Kings of Hollywood – Blu-ray Review | EuroVideo Medien | 05.11.2021

0

Am 11. November 2021 kommt „Kings of Hollywood“ auf  Blu-ray, DVD und digital in den Handel und wir haben das Review dazu:

Story

Filmproduzent Max Barber erlebt wiederholt ein Desaster, sein neuer Film, den er zusammen mit seinem Neffen Walter Creason herausgebracht hat, floppt kräftig. Die Kritiken sind desaströs, vor dem Kino wird demonstriert und das geliehene Geld für die Produktion stammt von dem Mafiosi Reggie Fontaine. Die Probleme häufen sich für Max, der allerdings noch ein Ass im Ärmel hat. Er besitzt ein begehrtes Drehbuch, das bis dato noch nicht verfilmt worden ist, dieses könnte ihn zurück auf die Erfolgsspur schicken. Ein Besuch auf einem Filmset bringt ihn auf eine zündende Idee. Er besorgt sich einen alternden Ex-Star, versichert ihn gut und lässt ihn bei den Dreharbeiten zu Tode kommen. Dadurch würde er eine riesige Versicherungssumme kassieren und somit einige seiner Probleme lösen. So startet er die Dreharbeiten zu seinem Film, schickt den ausgedienten und alten Darsteller quasi durch die Hölle am Set. Und damit sein Plan gelingt, bedient er sich noch einiger fieser Tricks, denn sein hoch versicherter Star Duke Montana, scheint zäher zu sein als erwartet.

Kings of Hollywood – Blu-ray Review Szenenbild Film 2021

Eindruck

Regie bei „Kings of Hollywood“ führte George Gallo, der übrigens auch am Drehbuch mit gearbeitet hat. Apropos Drehbuch, das zu „Midnight Run – Fünf Tage bis Mitternacht“ oder auch „Bad Boys – Harte Jungs“, stammt auch aus seiner Feder. Das verspricht für „Kings of Hollywood“ ebenfalls eine interessante Verfilmung sowie köstliche Unterhaltung.

Der Cast für seinen Film ist schon einmal erlesen, mit Robert De Niro, Tommy Lee Jones und unter anderem Morgan Freeman, sind echte Hollywood-Schwergewichte dabei. Die Inszenierung ist in den Siebzigern angesiedelt, alles wirkt irgendwie nostalgisch und doch sehr charmant arrangiert. Die Herangehensweise von Gallo spielt nicht auf Schenkelklopfer und Gags unterhalb der Gürtellinie ab, es ist eher der leise Humor, in seinem Film. Auch wenn der Plot und die Figurenzeichnung hier etwas anderes verspricht. Gerade Max Barber (Robert De Niro) ist schon extrem skizziert, immer ein schelmisches Grinsen und mit fiesen Ideen gesegnet, die ihm oftmals aber auf die eigenen Füße fallen. Duke Montana (Tommy Lee Jones) spielt den alternden Star herrlich und sehr überzeugend, dagegen fällt der Mafiosi Reggie Fontaine (Morgan Freeman) etwas ab, aber ihm fehlt auch die Screentime, um nachhaltig in Erinnerung zu bleiben.

Kings of Hollywood – Blu-ray Review Szenenbild Film 2021

Fazit, „Kings of Hollywood“ ist eine Komödie der leisen Töne, welche aber durchaus einige Momente bietet, die einem mehr als nur ein Schmunzeln bescheren. Gerade während der Dreharbeiten, als Max angespannt zuschaut, ob bei dem Stunt Duke Montana nun endlich verunglückt. Hier hat der Film seine Stärken und liefert augenzwinkernd einen Seitenhieb, an die profitorientierte Filmindustrie. Die Story ist kurzweilig erzählt, die Darsteller machen Spaß und überzeugen alle, mit ihrer teils eigenwilligen Performance. Ebenfalls die Kulissen gefallen, authentisch wird die damalige Zeit wiedergegeben, das spiegelt sich auch in der, für heutige Augen, recht skurrilen Kleidung wider. Tricktechnisch mag einiges recht billig und nicht überzeugend wirken, aber, davon gibt es in diesem Film recht wenig zu sehen. Daher kann man diesen Aspekt verschmerzen, denn darüber hinaus sieht die Produktion sehr ordentlich aus.

„Kings of Hollywood“ ist ein kleiner und gemeiner Film, eine Komödie mit gemächlichem Tempo und einer interessanten Story. Wer Lacher im Minutentakt und hohes Tempo erwartet, der wird eher enttäuscht sein. Besonders, weil viele Gags eher aus der Abteilung Retro-Klamauk sind, sowie einfach zu bekannt, um große Lacher zu erzeugen. Recht selten gibt es hier originelle Einfälle, da wäre Angesichts der Story bisweilen mehr drin gewesen. Nichtsdestotrotz von mir eine Empfehlung für Freunde komödiantischer Filme. Nicht nur, weil Robert De Niro herrlich schräg aufspielt und Tommy Lee Jones einen faszinierenden Gegenpol bietet, sondern „Kings of Hollywood“ uns ein Bild der Traumfabrik liefert, welches zwar überspitzt scheint, aber bei genauer Betrachtung, wohl auch viel Wahrheit. Denn Max Barber ist bereit über Leichen zu gehen, nur um erfolgreich zu sein, Moral hin oder her.

Kings of Hollywood – Blu-ray Review Szenenbild Film 2021

Ein vergnüglicher inszenierter Film mit einigen witzigen Einfällen, der mit einem stark aufspielenden Cast punktet und sich zudem Zeit für seine Figuren nimmt. „Kings of Hollywood“ fehlt es vielleicht an großen Lachern und die vorhandenen, wirken stellenweise etwas zu erzwungen. Dafür bleibt die Inszenierung aber harmonisch und liefert, wenn auch teils böse, einen unterhaltsamen Wohlfühlfilm. Übrigens, unbedingt beim Abspann dranbleiben, es lohnt sich.

Bild

Das leicht gefilterte Bild vermittelt eine passende Atmosphäre der damaligen Zeit. Die Farben sind relativ kräftig, aber nie zu aufdringlich, das passt. Vom Schärfegrad gibt es nichts zu beanstanden, gerade in den Nahaufnahmen verschweigt diese bei den alternden Darstellern kein Detail im Gesicht. Ein kontrastreiches Bild mit gutem Schwarzwert, insgesamt eine sehr überzeugende Vorstellung. Kurzum, ein äußerst gelungenes Bild.

Kings of Hollywood – Blu-ray Review Szenenbild Film 2021

Ton

Wie so häufig, einerseits freut man sich, dass die Scheibe eine DTS-HD MA Tonspur beinhaltet, andererseits, bietet eine Komödie selten Spielraum, diese vollständig auszuschöpfen. Wie auch hier, der dialoglastige Film bietet natürliche eine gute Sprachverständlichkeit, der Score wird voluminös abgebildet, doch der letzte Pfiff fehlt. Die Handvoll actionreichen Szenen, welche auf eine dynamische Abbildung hoffen lassen, werden zwar druckvoll in den Raum gestellt, sind aber wie erwähnt, rar gesät. Ein paar Umgebungsgeräusche bereichern die Tonspur und vermitteln bisweilen ein gutes mittendrin Gefühl. Das mag zwar ernüchternd klingen, doch für eine Komödie, ist es schon eine recht ansprechende Vertonung.

Extras

  • Entfernte Szenen
  • Trailer

Testequipment
JVC DLA-X35
SONY KD-77AG9
Panasonic DMP UB704
Marantz AV8801 / MM7055
B&W 7er Serie 5.1

Hier erhältlich:

(Hartmut Haake)
© Bilder und Trailer: EuroVideo Medien – Alle Rechte vorbehalten!

  • Story 7
  • Bild 9
  • Ton 8
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary

Ein vergnüglicher inszenierter Film mit einigen witzigen Einfällen, der mit einem stark aufspielenden Cast punktet und sich zudem Zeit für seine Figuren nimmt.

8.0 gut

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen