Alarmstufe Rot | Blu-ray Review | Studio Hamburg

0

Alarmstufe Rot Blu-ray CoverWas heute im Action Genre Schauspieler wie Jason Statham, Mark Wahlberg, Vin Diesel oder Dwayne The Rock Johnson sind, wahren früher Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger, Jean Claude van Damme, Dolph Lundgren und Steven Seagal. Wenn ein Film in die Kinos kam, war Anwesenheit Pflicht, so dass man schnell Fan der alten Actionhaudegen wurde. Dabei hat Steven Seagal sich immer im Schatten der übrigen verstecken müssen, obwohl Filme wie Hard to Kill, Nico oder gerade die beiden Alarmstufe Rot Filme allesamt Pflichtprogramm für Old School Action Film Fans sind.

Story:

Auf einer Feier des Nuklearkreuzers Missouri entpuppen sich die Gäste als Terroristen. Brutal nehmen sie das Schiff unter Kontrolle, um in den Besitz der Atomraketen zu gelangen. Doch keiner hatte mit Elitekämpfer Casey Rybak gerechnet. Ein mörderischer Kampf auf hoher See beginnt…

© Copyright Inhaltsbeschreibung Studio Hamburg – Alle Rechte vorbehalten

Nachdem zu letzteren beiden bereits eine Blu-ray im Mediabook auf den Markt gebracht wurde, schiebt Studio Hamburg nun die Amaray Variante zu „Alarmstufe Rot“ hinterher. Dabei handelt es sich zweifelsohne nicht nur um einen der bekanntesten Action Filme mit Steven Seagal in der Hauptrolle sondern zugleich einer seiner besten überhaupt, auch wenn ich weiß, dass andere dazu auch Nico, Zum Töten freigegeben oder auch Hard to Kill gerne aufführen.

Bei „Alarmstufe Rot“ passt meiner Meinung nach einfach alles: Die Story ist kurzweilig und unterhaltsam, die Action Elemente sind stark in Szene gesetzt worden und die Kampf Szenen gut choreographiert. Ok, schauspielerisch darf man gewiss nicht viel erwarten und hier und da gibt es auch Overacting, aber es passt alles zur Handlung und vor allem zum Old School Flair.

Bild:

Ich war doch überrascht, dass der Transfer letztendlich doch so gut ausgefallen ist. Ok, Referenzwerte sollte man allerdings auch nicht gerade erwarten, aber unter dem Strich darf man sich auf eine wirklich gute Blu-ray Umsetzung freuen, was sowohl die Bildruhe, die Schärfe(auch wenn das Bild gelegentlich weicher erscheint), die Farbdarstellung die Kontrastwerte, sowie den Schwarzwert betrifft. Dazu bleibt das Filmkorn stets natürlich und driftet nicht in störendes Rauschen ab. Kompressionsspuren sind darüber hinaus ebenfalls nicht aufgefallen.

Ton:

Der Ton ist da schon ein wenig ein Manko, denn auf der Blu-ray liegt dieser in der deutschen Synchro sowie im englischen Original Ton nur verlustbehaftet komprimiert in Dolby Digital vor. Auch wenn ein 5.1 Mix vorhanden ist (neben einer 2.0 Stereo Fassung) ist die Räumlichkeit arg begrenzt, so dass sich das Meiste in der Front abspielt. Die Stereo Separation ist aber wirklich gut. Dazu ist auch die Dynamik ok, hin und wieder gibt es auch mal Bässe zu erkennen und dank der klaren Transparenz sind auch die Dialoge stets klar verständlich.

Extras:

Original Kinotrailer (01:46 Min., Eng.)

© Copyright Coverbild / Szenenbilder Studio Hamburg – Alle Rechte vorbehalten

(Sascha Hennenberger)

Bewerte den Artikel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen