THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT – 4k UHD Review | Paramount Pictures Home Entertainment

0

Am 4. August kommt der Film „THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT“ auf 4K UHD, Blu-ray und DVD in den Handel und wir haben das Review zur 4k UHD dazu:

Story

Loretta Sage ist es leid, die erfolgreiche Autorin hat genug von ihren seichten Romanen, die von Liebe und Abenteuern an schönen Orten handeln. Zu ihrem letzten Buch geht sie nur widerwillig auf Promo Tour, zudem steckt ihre Agentin Beth sie dafür in ein unbequemes Paillettenkostüm. Als Gast an ihrer Seite, das Covermodell Alan, welcher stets auf ihren Romanen zu sehen ist, den Loretta allerdings für ziemlich unterbelichtet hält. Aber, er bringt eine große, fast ausschließlich weibliche Fangemeinde zu dem Event mit.

Nach der Promo Vorstellung wird Loretta plötzlich von dem zwielichtigen Fairfax entführt. Sie soll ihn zu einem verborgenen Schatz aus ihrem Roman bringen. Die Agentin und Alan sind besorgt, können jedoch Mithilfe von Alans Meditationslehrer Jack, den Standort von Loretta ausfindig machen. Jack bietet sich an, die Rettungsmission zu übernehmen. Alan reist heimlich nach und anfänglich läuft auch alles nach Plan, doch dann geht etliches unerwartet schief.

THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT – 4k UHD Review Szenenbild

Eindruck

Die Regisseure Aaron & Adam Nee schufen mit „THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT“ einen humoristischen Abenteuerfilm, dessen Plot Filmfans sicherlich etwas bekannt vorkommt. In den 80ern gab es mit „Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten“, eine ähnliche Geschichte, in der ebenfalls eine Autorin etwas Rettung benötigte und eine Schatzsuche gab es auch. Dennoch bieten solche Storys stets eine unterhaltsame Zeit. Schauen wir mal, wie sich „THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT“ in diesem Genre schlägt. Mit Sandra Bullock (Loretta), Channing Tatum (Alan), Brad Pitt (Jack) und auch Daniel Radcliffe (Fairfax) ist der Film prominent besetzt.

Die Inszenierung von „THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT“ ist flott und schön bebildert. Setting und Kulisse passen und verleihen dem Abenteuer das nötige Flair. Die Rettungsmission und Schnitzeljagd nach dem Schatz ist turbulent in Szene gesetzt. Sie bietet gute Actionszenen, amüsante Momente und recht witzige Dialoge. Die Chemie unter den Darstellern ist klasse, gerade Sandra und Channing harmonieren prächtig. Auch weil Channing Tatum seine Figur recht trottelig, aber nie überdreht zelebriert und im Zusammenspiel mit der geerdeten Rolle von Sandra Bullock, für einige Lacher sorgt. Natürlich trägt auch Daniel Radcliffe seinen Beitrag dazu bei und bietet eine sehenswerte Performance. Nicht zu vergessen Brad Pitt, der hier aus seinem Part wirklich das Maximum herausholt und dem Zuschauer mehr als nur ein Lächeln entlockt.

THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT – 4k UHD Review Szenenbild

Fazit

„THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT“ bietet einen Hauch Indiana Jones, eine Prise Romantik und jede Menge Humor. Zugegeben, der Humor ist manchmal grenzwertig und nicht jeder Gag sitzt, dennoch, dank der beiden glänzend agierenden, wie harmonierenden Hauptdarsteller, macht „THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT“ sichtlich Spaß. Auch weil Channing Tatum, wie erwähnt, es bestens hinbekommt, selbstironisch seine Figur zu spielen. Die Gratwanderung zwischen überdreht und erträglich, gelingt ihm grandios, er spielt stets charmant auf. Sandra Bullock bildet den perfekten Gegenpol, selbstbewusst, zielstrebig und recht bodenständig.

„THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT“ ist grundsätzlich fast albern, ernsthafte Momente sind rar gesät, aber vorhanden. Wer mit dieser Konstellation klarkommt, wird prächtig unterhalten. Denn die Gags sind simpel, konventionell auf Lacher ausgelegt und erscheinen teilweise im Minutentakt. Zwar gibt es etwas Situationskomik, jedoch beruht der Großteil auf dem Wortwechsel zwischen Sandra und Channing, der aber häufig Spaß macht. So bleibt ein vergnüglicher, überwiegend amüsanter Film, der einfach nur Freude machen will und das gelingt ihm recht gut. Angereichert ist alles mit ein paar gelungenen Actionszenen, die das Gezeigte gut auflockern und für Abwechslung sorgen. Letztlich ist die Story aber sehr dünn, eben nur ein Aufhänger, um die beiden Hauptdarsteller in aberwitzige Situationen zu katapultieren.

Ein vergnügliches Abenteuer, überwiegend lustig und nahezu ohne Längen, „THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT“ ist amüsant, ohne jedoch Akzente in dem Genre zu setzen, dafür versprühen die Darsteller jede Menge Spaß und das überträgt sich bestens auf den Zuschauer.

THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT – 4k UHD Review Szenenbild

Bild 4K

In Dolby Vision geschaut, bietet das Bild, kräftige Farben, welche teils recht bunt daherkommen, gerade zu Beginn. Zum Film passt der farbenfreudige Look jedoch sehr gut. Die Schärfe ist überwiegend bestens, allerdings möchte ich nicht verschweigen, durchziehen hier und da ein paar softere Momente den Film. Dagegen die Szene bei Minute 25:30 auf der Insel, ist in der halbtotalen, mit Blick auf die weißen Zelte, alles sehr scharf abgebildet. Dazu gibt es mit den Feuern und Scheinwerfern ein paar wirklich gute Spitzlichter. Auch die Dschungelszene ab Minute 45:30 zeigt eine tolle Schärfe und eine nicht mehr ganz so poppige Farbgebung, welche fast schon authentisch wirkt. Allerdings wie erwähnt, zu diesem Recht durchgeknallten Abenteuerfilm, gefällt mir die visuelle Umsetzung.

Obwohl wenige Aufnahmen, wie bei Stunde 1:05:00, wenn Sandra Bullock in der Dämmerung steht, der Himmel dahinter wirkt eher künstlich und der darunter liegende Dschungel, ist zu kühl abgebildet. Alles in allem ein kontrastreiches Bild mit ordentlichen Schwarzwert und überzeugenden Schärfegrad. Somit, rein visuell absolut ein Highlight, mit kaum erwähnenswerten Schwächen.

THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT – 4k UHD Review Szenenbild

Ton

Tonal liegt in Deutsch nur eine Dolby Digital 5.1 Spur vor.

Recht räumlich verteilt sich der Score, prinzipiell klingt er auch mehr als ordentlich, gelegentlich fehlte mir dennoch etwas Dynamik. Generell fällt die Vertonung recht unspektakulär aus, der Score und die Dialoge sind am präsentesten. Ein paar dezent eingestreute Nebengeräusche, lockern das ganze bisweilen ordentlich auf. Die Actionreicheren Szenen, bieten gut abgemischte direktionale Effekte und erklingen wuchtiger. Jedoch, an aktuelle gut vertonte Actionfilme, mangelt es dann doch etwas an Dynamik. Man sollte nicht vergessen, der komödiantische Aspekt steht hier mehr im Vordergrund bei diesem Abenteuerfilm, somit, passt die Vertonung, besser als ich erwartet hatte.

Extras

  • Dynamisches Duo
  • Drehort-Profil
  • Dschungelrettung
  • Der Einteiler
  • Charcuterie
  • Die Schurken der Lost City
  • Die Entstehung der Lost City
  • Entfernte Szenen
  • Blooper

Testequipment
JVC DLA-X35
SONY KD-77AG9
Panasonic DMP UB704
Marantz AV8801 / MM7055
B&W 7er Serie 5.1

Hier erhältlich:

(Hartmut Haake)
© Bilder und Trailer: Paramount Pictures Home Entertainment – Alle Rechte vorbehalten!

  • Story 7
  • Bild 9
  • Ton 7
  • Extras 6
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary

Ein vergnügliches Abenteuer, überwiegend lustig und nahezu ohne Längen, „THE LOST CITY – DAS GEHEIMNIS DER VERLORENEN STADT“ ist amüsant, ohne jedoch Akzente in dem Genre zu setzen

7.3 Lustig

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen