Avengers – Infinity War | 4K UHD Blu-ray Review | Walt Disney Studios Home Entertainment

0

Avengers - Infinity War 4K UHD CoverDa ist also nun: das dritte Abenteuer der Avengers wird für das Heimkino veröffentlicht. Ab dem 6. September 2018 gibt es den Film von Anthony und Joe Russo auf Blu-ray™, Blu-ray 3D™, 4K UHD Blu-ray™ und DVD sowie ab 24. August 2018 als Download zu bewundern. Das allgemeine Interesse ist groß, denn mit einem Einspielergebnis von über 2 Milliarden US Dollar weltweit ist die neuste Kollaboration von Iron Man, Captain America, Thor, Spider-Man, Hulk und Konsorten bereits jetzt der viert erfolgreichste Film aller Zeiten. Von daher wollen wir mal schauen, ob das ein Grund ist, denn Film abzufeiern…

Story:
Mit „Avengers: Infinity War“ erreicht die einzigartige filmische Reise, die vor zehn Jahren begann und das gesamte Marvel Cinematic Universe umspannt, nun einen fantastischen Höhepunkt. Im ultimativen Showdown müssen die Avengers und die mit ihnen verbündeten Superhelden den übermächtigen Thanos besiegen, bevor er das Universum vernichten kann.

© Copyright Inhaltsbeschreibung Disney / Marvel – Alle Rechte vorbehalten

Übrigens: Bei Avengers – Infinity War handelt es sich nicht nur um den viert erfolgreichsten Film überhaupt sonder darüber hinaus um den Film, der am Startwochenende weltweit 640,5 Millionen US-Dollar einspielte und somit einen neuen Rekord aufgestellt hat.
Das ist kein Wunder, denn zum 10jährigen Jubiläum des Marvel Cinematic Universe, das mit „Avengers – Infinity War“ sein 19tes Abenteuer auf die Leinwand schickt, hat man einiges zu bieten.

Avengers - Infinity War SzenenbildZwar war ich überrascht, dass Joss Whedon nicht mehr Regie führte, wie bei den beiden vorherigen Avengers Filmen, aber mit Anthony und Joe Russo, die bereits für „The Return of the First Avenger“ und „The First Avenger: Civil War“ verantwortlich waren, hat man würdigen Ersatz gefunden. Diese haben diese komplexe Story um den Superschurken Thanos hervorragend zu Film gebracht und trotz Überlänge (149 Minuten!) eine sehr kurzweilige Geschichte abgeliefert. Diese begeistert mit starken und spektakulären Action Szenen und einer überschaubaren und nachvollziehbaren Geschichte, die trotz Szenenwechsel nicht konstruiert oder verwirrend erscheint. Gut ist dabei etwa auch, dass die beiden Russo Brüder nicht ständig zwischen den einzelnen Szenerien hin und her wechseln, sondern die einzelnen Team jeweils Raum lassen, um ihre eigene Story zu zeigen.

Dazu gibt es ein atemberaubendes Staraufgebot in diesem Film, denn mit Robert Downey Jr. als Tony Stark/Iron Man, Chris Hemsworth als Thor, Mark Ruffalo als Bruce Banner/Hulk, Chris Evans als Steve Rogers/Captain America, Scarlett Johannson als Natasha Romanoff/Black Widow, Don Cheadle als Colonel James Rhodes/War Machine, Benedict Cumberbatch als Doctor Strange, Tom Holland als Peter Parker/Spider-Man, Chadwick Boseman als T’Challa/Black Panther, Zoe Saldana als Gamora, Karen Gillan als Nebula, Tom Hiddleston als Loki, Paul Bettany als Vision, Elisabeth Olsen als Wanda Maximoff/Scarlet Witch, Anthony Mackie als Sam Wilson/Falcon, Sebastian Stan als Bucky Barnes/Winter Soldier, Idris Elba als Heimdall, Danai Gurira als Okoye, Peter Dinklage als Eitri, Benedict Wong als Wong, Pom Klementieff als Mantis, Dave Bautista als Drax, Gwyneth Paltrow als Pepper Potts sowie Benicio Del Torro in der Rolle des Collector, Josh Brolin als Superschurke Thanos und Chris Pratt als Peter Quill/Star Lord fehlen nicht mehr viele Superhelden aus dem Marvel Cinematic Universe. Oder andersrum gesagt: Fast alle Helden spielen in diesem Film mit und bei den wenigen die fehlen bleibt auch wieder Platz für Spekulationen für den nächsten Avengers Film, der bereits nächstes Jahr in die Kinos kommen soll.

Avengers - Infinity War SzenenbildDoch bis dahin gilt es ersteinmal die Aufmerksamkeit „Avengers – Infinity War“ zu widmen, bei dem kein Stein auf dem anderen gelassen wird. Im Gegenteil, denn gleich die Eröffnungsszene, die nahtlos an „Thor: Tag der Entscheidung“ anknüpft, zeigen die beiden Russo Brüder wo der Hammer hängt und dass mit überraschenden Wendungen zu rechnen ist. Zwar gibt es hier und da auch mal ein paar der gewohnten lockeren Gags, aber die sind hier deutlich reduziert worden. Es dominiert ein ernster Ton, denn die Geschichte des Films ist ernst und Thanos ist eine ernsthafte Bedrohung, bei der sich die Avengers die Zähne ausbeißen.

 

Bild Full HD
Das Full HD Bild ist einfach nur erstklassig ausgefallen. Im Rahmen der technischen Möglichkeiten geht das einfach nicht mehr besser. Die Schärfe ist phänomenal und zeigt sowohl in Close Ups als auch in Midshots einen außerordentlich hohen Detailgrad und eine klasse Kantenschärfe. Doch auch in Long Shots gibt es nichts nennenswertes zu beanstanden. Die Farben sind strahlend, lebendig und natürlich bei ausgewogenem Kontrastverhältnis. Das kann nur noch die 4K UHD toppen!

 

Avengers - Infinity War SzenenbildBild 4K UHD 
Mit digitalen Arri Alexa IMAX Kameras in 6,5K Auflösung sowie einige Szenen mit RED Weapon Dragon VV und RED Weapon Helium S35 sogar in 8K Auflösung gedreht, wurde das Digital Intermediate lediglich nur in 2K erstellt. Somit liegt das Bildmaster nicht nativ in 4K vor. Dennoch ist die Bildqualität der 4K UHD Blu-ray ebenfalls sehr gut, verfehlt aber die Höchstwertung. Allerdings dürften dennoch nur sehr wenige vom Bild enttäuscht sein. Ok, es ist schade, dass nur HDR10 und kein Dolby Vision vorhanden ist. Letztes soll nur für digitale Streaming Dienste zur Verfügung stehen. Ebenfalls fehlen die IMAX Szenen, da das Ansichtsverhältnis nur in 2,39:1 vorliegt. Dessen ungeachtet ist das Bild genau so gut, wie man es von einer 4K UHD Blu-ray erwartet. Die Schärfe ist klar besser als bei der regulären Full HD Blu-ray. Dazu erscheinen auch die Farben noch lebendiger und das Bild dank umfangreicherer Kontrastwerte noch plastischer. Keine Frage: Den Film muss man in 4K UHD gesehen haben, wenn man die bestmögliche Bildqualität sehen will.

Ton
Dolby Atmos gibt es leider nur für den englischen Ton. Die Synchronisationen für Deutsch, Italienisch und Französisch wurden nur in Dolby Digital Plus 7.1 codiert. Allerdings bin ich doch sehr positiv überrascht worden, denn gerade was die Dynamik anbelangt wird hier ein enormer Umfang geboten. Auch die Surroundeffekte sind erstklassig aufgelöst und stets klar ortbar, was bei den zahlreichen Actionsequenzen eine tolle Räumlichkeit verspricht. Lediglich die Bässe könnten klar prägnanter sein, da wäre sicherlich mehr drin gewesen. Dafür sind die Dialoge stets klar verständlich.

Bonusmaterial

  • Intro der Regisseure Joe und Anthony Russo
  • Pannen vom Dreh
  • Zusätzliche Szenen
  • Neue Teams
  • Der wahnsinnige Titan
  • Über die Schlacht auf Titan
  • Über die Schlacht in Wakanda
  • Audiokommentar zum Film mit den Regisseuren Joe und Anthony Russo sowie den Drehbuchautoren Christopher Markus und Stephen McFeely

Sämtliche Extras befinden sich auf der Full HD Blu-ray. Neben einem Audiokommentar zum Film gibt es dazu noch 46 Minuten an visuellem Bonusmaterial wie etwa ein Intro der Regisseure Joe und Anthony Russo (1:30 Min.), Pannen vom Dreh (3:30 Min.), Zusätzliche Szenen (10:53 Min.) sowie die Featurettes: „Neue Teams“ (7:00 Min.), „Der wahnsinnige Titan“ (7:00 Min.), „Über die Schlacht auf Titan“ (7:30 Min.) und „Über die Schlacht in Wakanda“ (7:30 Min.). Sämtliche Extras liegen dabei komplett in HD vor.

(Sascha Hennenberger)

Bilder: © Copyright Coverartwork, Szenenbilder Disney / Marvel – Alle Rechte vorbehalten

Bewerte den Artikel

Avengers - Infinity War

  • Unterhaltungswert
    9
  • Bild Full HD
    10
  • Bild 4K UHD
    9
  • Ton (Deutsch)
    8
  • Extras
    4,5
  • User Ratings (0 Votes)
    0
    Your Rating:
Summary
80%
80
Sehr gut

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen