Dragon Ball Super – Vol. 5 – Blu-ray Review | Kazé Anime

0

Dragonball Vol 5 Review BD Cover„Dragon Ball“ gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Animefranchises der Welt, inspiriert vom Kultroman „Reise nach Westen“, wurde die Manga- und Animereihe weltweit von Millionen verfolgt und ist bis heute auf Platz 2 der meistverkauften Manga-Reihen der Welt.

Nachdem die Reihe mit „Dragon Ball GT“ eher unrühmlich zu Ende ging wurde beschlossen, dass man „Dragon Ball Z“ direkt fortsetzen will und GT komplett ignoriert wird – sprich ein Soft Reboot.

Die Erwartungen waren mega, doch schnell wurden die Zuschauer enttäuscht. Die ersten 27 Folgen waren nur verlängerte Versionen der Filme „Battle of Gods“ und „Ressurection“, dazu stellenweise arg schlecht animiert. Der Shitstorm der folgte war riesig. Erst als man mit neuen Storylines anfing, begann die große Wiedergutmachungstour und man begann, nach und nach wieder die Fans zurück zu erobern. Inzwischen läuft die Serie nun bei uns auf Pro7Maxx mit deutscher Synchronisation und Kazé bringt die Reihe nun auch nach und nach auf Blu-ray heraus. Inzwischen ist man bei Vol. 5 angelangt. Die Frage ist nur, kann der Aufwärtstrennt gehalten werden?

Wir konnten Vol. 5 für euch testen.

Dragonball Vol 5 Review Szenenbild001Story:

Trunks liefert sich in der Zukunft eine erbitterte Schlacht mit Black und Zamasou und versucht so, Vegeta und Goku Zeit zu verschaffen. Diese sind nämlich zurück in die Gegenwart gereist, um Sensu Bohnen zu holen und ihre Wunden auszukurieren und noch mal eine Runde zu trainieren, in der Hoffnung, dann Black und Zamasu besiegen zu können.  Zurück in der Zukunft heißt es dann Runde 2 für Goku und Vegeta und diesmal geht es um alles oder nichts.

Vol. 5 enthält die Folgen 62-76 von „Dragon Ball Super“, zu je 24 Minuten Laufzeit pro Episode, verteilt auf zwei Blu-rays. Als Zuschauer bekommt man hier die zweite Hälfte der sogenannten Future Trunks Storyline und natürlich ist es hier ein purer Fan Service. Schließlich hatte Future Trunks schon eine klasse Storyline innerhalb der „Dragon Ball Z“ Reihe und gilt als Publikumsliebling.

Wo die erste Hälfte schon atemberaubend ist, geht es hier noch mal mehr. Die Kämpfe sind dramatisch, intensiv, brachial und extrem spannend.

Und auch hier heißt es wieder jede Menge Fanservice, denn es werden da alte Moves und Angriffstechniken gezeigt, die man ewig nicht mehr gesehen hat. Die Schlacht gegen Black und Zamasu ist ein regelrechter Kampf der Giganten. Als Zuschauer bekommt man kaum Luft zum Atmen – so unglaubliche Szenen werden da abgespielt und man sitzt jubelnd auf der Couch.

Leider wird das Level, was sich wirklich enorm gesteigert hat, nicht mehr gehalten, nachdem die Future Trunks Storyline mit Folge 67-68 endet, bricht die Qualität wieder mit schier unglaublicher Wucht rein. Denn bis zum Ende von Vol. 5 besteht die Serie nur noch aus Fillerfolgen.

Dragonball Vol 5 Review Szenenbild002Dies sind Folgen, die dazwischengeschoben werden, um den Machern Zeit zu verschaffen, bis die eigentliche Main Story in Form der Mangas an denen man sich ja orientiert, weiter erzählt wird (die Mangas von Akira Toriyama wurden nämlich parallel zur Ausstrahlung der Serie weiter geschrieben und veröffentlicht).

Die Fillerfolgen sind sehr wechselhaft, in ihrer Art stellenweise sehr gut und unterhaltsam, aber zum Großteil auch zäh, da jetzt nicht wirklich viel passiert und die Main Story auch null vorangetrieben wird und stellenweise schon sehr, sehr albern ist. Aber immerhin gibt es auch hier jede Menge Fan Service, so dass alle längst vergessene Charaktere wieder auftauchen, sich diverse alte Momente wie Training von Früher wiederholen oder auch alte Moves wieder hervorgekramt werden. Aber die Fan Service Momente reichen nicht aus, um durchgängig Spaß zumachen und mitzufiebern. Dafür passiert in den Fillerfolgen schlichtweg zu wenig.

Von Folge zu Folge muss man sich des Öfteren durchquälen und die Wartezeit bis die Main Story wieder losgeht wird zur Tour the Force. Aber wie gesagt, nicht alle Fillerfolgen sind mies, leider ist die Anzahl der guten Folgen auch eher gering.

Leider beginnt die neue Storyline nicht mehr mit Vol. 5, aber immerhin endet es dann auch ohne Cliffhanger.

In Sachen Animationen, die Anfang der Serie noch für ein Shitstorm gesorgt haben, weil diese arg schwächelten, sind inzwischen hervorragend gemacht und zeigen, dass die Macher nichts verlernt haben und ja auch die Fillerfolgen sind klasse gezeichnet.

Dragonball Vol 5 Review Szenenbild003Bild:

Das Bild ist hervorragend, knallige Farben, klasse Schärfe, tolle Details, an sich auf tollem Referenzniveau mit kristallklarem Bild. Einziger Wehrmutstropfen – es gibt ein paar Rückblenden zur alten „Dragon Ball“ und „Dragon Ball Z“ Serie, klar die halten sich in Grenzen, aber hier merkt man dann schon einen gravierenden Qualitätsunterschied, da diese stellenweise arg unscharf sind, aber immerhin sind diese alten Szenen nicht mehr in 4:3 sondern inzwischen in 16:9 wie „Dragon Ball Super“ es auch ist.

Ton:

Japanischer und der deutscher Ton sind beide in HD DTS 2.0 und qualitativ auf gleichem Level. Die Bässe sind gut und man bekommt einen sehr kraftvollen frontalen Ton raus. Jedoch werden bei beiden Tonspuren des Öfteren Details verschluckt. In dem Bereich hätte man schon einen Tick mehr rausholen können. Raumklang gibt es natürlich nicht.

In Sachen Synchro ist die deutsche Synchro leider absolut unterirdisch. Die grandiosen deutschen Sprecher aus „Dragon Ball Z“ sind nicht mehr dabei. Die neuen Sprecher sind allesamt fehlbesetzt, sprechen ihre Rollen ohne Leidenschaft und ohne Charme und passen stimmlich null. Es gibt keine Ähnlichkeit zum japanischen O-Ton noch zur alten „Dragon Ball Z“ Reihe. Und so schlecht wie hier die Stimmen gewählt worden sind, ist es schwer, sich daran zu gewöhnen, deswegen ist der japanische Ton die bessere Alternative und man kann froh sein, dass der deutsche „Dragon Ball Z“ Sprecher Cast bei dem Film „Dragon Ball Super: Broly“ zurück geholt wurde und nicht die Sprecher der „Dragon Ball Super“ Serie verwendet wurden.

Dragonball Vol 5 Review Szenenbild004Extras:

Bonusmaterial ist leider nicht vorhanden.

Fazit:

Vol. 5 von „Dragon Ball Super“ ist etwas gespalten, die ersten Folgen, welche die Future Trunks Storyline erzählen, sind grandios in bester Dragon Ball Manier. Die darauffolgenden Filler Folgen dagegen sehr wechselhaft und zum Großteil eher schwach. Als Zuschauer verpasst man auch nichts, wenn man diese einfach überspringt bzw. auslässt und mit der bald erscheinenden Vol. 6 anfängt, welche die nächste Storyline startet. Aber immerhin gibt es netten Fan Service zu sehen. Leider besteht aber die Hälfte von Vol. 5 aus Fillerfolgen.

 

(Pierre Schulte)

©Bilder Kazé Anime – Alle Rechte vorbehalten!

 

Dragonball Vol 5 Review BD Cover

 

Hier bei amazon.de vorbestellen

 

 

 

Dragonball Vol 5 Review DVD Cover

 

 

Hier bei amazon.de vorbestellen
  • Film 6
  • Bild 9
  • Ton 5
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary
6.7 Für Fans

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen