Crawl – Blu-ray Review | Paramount Pictures | 17.12.2019

1

Crawl 2019 Film Shop kaufenDieses Jahr präsentierte uns Regisseur Alexandre Aja, bekannt für „HORNS“ mit Daniel Radcliffe oder auch „The Hills have eyes“, seine Version eines Tierhorror-Katastrophen-Film namens „CRAWL“ in den Kinos. Nach dem Drehbuch von Michael und Shawn Rasmussen. Ob der Film und die BD überzeugen kann, möchte ich euch in den folgenden Zeilen erzählen.

Inhalt:

Haley Keller, die ehrgeizige Sportlerin im Schwimmen der Universität von Florida / Gainesville hat es nicht geschafft, ihre Konkurrentin zu besiegen. Noch während des Wettbewerbs und der tiefsitzenden Enttäuschung erhält sie von ihrer Schwester einen beunruhigenden Anruf. Diese kann ihren Vater nicht erreichen und es naht ein Hurrikan der Kategorie 5. Es gilt Katastrophenalarm und alle betroffenen Gebiete müssen schnellstmöglich evakuiert werden. Da Haley am nächsten dran ist, soll sie nach ihrem Vater sehen, obwohl ihre Schwester weiß, dass Haley nach der Scheidung nicht mehr gut auf ihren Vater zu sprechen ist. Trotz aller Warnungen und Straßensperren springt Haley über ihren Schatten und findet einen Weg zum ehemaligen Elternhaus. Dieses scheint verlassen, doch wieso wirkt es so, als wenn ihr Vater gar nicht weg wäre und wieso liegt sein Handy in der Küche und auch Sugar der Familienhund ist noch da. Es scheint, als wenn ihr Dad versucht hat, etwas an den Rohren zu reparieren und wohl unter das Haus gekrochen ist, um den Schaden zu beheben. Trotz allen Ekels vor Dreck und Ratten kriecht Haley unter das Haus und findet ihren Vater bewusstlos mit tiefen Schnittverletzungen in der Schulter vor. Wie um Himmelswillen kann den sowas passieren? Beim Versuch, ihren Vater aus der niedrigen Unterkellerung heraus zu bugsieren, klärt sich diese Frage schneller auf, als es ihr lieb ist. Ein Monstrum von einem Alligator stellt sich ihr entgegen und ihr bleibt nur die Flucht zurück in die hinterste Ecke, wo sie ihren Vater fand. Aus einem werden viele Alligatoren und alle haben riesigen Appetit. Vor ihr und ihrem verletzten Vater die Alligatoren und hinter sich der Coral Lake, der zu überschwemmen droht und somit auch den Keller, wenn nicht sogar das ganze Haus überfluten wird. Da Haley weder vor hat gefressen zu werden noch ertrinken zu wollen, beginnt der Kampf ums nackte Überleben.

Crawl 2019 Film Shop kaufenMeinung und Wertung:

Auch wenn ich kein großer Fan von Tierhorrorfilmen bin muss ich zugeben, wenn, dann muss solch einer genau so aussehen. Regisseur Alexandre Aja verzichtet gänzlich auf unpassenden Humor, der leider in den letzten Jahren in viele angeblich ernste und gruslige Filme Einzug hielt. Hier bekommt der Zuschauer das blanke Entsetzen der Protagonisten präsentiert, die auch nicht versuchen, mit blöden One-Linern die Situation aufzulockern. Vor sich eine perfekte Tötungs- und Fressmaschine, hinter sich der nahende Ertrinkungstod, da gibt’s wahrlich nichts mehr zu scherzen. Ob das Szenario mit Alligatoren an sich nun realistisch ist oder nicht, lasse ich Zoologen beantworten. Das Bedrohungsszenario ist definitiv spürbar und Regisseur Alexandre Aja hält die dadurch ausgelöste Spannung bis zur letzten Minute entsprechend hoch.

Die gezeigten Verletzungen und Tötungen durch diese „Viecher“ zeigt dieser absolut ungeschönt. Ja, da muss man beim Anblick schon öfter mal trocken schlucken. Auch mit Jumpscares wird nicht gespart und die beklemmende Atmosphäre in dieser engen „Pseudo-Unterkellerung“ amerikanischer Häuser verstärkt das ungute Gefühl, in der Falle zu sitzen umso mehr. Die Alligatoren wurden sehr gut animiert, man muss schon zweimal hinschauen, um den Unterschied zu sehen und die Effektspezialisten haben großartige Arbeit geleistet. Man merkt, dass in diesem Film mal wieder richtige Handwerkskunst steckt. Auch die Protagonisten kämpfen sich durch echten Dreck und Überflutungen, was den reellen Eindruck deutlich verstärkt. Das Enge aber sehr authentischen Setting unterstützt das klaustrophobische Gefühl ebenfalls ungemein. Das einzige, was ich dem Film eventuell ankreiden könnte, wäre der allseits bekannte und ausgelutschte dramaturgische Kniff, welcher auch hier zur Anwendung kommt: Charakter A wurde von Charakter B enttäuscht, es kommt zu einer Katastrophe, während dieser sprechen sich die Charaktere aus und haben sich am Ende wieder lieb. Natürlich überlebt der Familien WauWau dieses Drama ebenfalls. Ob das wiederum auf die Protagonisten zutrifft, werde ich natürlich nicht verraten. Diesen besagten Kniff könnte man dem Film eventuell vorwerfen, dies müsste man dann aber auch so gut wie allen anderen Filmen vorwerfen.

Crawl 2019 Film Shop kaufenIch sehe dies in Bezug auf „CRAWL“ eher als ein altbekanntes aber vertretbares dramaturgisches Übel, anstatt als Manko an. Der Film selbst verbucht für mich etliche Punkte auf der Habenseite und setzt sich von den üblichen Genre Vertretern, mit ihrem erzwungenen und unpassenden Humor, überraschend positiv ab. Wer also auf Spannung und Tierhorror steht, der sollte definitiv bei diesem Film zugreifen, etwas Besseres dürfte der Markt zurzeit nicht zu bieten haben.

Habt ihr den Film gesehen, wie habt ihr ihn empfunden, hat er euch gefallen, bejubelt ihr ihn oder fandet ihr ihn bescheiden, wenn nicht sogar schlecht? Teilt es uns in den Kommentaren mit.

Bild:

Das Bild sieht tadellos aus, die Bildschärfe ist stets sehr hoch. Die Farben und Kontraste perfekt abgemischt, ebenso der Schwarzwert. Vereinzelt tut sich zwar ein Hauch Banding auf, was aber ehrlich gesagt in der Wertung zu vernachlässigen ist. Positiv hervorzuheben ist, das sich die CGI perfekt in das tolle Bild einfügt und nicht wie ein weich gezeichneter Fremdkörper aussieht. So wie ich das leider erst kürzlich bei „Hobbs & Shaw“ sehen musste.

Crawl 2019 Film Shop kaufenTon:

Das Bild so toll, der Ton so alt. Wieder einmal spendiert uns Paramount beim deutschen Ton „nur“ eine DTS-HD MA 5.1 Spur, während die Englische wenigstens noch DTS-HD MA 7.1 Ton erhalten hat. Gerade in der heutigen Zeit wäre doch wohl eher Dolby Atmos angesagt. Dennoch kommt die deutsche Tonspur überraschend wuchtig daher und die Bässe werden gut bedient, ebenso die Räumlichkeit, wenn der Sturm so richtig daher peitscht und dieser so richtig schön in das Wohnzimmer transportiert wird. Die Dialoge bleiben dabei immer klar verständlich und gehen nicht unter. Auch wenn nun nicht die neuste Technik an Bord ist, kann man sich über den Ton nicht wirklich beklagen.

Extras:

  • Alternative Eröffnung
  • Deleted & Extended Scenes
  • Einführung: Alternativen Eröffnung
  • Alligator-Attacks
  • Category 5 Gators: The VFX of Crawl
  • Beneath Crawl

(Marc Maurer)

©Bilder, Trailer Medium zur Verfügung gestellt von Paramount Pictures – Alle Rechte vorbehalten.

 

Produkte von Amazon.de

Wer auf Spannung und Tierhorror steht, der sollte definitiv bei diesem Film zugreifen, etwas Besseres dürfte der Markt zurzeit nicht zu bieten haben.

  • Story 8.5
  • Bild 10
  • Ton 8.5
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary
9.0 Sehr Gut

Discussion1 Kommentar

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen