Conjuring 3: Im Bann des Teufels – Blu-ray Review | Warner Bros. Home Entertainment | 08.10.2021

0

Am 7. Oktober 2021 erscheint „Conjuring 3: Im Bann des Teufels“ auf DVD, Blu-ray, 4K UHD, 4K UHD im Steelbook und digital und wir haben für alle Interessierten das Review dazu:

Ein erfolgreiches Franchise auf die Beine zu stellen, schaffen nur die wenigsten Regisseure. Ausnahmeregisseur James Wan ist dieses Kunststück direkt zweimal gelungen. Mit einem absoluten Low Budget, machte er die Saw Reihe zu einer Sensation und mit Conjuring erschaffte er ein komplettes Filmuniversum. Beide Filmreihen haben im Schnitt das 10-fache ihres Budgets eingespielt und werden auch heute noch fortgesetzt. Inzwischen ist mit „Conjuring 3: Im Bann des Teufels“ der dritte Film der Reihe erschienen. Wir haben den Film für euch getestet, sodass wir euch sagen können, ob die Reihe zurecht erfolgreich ist.

Conjuring 3: Im Bann des Teufels – Blu-ray Review Film 2021 Szenenbild

Story:

Als 1980 die Warrens bei dem jungen David ein Exorzismus versuchen, scheinen sie machtlos, denn die Macht, von der David besessen ist, ist unglaublich stark. Während die anderen nichts davon mitkriegen, geht der Freund von Davids Schwester einen Deal mit den Dämonen ein und nimmt daraufhin Davids Platz ein. Während alle denken die Gefahr sein gebannt, verliert Arne mehr und mehr die Kontrolle und begeht sogar einen Mord. Um seine Unschuld zu beweisen, versuchen die Warrens der Sache auf den Grund zu gehen und finden heraus, dass nichts so ist, wie es scheint, denn der Gegner ist ein Mensch, dessen Macht mindestens genauso stark ist, wie das von Lorraine Warren.

Eindruck:

Ich mag die Filme des Conjuring Universums und wurde bisher noch nie enttäuscht. Auch der dritte Film der Hauptreihe hält den hohen Erwartungen stand. Der Fall ist wieder inspiriert nach einer wahren Begebenheit, wobei es natürlich recht freigestellt ist zu glauben, was wirklich wahr ist und was nicht. Was sehr gut gelungen ist, dass man die ersten beiden Teile nicht einfach kopiert und der neue Fall in eine ganz andere Richtung geht. Gleichzeitig bleibt man seiner Linie gewohnt treu und ist in Sachen Inszenierung klassisch Old School. Dabei merkt man auch optisch zu keiner Sekunde, dass es sich auch hier weiterhin um einen Low-Budget-Film handelt, denn optisch kann man locker mit den ganz großen Blockbustern mithalten.

Dadurch, dass man hier in erster Linie auf handgemachte Effekte setzt, konnte man die Kosten gering halten und gleichzeitig eine optische tolle Wirkung erzielen. Die Gruselatmosphäre ist herausragend und die klassischen Jump Scares funktionieren immer noch perfekt, sodass man als Zuschauer mehr als einmal zusammenzuckt. Man fiebert von Anfang bis zum Ende bei dieser, auf einer Art sehr schockierenden, Story mit, wobei man weiterhin auf klassische Gruselelemente setzte. Zwar fließt auch Blut, aber es wird nie zum Gorefest. Stattdessen läuft alles über den Cast, das Licht und die Geräusche, wodurch die Atmosphäre es wirklich in sich hat.

Dabei bietet der Film an sich nichts Neues. Die alten klassischen Elemente kennt man aus zig anderen Gruselfilmen aber trotzdem funktionieren sie. Vera Farmiga und Patrick Wilson spielen die Warrens wieder einmal herausragend. Sie geben ihren Charakteren viel Gefühl, zeigen aber auch im Kampf gegen die bösen Mächte viel Körpereinsatz, ohne direkt ins Unrealistische abzudriften. Wo bei anderen Filmen die Benutzung der Bibel und seinen Texten oft sehr anstrengend wird, geht man hier in eine andere Richtung und setzt andere Mittel im Kampf gegen das Böse ein. Dabei erweist sich Eugenie Bondurant als herausragende Gegenspielerin. Unglaublich, wie sie allein durch ihren Blick gruselig wirkt. Was sie sich mit den Warrens für einen tollen Kampf der Giganten liefert, ist ganz großes Gruselkino.

Conjuring 3: Im Bann des Teufels – Blu-ray Review Film 2021 Szenenbild

Unterdessen brilliert auch Ruairi O’Connor als „Opfer“ Arne hervorragend. Man sieht sein Leid und seine Qualen zu jeder Sekunde. Ich bis zu dem Film nichts über den echten Fall gehört, somit war es, im Gegensatz zu den Ereignissen aus dem zweiten Teil, für mich komplettes Neuland. Trotzdem habe ich von Anfang bis zum Ende hervorragend mitgefiebert, mich mit gegruselt und mit den Charakteren mitgelitten. Die Spannung, die hier zelebriert wird, ist unglaublich. Das Ende zaubert dann für alle Conjuring Fans ein Lächeln auf den Lippen, da es, wunderbar klassisch, wie die anderen Teile endet.

Bild:

Auch wenn der Film in erster Linie im Dunklen spielt, gibt es keinerlei Filmkorn, Grieseln oder Rauschen. Das Bild bleibt durchgängig sauber und gleichzeitig kristallklar. Die Schärfe ist hochwertig, es gibt keinerlei Unschärfen zu sehen und auch die Farben sind sehr gut. So wünscht man sich jedes Bild.

Ton:

Während der englische Ton in Dolby Atmos vorliegt, bekommt man beim deutschen Ton nur Dolby Digital 5.1 geboten. Einen Unterschied, den man leider auch sehr deutlich hört. Der englische Ton ist perfekt, tolle, unglaubliche Kraft und sensationell abgemischt. Es ist ein Fest für die Ohren, was da an Details um einen herum zu hören ist und das wunderbar kristallklar. Der deutsche Ton bietet da deutlich weniger Kraft und leider auch weniger Details. Natürlich ist der deutsche Ton nicht unbedingt schlecht, aber hier liegen unglaubliche Welten dazwischen. Sauber sind beide Tonspuren.

Conjuring 3: Im Bann des Teufels – Blu-ray Review Film 2021 Szenenbild

Extras:

  • Comic
  • Features

Das Bonusmaterial sieht auf den ersten Blick nach viel aus, aber die Features sind allesamt relativ kurz geraten, sodass man in der Summe auf ca. 20 Minuten kommt. Das Bonusmaterial ist komplett in HD und auch wenn es jetzt nicht so viel ist, ist es extrem interessant. Man sieht vor allem auch, wie unglaublich viel Handarbeit in den Film gesteckt wurde und dass man nicht alles am Computer gemacht hat. Auch was die Tatsache angeht, dass der Film auf einer wahren Begebenheit basiert, bekommt man sehr gute Hintergrundinformationen und Interviews mit einigen echten Beteiligten von damals. Der Comic in digitaler Form ist ein nettes Gimmick.

Fazit:

„Conjuring 3: Im Bann des Teufels“ bietet weiterhin tolles Old School Gruselspaß in absoluter Perfektion. Die Atmosphäre und die Spannung haben es in sich und es gibt unzählige Szenen, wo man sich als Zuschauer erschrecken kann. Der Cast macht seine Sache gewohnt hervorragend, sodass man gespannt sein kein, wie die nächsten Abenteuer aus dem Conjuring Universum aussehen werden.

 

Hier erhältlich:

(Pierre Schulte)
© Bilder & Trailer: Warner Bros. Home Entertainment – Alle Rechte vorbehalten!

  • Story 10
  • Bild 10
  • Ton 7
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary

„Conjuring 3: Im Bann des Teufels“ bietet weiterhin tolles Old School Gruselspaß in absoluter Perfektion. Die Atmosphäre und die Spannung haben es in sich und es gibt unzählige Szenen, wo man sich als Zuschauer erschrecken kann.

9.0 Klasse!

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen