Child´s Play (2019) Blu-ray Review Mediabook | Capelight Pictures | 20.11.2019

0

Eltern, verriegelt die Kinderzimmer – Chucky ist zurück!!
Gelingt das Reboot eines Horror-Klassikers?

Child´s Play MB Cover2019 scheint das Jahr der bedrohlichen Puppen zu sein: Sei es „Annabelle 3“, „The Boy“ (Neuauflage) oder nun auch Chucky – Die Mörderpuppe, der im Reboot des Erstlings unter dem (Original)Titel „Child´s Play“ wieder sein Unwesen treiben darf.

Ob dies gelungen ist und wie sich die Blu-ray Disc von „Child´s Play“, die im Vertrieb von Universum Film als Limited Collectors Edition im Mediabook mit besonderem „Glow in the Dark“-Effekt erschienen ist, schlägt, wird natürlich gleich verraten.

Story:

Die alleinerziehende Mutter Karen (Aubrey Plaza) schenkt ihrem Sohn Andy (Gabriel Bateman) eine rothaarige Puppe zu seinem Geburtstag. Noch ahnt keiner, was in dem Spielzeug mit dem Namen Buddi Doll steckt. Der Junge gibt seinem neuen Weggefährten den Namen Chucky.

Entwickelt wurde das Hightech-Spielzeug von der Firma Kaslan Corp. Für die Entwicklung ist Henry Kaslan (Tim Matheson) verantwortlich. Die Ursprungsidee war eigentlich, Kindern damit Spaß zu bereiten. Davon kann aber überhaupt keine Rede sein. Eine Fehlfunktion versetzt Chucky in einen Blutrausch, der seine Opfer fordert. Andy muss gemeinsam mit seinen Freunden versuchen, die Puppe aufzuhalten. Seine Mutter glaubt ihm nicht. Sie vermag sich einfach nicht vorzustellen, wie ein Spielzeug für Morde verantwortlich sein kann – bis sie sich selbst mit den Grausamkeiten konfrontiert sieht.

Child´s Play Review Szenenbild001Die Chucky-Reihe von Schöpfer Don Mancini umfasst bis heute sieben Teile, deren Qualität, sagen wir mal, sehr wechselhaft war. Welcher nun der Beste der Reihe ist, sollte jeder Horrorfan ja ohnehin wissen, darf es aber gerne in den Kommentaren begründen…

Umso überraschender war es dann, als bekannt wurde, dass für den 2019er-Reboot „Chucky-Vater“ Mancini nicht mehr ins Boot geholt wurde. Stattdessen haben sich die beiden „ES“ (2017) Produzenten Seth Grahame-Smith und David Katzenberg gemeinsam mit „Polaroid“ (2019) Regisseur Lars Klevberg ins Zeug gelegt, um Chucky noch düsterer und blutiger erscheinen zu lassen.

Serienveteranen wird natürlich als allererstes aufgefallen sein, dass Chucky nun keine Reinkarnation des Mörders Charles Lee Ray mehr ist, sondern im Reboot „nur“ mehr einen technischen Defekt aufweist. Das Setting rund um Chucky wurde nun an die heutige moderne und technikbegeisterte Welt, in der wir schließlich leben, angepasst und auch Chucky selbst bekam ein Facelifting verpasst. Ob dieses gelungen ist, muss jeder für sich entscheiden (ich persönlich fand den „alten“ Chucky optisch wesentlich „cooler“).

Auch wenn es die Buddi-Doll Puppe so nun etwas entmystifiziert, funktioniert das neue Konzept prima, denn Chucky ist so brutal, rotzfrech und sarkastisch wie zu seinen besten Zeiten.

Dass Chucky Anfangs ein wirklicher Buddi, sprich Kumpel, für den einsamen Andy darstellt, erschafft eine enorme Bindung zwischen den beiden. Gleichzeitig erhöht es auch die Glaubwürdigkeit von Chucky, der dadurch mehr als „nur eine Puppe“ ist, obwohl sich der Film nie allzu ernst nimmt.

Child´s Play Review Szenenbild002Gore-Fans wird es freuen, dass „Child´s Play“ trotz einer FSK 16 Freigabe nicht mit Blut und Gewalt geizt. Diese neue alte Härte, die auch schon im direkten Vorgänger „Cult of Chucky“ von den Fans positiv aufgenommen wurde, wird hier konsequent weitergeführt. Der Kill-Count ist zwar nicht allzu hoch, dafür schnetzelt sich Chucky aber extrem abwechslungsreich und unterhaltsam durch den 90minütigen Film.

Der Cast besteht zum Großteil aus unverbrauchten Gesichtern und Komparsen anderer bekannter Filme und Serien, die ihre Sache zwar ordentlich durchziehen, dafür aber nicht sonderlich lange im Gedächtnis bleiben. Andy wird gespielt von Gabriel Bateman, der bereits in „Lights Out“ erste Horrorerfahrungen sammeln durfte. In weiteren Rollen sind unter anderem noch seine Mom Karen, gespielt von Aubrey Plaza („Dirty Grandpa“) und Tim Matheson („Ich glaub´ mich tritt ein Pferd“) zu sehen.

Was bleibt ist ein spannender, blutiger und gelungener Chucky-Reboot, dem es lediglich an einigen frischen und mutigen Ideen fehlt – aber mal ehrlich, wer hätte DIE erwartet?

Child´s Play Review Szenenbild003Bild:

Das im MPEG-4 / AVC erstellte Bild wird im Ansichtsverhältnis 2.39:1 präsentiert.

Da der Film unter anderem mit einer hochmodernen Arri Alexa Mini Kamera gefilmt wurde, kann man prinzipiell von einem scharfen und plastischen Full HD – Bild ausgehen.

Ein paar weichere Abschnitte, vor allem bei wenigen Szenen bei Nacht, lassen sich zwar ausmachen, am Blu-ray würdigen Bild ändert das aber nichts. Die Farben werden zwar hie und da dezent gefiltert, dafür aber auch gut saturiert wiedergegeben. Bei Nahaufnahmen lassen sich etliche Details wie feine Nähte an der Latzhose und dem gestreiften Pulli von Chucky ausmachen. Der Schwarzwert sowie auch der Kontrast wurden optimal eingestellt und liefern somit ein angenehmes und modernes Gesamtbild ab.

Ton:

  • Deutsch DTS-HD MA 5.1 (Blu-ray)
  • Englisch DTS-HD MA 5.1 (Blu-ray)
  • Deutsch Dolby Digital 5.1 (DVD)
  • Englisch Dolby Digital 5.1 (DVD)

Obwohl sich das Sounddesign größtenteils auf die Fronten konzentriert, gibt es immer noch so einiges für die restlichen Lautsprecher zu tun. Gut platzierte Umgebungsgeräusche aber auch Stimmen aus den Rears tragen viel zur Atmosphäre bei. Die Dialoge sind klar verständlich und auch der Subwoofer darf bei einigen Szenen richtig aktiv werden.

Etwas mehr Dynamik wäre aber dennoch wünschenswert gewesen, da häufig der letzte Punch fehlt. Für die musikalische Untermalung zeigt sich „The Walking Dead“-Komponist Bear McCreary verantwortlich, dessen Werke zwar gut passen, für mich aber leider eine Spur zu leise ins Geschehen integriert wurden.

PS: wer es noch nicht wusste, dieses Mal wird Chucky in der englischen Fassung von Mark „Skywalker“ Hamill und in der deutschen Version von seinem Stammsynchronsprecher Hans-Georg Panczak gesprochen!

Child´s Play Review Szenenbild004Extras:

  • Audiokommentar des Regisseurs
  • Making-of
  • Kinotrailer
  • Booklet
  • DVD

6 Featurettes:

  • AI Nightmare
  • Toy Massacre
  • CHILD´S PLAY Theme
  • Meet the Cast
  • Buddi Sing-A-Long
  • Bringing Chucky to Life

Filmtipps:

  • „Coma“
  • „Before I awake“
  • „Polaroid“
  • „Ghostland“

Das schicke Mediabook (Hintergrund matt / Chucky glänzend) von “Child’s Play” beinhaltet die Blu-ray und die DVD des Films.Dazu gesellt sich ein informatives 24-seitiges Booklet, das neben schicken Fotos auch ein Interview mit dem Regisseur Klevberg enthält. Die Blu-ray enthält den Audiokommentar des Regisseurs sowie ein Making-of, das gerade einmal 5 Minuten dauert. Die sechs Featurettes sind zwar nett und kompakt gestaltet, viel Hintergrundinfos bieten auch diese nicht.

Child´s Play Review Szenenbild005Fazit:

Das Bild kann sich wahrlich sehen lassen, denn Schärfe, Kontrast, Schwarzwert und die gut saturierten Farben können auf ganzer Linie überzeugen. Etwas Luft nach oben herrscht aber dennoch.

Der Ton kann aufgrund leichter Dynamikdefizite leider nicht so punkten wie die Bildqualität, geht aber für aktuelle Produktionen gerade noch so in Ordnung. Beim Bonusmaterial fällt neben dem schicken Mediabook auch sofort das beigelegte Booklet und die DVD ins Auge.

Der „neue“ Chucky ist in „Child´s Play“ genau so brutal, rotzfrech und sarkastisch wie zu seinen besten Zeiten, das Rad erfindet er dennoch nicht neu… muss er aber auch nicht.

Testgeräte:

TV: LG OLED 55C8PLA
Player: Sony UBP X-700
AV-Receiver: Denon AVR X-1500 H
Lautsprecher: Teufel Motiv 6 (5.1)
Atmos Lautsprecher: Teufel Reflekt (Front Height)

 

(Alexander Gabler)

©Bilder und Trailer Capelight Pictures – Alle Rechte vorbehalten!

Produkte von Amazon.de

  • Story 7
  • Bild 8
  • Ton 7
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary
7.3 Gut

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen