Dressed to Kill | Blu-ray Review | Filmconfect Home Entertainment

0

Dressed to kill Blu-ray Review CoverNachdem Filmconfect Home Entertainment den 1980er Jahre Mystery Thriller „Dressed to Kill“ bereits vor einiger Zeit u.a. auch als Steelbook und Mediabook auf den Markt gebracht hat, erscheint nun der Titel auch im Amaray ebenfalls uncut auf Blu-ray, was sicherlich einige Fans des Films freuen dürfte.

Eine Duschszene wie aus Hitchcocks Psycho: Vor der Leere ihrer Ehe flüchtet sich Kate (Angie Dickinson) im Badezimmer in Tagträume voller Erotik und Gewalt. Ihr Psychiater Dr. Robert Elliott (Michael Caine) rät ihr diese Phantasien auszuleben. Doch die prickelnde Begegnung mit einem Unbekannten nimmt ein schreckliches Ende: Kate wird mit einem Rasiermesser ermordet. Einzige Zeugin der Tat ist die Edelprostituierte Liz (Nancy Allen) die sich gemeinsam mit Kates halbwüchsigem Sohn auf die Suche nach dem Mörder macht. Wieso stammt das Messer ausgerechnet aus Dr. Elliotts Praxis?

Der stark von Alfred Hitchcock inspirierte Regisseur Brian De Palma („Scarface“, „Die Unbestechlichen“) schuf mit DRESSED TO KILL einen Psychothriller, der als Hommage an „Psycho“ verstanden werden kann. Darin spielen Oscar®-Gewinner Michael Caine („Gottes Werk & Teufels Beitrag“, „Hannah und ihre Schwestern“), Golden Globe®-Gewinnerin Angie Dickinson („Make-Up und Pistolen“) sowie Nancy Allen („RoboCop“, „Blow Out – Der Tod löscht alle Spuren“), die für ihre Rolle in DRESSED TO KILL für den Golden Globe® nominiert wurde.

© Copyright Pressetext Filmconfect Home Entertainment GmbH – Alle Rechte vorbehalten

Dressed to kill Blu-ray Review SzenenbildRegisseur Brian de Palma hat vor allem mit Filmen wie Carrie – Des Satans jüngste Tochter, The Untouchables – Die Unbestechlichen, Scarface oder dem ersten Teil zu „Mission Impossible“ einen Namen gemacht. Doch gerade solche unauffälligen, subtilen Filme wie etwa auch „Fegefeuer der Eitelkeiten“ oder eben „Dressed to Kill“ waren es, die seine Klasse als Filmemacher immer wieder unterstrichen haben. Mit viel Gespür für starke und emotionale Szenen hat er hierbei einen spannenden und atmosphärischen Mystery Thriller fertig gestellt, bei der nicht nur die starke schauspielerische Leistung von Oscar®-Gewinner Michael Caine („Gottes Werk & Teufels Beitrag“, „Hannah und ihre Schwestern“), Golden Globe®-Gewinnerin Angie Dickinson („Make-Up und Pistolen“) sowie Nancy Allen („RoboCop“, „Blow Out – Der Tod löscht alle Spuren“), die für ihre Rolle in diesem Film für den Golden Globe® nominiert wurde, einen Blick wert ist, sondern auch die bedrückende Atmosphäre für kurzweilige Unterhaltung sorgt. Die Erotik wurde im Film zwar sehr subtil dargestellt, verfehlt dabei aber ihre Wirkung nicht, sondern fügt sich unaufdringlich in die Handlung mit ein.

Bild:
Ich vermute mal stark, dass die Verantwortlichen bei MGM den Leuten bei Filmconfect Essentials das Bildmaster genau so zur Verfügung gestellt haben, wie es letztendlich als Master für die vorliegende Blu-ray verwendet wurde und man nicht selbst einen neuen Scan angefertigt hat, was mitunter sogar nicht einmal erlaubt ist.

Das erkennt man daran, dass das Bild zwar HD würdig ist und auch ein wirklich sauberer Transfer geboten wird, aber man doch auch entfernt von Top Werten ist. Immerhin gibt es auch viele starke Momente, in denen wirklich gute Werte erreicht werden, wobei es aber auch viele weichere Abschnitte gibt. Darüber hinaus erscheint das Bild durchweg recht flach und lässt an Plastizität missen. Die Farben erscheinen dabei natürlich, aber doch etwas kühl. Kompressionsspuren haben sich nicht bemerkbar gemacht.

Ton:
Deutsch DTS-HD MA 2.0 (Mono)
Deutsch DD 2.0 (Mono)
Englisch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 2.0
Französisch DD 2.0 (Mono)

Der Ton liegt in Deutsch nur in Mono vor, während das englische Original auch einen 5.1 Upmix liefert, der aber kaum merklich mehr Räumlichkeit bietet. Somit ist die Abmischung recht zweckdienlich ausgefallen, so dass primär die Dialoge sowie für etwas Atmosphäre auch die Umgebungsgeräusche und der Score im Fokus der Geschichte liegen. Dank einer sauberen Transparenz sind diese stets klar herauszuhören, wobei Störgeräusche wie Rauschen oder Verzerrungen nicht aufgefallen sind.

Extras:
Dressed to Kill – Eine Wertschätzung von Keith Gordon (ca. 6 Min.)
Versionenvergleich – geschnitten vs. ungeschnitten vs. TV-Version (ca. 5 Min.)
Dressed to Kill – Making Of (ca. 43 Min.)
Verstümmelung von Dressed to Kill (ca. 10 Min.)

© Copyright Coverartwork/Szenebilder Filmconfect Home Entertainment GmbH – Alle Rechte vorbehalten

(Sascha Hennenberger)

Bewerte den Artikel

Gut

  • Unterhaltungswert
    7,5
  • Bild Full HD
    7
  • Ton
    5
  • Extras
    5
  • User Ratings (0 Votes)
    0
    Your Rating:
Summary
60%
60
Awesome

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen