Criminal Squad - Blu-ray Review | Concorde

0

Criminal Squad Review CoverGerard Butler in einer Hauptrolle zieht immer. Mit der Comic Verfilmung zu „300“ (‚This is Sparta!‘) hat sich der gebürtige Schotte auf ewig einen Platz im Film Olymp gesichert und zuletzt untermauerte er mit „Olympus has fallen“ bzw. „London has fallen seine Stellung als beinharter Action Darsteller. Da kommt eine Rolle wie die des harten Cops Nick „Big Nick“ O’Brien in „Criminal Squad – Dirty Jobs, Dirty Cops“ gerade recht! Der Titel erscheint hierzulande über Concorde Home Entertainment auf Blu-ray.

Film: Los Angeles steht nicht nur für Sonne, Spaß und ein unbeschwertes Leben. Es ist auch die Stadt, in der mehr Banken und Transporter überfallen werden, als in jeder anderen Stadt. Die routinierte Gangster-Bande des Ex-Sträflings Ray Merrimen (Pablo Schreiber) gehört zu denen, die süchtig nach diesem schnellen Geld sind. Doch haben diese Raubzüge auch zu mehreren Toten geführt und das hat den des skrupellosen Cops Nick (Gerard Butler) und seine Spezialeinheit des Sheriff’s Departments auf den Plan gebracht. Bei der Jagd nach Ray überschreiten sie immer mehr die Grenze zwischen Gut und Böse, denn die Gangster planen, die Federal Reserve Bank in Downtown L.A. zu überfallen. Ein gefährliches Katz- und Mausspiel hat begonnen, in dem nichts ausgelassen wird, den anderen zu schaden.

Criminal Squad Review Szenenbild001Verantwortlich für den Heist Action Thriller „Criminal Squad – Dirty Jobs, Dirty Cops“, der im englischen Original ‚Den of Thieves‘ heißt, der Regisseur und Drehbuchautor Christian Gudegast, der auch hier nach „Extreme Rage“ wieder zusammen mit dem „Prison Break“ Schöpfer Paul Scheuring das Script verfasste. Bei Gudegast handelt es sich übrigens um den Sohn von dem gebürtigen Deutschen Eric Braeden (geboren als Hans-Jörg Gudegast), der in dem Film eine kleine Nebenrolle hat und mit der Serie „Schatten der Leidenschaft“ oder Filmen wie „Titanic“ weltbekannt wurde. In weiteren Rollen sind übrigens auch Curtis ‘50 Cent’ Jackson („Get Rich or Die Tryin“), Pablo Schreiber („American Gods“, „Orange is the new Black”, O’Shea Jackson Jr. (der Sohn von Rap-Legende Ice Cube), Maurice Compte („Breaking Bad”, “Narcos”).und Brian Van Holt („Black Hawk Down“, „Windtalkers“).

Der Film selbst ist zwar nicht sonderlich herausragend, bietet aber dennoch kurzweilige Unterhaltung. Es ist jetzt nicht so, dass der Film an Kaliber wie „Heat“, „John Wick“ oder „96 Hours“ herankommt, aber dennoch merkt man schon, dass Christian Gudegast bei seinem Regiedebut nicht viel falsch gemacht hat. Naja, sonderlich originell ist der Film nicht gerade, denn hier und da erkennt man den Klassiker in dem Genre „Heat“ nämlich schon heraus, aber die Umsetzung passt. Die Action erscheint sehr gut inszeniert. Glücklicherweise erspart man sich dabei zu tiefreichende Dialoge, die bei einem derartigen Film tödlich sein können, wenn die Dialoge nicht perfekt passen. In „Heat“ ist das gut gegangen, aber es gibt genug andere Vertreter, da driften die Figuren in Gelaber ab. Aber wie gesagt: hier ist das nicht so, von daher alles im grünen Bereich.

Criminal Squad Review Szenenbild002Bild: Gedreht wurde „Criminal Squad – Dirty Jobs, Dirty Cops“ mit digitalen Arri Alexa XT Plus Kameras in 3,4K Auflösung, wobei das Digital Intermediate leider nur in 2K erstellt wurde. Da der Film allerdings eh nur als Full HD Blu-ray veröffentlicht wird, reicht das aber vollkommen aus. Die Schärfe bewegt sich auf einem guten bis sehr guten Niveau. Zwar gibt es auch mal weichere Abschnitte, aber die bleiben in der Unterzahl. Insbesondere in Nahaufnahmen ist das Bild tadellos. Die Farben wurden mit Farbfiltern entsprechend angepasst, was aber eine stimmige Atmosphäre erzeugt. Das schaut zwar nicht immer natürlich aus, aber unterm Strich passt das schon. Die Kontrastwerte sind gut. Der Schwarzwert könnte aber überzeugender sein, da das Schwarz stellenweise nicht sonderlich satt ausgefallen ist und das Bild dann sehr flach ausschaut. Dafür machen sich zu keinem Zeitpunkt Kompressionsspuren bemerkbar.

Ton: Hier wird richtig rangeklotzt und keine Gefangenen gemacht. Sowohl in Deutsch als auch in Englisch hat man den Ton verlustfrei komprimiert in DTS HD Master Audio 7.1 auf die Blu-ray gepackt. Gleich in der ersten Szene wird dabei deutlich, wie erstklassig die Abmischung ist, denn bei der Schießerei zu Beginn des Films haut es dem Zuschauer die Kugeln akustisch um die Ohren, dass es eine Freude ist, wenn man eine Surround Anlage besitzt. Die Direktionalität ist dabei erstklassig, wobei die Dynamik sich dem anschließt, denn der Umfang könnte kaum noch größer sein. Auch der Subwoofer steht nicht untätig in der Ecke, sondern liefert saubere und präzise Bässe. Der Tiefbass könnte da mitunter zwar noch prägnanter sein (damit der Nachbar vollends den Umzug plant!), aber das ist schon Jammern auf hohem Niveau. Es gibt zwar im Film auch mal ruhigere Abschnitte, in denen nur die Front bedient wird, aber das schadet der Gesamtwertung keineswegs. Höchstpunktzahl!

Ausstattung:

  • US-Unrated-Fassung (HD, 148:49 min.)
  • US-Kinofassung (HD, 140:28 min.)
  • Deutsche Kinofassung (HD, 123:55 Min.)
  • Alternatives Ende
  • Der Alameda Korridor
  • Alpha Männer
  • Making-of
  • Trailer

Criminal Squad Review Szenenbild003Wirklich klasse, dass Concorde Home Entertainment hier den Filmfan im Blick haben und den Film gleich in 3 (!!!) Schnittfassungen beifügen! Dabei hat man sogar eine Bonus Disc mit dazu gepackt, damit es auch keine Kompressionsprobleme gibt! Dazu gibt es noch neben dem Trailer zum Film und einer Trailershow noch zusätzlich ein Making of, ein alternatives Ende sowie die beiden Featurettes „Alpha Männer“ und „Der Alameda Korridor“, die für zusätzliche Informationen zum Film sorgen. Sämtliche Extras liegen dabei durchweg in HD vor! Sehr löblich!

Fazit: Regisseur und Drehbuchautor Christian Gudegast hat mit „Criminal Squad – Dirty Jobs, Dirty Cops” einen wirklich überzeugenden Einstand auf dem Regiestuhl abgeliefert. Übrigens ist jetzt schon bekannt, da der Film insgesamt recht erfolgreich lief, dass eine Fortsetzung zum Film geplant ist. Dabei werden Darsteller Gerard Butler und Regisseur Christian Gudegast wieder mit von der Partie sein.

Criminal Squad Review Szenenbild004Technisch zeigt sich die Blu-ray wirklich toll umgesetzt. Das Bild ist absolut HD würdig, auch wenn der Schwarzwert stellenweise nicht überzeugt und auch die Schärfe nicht durchweg top Werte liefert. Der Ton präsentiert sich aber makellos und feuert in den zahlreichen Action Sequenzen aus allen Rohren. Den Film gibt es übrigens im zwei Blu-ray Set in insgesamt drei Schnittfassungen, wobei dazu auch weitere Extras in HD vorhanden sind.

 

(Sascha Hennenberger)

© Bilder und Trailer Concorde Home Entertainment – Alle Rechte vorbehalten!

  • Film
    7
  • Bild
    8,5
  • Ton
    10
  • User Ratings (0 Votes)
    0
    Your Rating:
Summary
83%
83
Gut

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen