Yakuza Princess – Collector’s Edition im Mediabook – 4K UHD Review | Capelight Pictures

Yakuza Princess – Collector's Edition im Mediabook - 4K UHD Review Artikelbild

Am 14. April kommt der Film „Yakuza Princess “ als  4K UHD Collector’s Edition im Mediabook, als Blu-ray und DVD in den Handel und wir haben das Review dazu:

Story

Durch den Tod ihres geliebten Großvaters ändert sich das Leben von Akemi schlagartig. Ein Fremder erscheint, der zwar an Gedächtnisverlust leidet, sich aber sicher ist, dass ein uraltes Schwert beide verbindet. Im japanischen Viertel von São Paulo, versuchen beide dem Geheimnis um das Schwert und seiner Bedeutung näherzukommen. Akemi findet heraus, dass sie die Erbin des Yakuza-Imperiums ist. Doch die Männer dieses Syndikates wollen ihren Tod. Allein mit ihrem fremden Begleiter geht es für Akemi nicht nur ums Überleben, sie will auch Rache nehmen an den Männern, die einst ihre Familie hingerichtet haben.

Yakuza Princess – Collector's Edition im Mediabook - 4K UHD Review Produktbild

Eindruck

Der brasilianische Regisseur mit österreichischen Wurzeln, verfilmte mit „Yakuza Princess“ einen Action-Thriller, der auf einer Graphic Novel von Danilo Beyruth basiert. Der Cast bietet wenig bekannte Gesichter, Akemi wird von Masumi verkörpert, die hier auch ihr Schauspieldebüt gibt. Masumi hat ihre Wurzeln in der Musik, allerdings kannte ich sie auch als Sängerin nicht. Ihre Performance in „Yakuza Princess“ ist aber gelungen, vermutlich auch, weil ihre Rolle kaum Tiefe bietet. Jonathan Rhys Meyers, der den fremden (Shiro) darstellt, wird vielen ein Begriff sein. Er wirkte unter anderem in „Mission: Impossible 3“, „From Paris with Love“ oder auch der Serie „Die Tudors“ mit. Die restlichen, eher unbekannten Darsteller überzeugen in ihren Rollen und Auftritten.

Zugegeben, die Story in „Yakuza Princess“ ist dünn, folgt einem bekannten Schema und sorgt so wenig für Spannung. Aber, optisch und dank der rasanten Inszenierung, kommt kaum Langweile auf. Flotte, blutige und abwechslungsreiche Actionszenen, bieten hohen Schauwert für Freunde derartiger Kost. Manchmal ist weniger eben mehr, besser eine simple Geschichte, anstatt einer zu vertrackt konstruierten Story, die den Zuschauer nicht abholt.

Yakuza Princess – Collector's Edition im Mediabook - 4K UHD Review Produktbild

Einzig der Look ist schon klasse und sorgt für eine stimmige Atmosphäre. Die oftmals kühlen, stylisch eingefangen Bilder, dazu ein abwechslungsreiches Setting, bieten hier enorm viel für das Auge. Sicherlich könnte man schlussendlich Style over Substance sagen, aber das trifft auch auf viele andere Filme zu.

Fazit

Köpfe müssen rollen in „Yakuza Princess“, denn der Film ist ein Action No-brainer in Hochglanz Verpackung, der einfach nur Spaß macht. Das FSK 18 Siegel ist verdient, nicht nur dank der scharfen Katana-Klinge. Für Freunde actionreicher Unterhaltung ist der Film ein Fest, wer Wert auf eine tiefere Story legt, ist hier eher falsch. Denn weder besitzen die Figuren Charaktertiefe, noch gibt es ein ausgefeiltes Drehbuch, oder gar geschliffene Dialoge. „Yakuza Princess“ glänzt mit blutiger Action in berauschender Kulisse. Der Spannungsbogen ist überschaubar, das Tempo des Filmes stockt bisweilen. Dennoch erscheint der Film nie zäh oder langweilig, selbst wenn die Geheimnisse in der Geschichte nicht sonderlich originell sind und deren Auflösung ebenso. Man sagt, jedes Schwert hat seine Geschichte, die von „Yakuza Princess“ ist zwar recht einfach erzählt, jedoch sehr kurzweilig ausgefallen, dazu recht unterhaltsam und macht somit sichtbar Freude.

Das Mediabook von Capelight Pictures überzeugt erneut. Das Covermotiv ist eine Augenweide, das Booklet im Innern beschert uns satte 32 Seiten! Welches auch Teile der Graphic Novel beinhaltet, auf den der Film basiert. Dazu ist das Mediabook mit der 4K-UHD & der Blu-ray des Filmes perfekt ausgestattet und wie von Capelight Pictures gewohnt, preislich sehr attraktiv für ein solches Set.

Yakuza Princess – Collector's Edition im Mediabook - 4K UHD Review Produktbild

Bild 4K

Auch wenn der Film durch seine Filterungen oftmals stark geprägt ist, bekommt man dennoch weitestgehend natürliche Farben, das gilt auch für die Gesichter der Akteure, insofern die Filterkurve selbstverständlich nicht extrem nach oben geht.

Die Schärfe ist nahezu tadellos, hier und da verhindern ein paar Stilmittel und ein zu künstlich bzw. Digital erscheinendes Bild die volle Punktzahl. Daneben sind manche Filterungen recht extrem ausgefallen, vermitteln zwar einen coolen Look, dies aber auf Kosten der Farbgebung. Eine kontrastreiche Vorstellung bekommt man hier dennoch geboten, welche trotz einiger Bildmanipulationen überwiegend ein sehr plastisches Bild bietet. Apropos Bild und Stilmittel, der Film sieht visuell sehr kunstvoll arrangiert aus. Mit beeindruckenden Kameraaufnahmen, welche die ästhetische Kulisse bestens einfangen, hier wird das Auge wirklich verwöhnt. Selbst in hellen Szenen, welche bei der Blu-ray zum Überstrahlen neigen, bleibt das Bild der 4K souverän und minimiert diesen Effekt nahezu komplett. Auch der Schwarzwert gefällt, nichts wirkt verwaschen in dunklen Szenen, stets gibt es feine, erkennbare Abstufungen. Dagegen punkten nicht nur dunkle Szenen mit feinen Spitzlichtern, selbst einige hellere Aufnahmen bieten ein paar imposante Spitzlichter, ohne jedoch unnatürlich zu erscheinen. Kurzum, nicht nur wegen der optischen Reize der Inszenierung bekommt man hier ein ausgesprochen bemerkenswertes Bild. Auch wenn die Filtereinsätze teilweise übertrieben sind, im Gesamtbild wirkt es rund und ansprechend.

Yakuza Princess – Collector's Edition im Mediabook - 4K UHD Review Produktbild

Ton

Erfreulicherweise gibt es eine DTS-HD MA 5.1 Tonspur, die in diesem actionreichen Film auf ein Spektakel aus den Boxen hoffen lässt.

Fange ich mit den Dialogen an, hier ist alles im grünen Bereich und nichts geht irgendwie unter oder wird unverständlich abgebildet. Der Score verteilt sich gut über das komplette Boxenset und hüllt den Zuschauer bestens ein. Die Actionszenen sind recht dynamisch und druckvoll vertont und beziehen die Rears überwiegend gut mit ein. Dennoch fehlt in der einen oder anderen Szene der richtige Punch. Das gilt auch für den Subwoofer, der zwar mit einigen guten Einsätzen punktet, doch den letzten Druck vermissen lässt. Insgesamt eine sehr solide und dem Genre typische Abmischung.

Extras

  • Making-of
  • Trailer
  • Filmtipps
  • Booklet

Testequipment
JVC DLA-X35
SONY KD-77AG9
Panasonic DMP UB704
Marantz AV8801 / MM7055
B&W 7er Serie 5.1

Hier erhältlich:

(Hartmut Haake)
© Bilder und Trailer: Capelight Pictures – Alle Rechte vorbehalten!

  • Story 6,5
  • Bild 9
  • Ton 7
  • Extras 6
Summary

Köpfe müssen rollen in "Yakuza Princess", denn der Film ist ein Action No-brainer in Hochglanz Verpackung, der einfach nur Spaß macht.

7.0 unterhält