Please stand by | DVD Review | Universum Film

0

Please stand by DVD CoverEs ist manchmal wirklich schade, in was für eine Richtung sich das Film Geschäft entwickelt hat. Als ich 1982 zum Filmfan wurde, kamen Video Recorder immer mehr in Mode. Videotheken boten dabei eine solide Übersicht an verschiedenen Titel, so dass einem plötzlich ein Angebot an Filmen ermöglicht wurden, die man mit den 3 TV Programmen die man hatte, nicht gewohnt war. Filme waren dabei noch was Besonderes und keine Massenware. Damit sind wir auch schon in der Neuzeit angekommen, denn nicht nur mit dem Aufkommen an privaten TV Sendern, der DVD, Blu-ray und mittlerweile den Streaming Portalen hat der Film einen völlig anderen Stellenwert eingenommen. Qualität ist nichts mehr wert und wird dabei lieblos behandelt. So auch im Falle von „Please stand by“… doch der Reihe nach…

Story:
Für Wendy ist die Welt kein leichtes Pflaster. Die brillante junge Frau mit ihrem Hang zur Heiterkeit könnte ein unbeschwertes Leben führen – wäre da nicht ihr Autismus. Für Wendy sind Menschen ein schwer zu entschlüsselndes Rätsel, dabei will auch sie nur ihren Platz in der Welt einnehmen. Eines Tages erfährt sie von einem Drehbuch-Wettbewerb in Hollywood. Ihr Ausbruch aus dem Heim katapultiert sie auf die Reise ihres Lebens, an deren Ende sie ihre 500-seitige Star-Trek- Geschichte für den Wettbewerb einreichen möchte.

Please stand by SzenenbildDass dabei Filme oftmals in ein anderes Licht gerückt werden und dabei als Action Film oder Komödie verkauft werden, obwohl es vielmehr ein Drama oder eben ein anderes Genre ist, ist dabei nicht einmal so sehr relevant. Um was es mir tatsächlich geht, also was mir echt auf den Zeiger geht, ist, dass Filme wie etwa „Please stand by“ komplett an der Masse vorbei gehen.Mal abgesehen von der Tatsache, dass Filme wie eben „Please stand by“ schon einmal deswegen nicht die Masse erreicht, weil der Film entweder kein Oscar gewonnen hat, der Film nicht in 3D gezeigt wird, darin nicht alle 10 Sekunden wie wild geballert wird, kein niveauloser Humor drin vorkommt, oder der Titel einfach nur nicht als Mediabook auf den Markt kommt, gilt es auch der Filmindustrie einen Vorwurf zu machen., da Filme nicht mehr als Kunst betrachtet werden, sondern als Ware. Geld regiert die Welt.

Please stand by SzenenbildDenn bei einem Film wie etwa „Please stand by“ ist es nur zu schade, dass der Film an der Masse vorbeigeht, denn er ist wirklich, richtig klasse! Früher wäre der Film noch mehr aufgefallen, als man darauf achtete, wer in einem Film mitspielt und hätte sich alleine deswegen schon den Film angesehen. In dem Fall hätte man festgestellt, dass hier mit Dakota Fanning („Ocean’s 8“, „Ich bin Sam“, „Krieg der Welten“), Toni Collette („Im Himmel trägt man hohe Schuhe“, „Genug gesagt“) und Alice Eve („Star Trek Into Darkness“, „Men in Black 3“) 3 bekannte Gesichter mitspielen, die alle zusammen schauspielerisch klasse Leistungen abliefern. Allen voran Dakota Fanning, die hier die Autistin Wendy wirklich hervorragend authentisch spielt und dabei stets glaubwürdig in ihrer Rolle bleibt. Dabei besitzt der Film sehr viel Herz und lässt den Zuschauer auch mal zwischen den Zeilen lesen. Es fällt dabei nicht schwer in die Welt von Wendy einzutauchen und mit ihr mitzufühlen. Nicht nur, weil Fanning ihre Rolle so überzeugend spielt, sondern, da im Film genug Beispiele angebracht werden, wie Menschen mittlerweile immer mehr miteinander umgehen.

Bild: 
Beim Bild ist es eine Schande, dass dieser Film nur als DVD veröffentlicht wird. Denn wenn man mal auf internationalen Blu-ray Portalen vorbeischaut, erkennt man, dass die Blu-ray Referenzwerte bietet und Höchstwertungen erreicht. Doch auch die DVD sieht immerhin im Rahmen der technischen Möglichkeiten wirklich klasse aus. Die Farben bieten hierbei eine sehr gute Sättigung und erscheinen stets natürlich. Der rote Pullover oder der blaue Rucksack von Wendy präsentieren sich dabei wirklich klasse. Die Kontrastwerte sind ebenfalls sehr gut. Lediglich der Schwarzwert könnte stellenweise, gerade in dunkleren Szenen besser sein. Wirklich schade, dass der Film nicht als Blu-ray hierzulande auf den Markt gebracht wird.

Please stand by SzenenbildTon: 
Auch wenn der Ton nur in Dolby Digital 5.1 vorliegt, reicht das bei einem Dialog lastigen Film wie „Please stand by“ vollkommen aus. Die Dialoge werden dabei stets klar wiedergegeben. Die Dynamik ist ok, könnte aber sicherlich noch umfangreicher sein. Hin und wieder gibt es auch mal ein paar Effekte auf den hinteren Kanälen. Die Stereoseparation ist indes sehr gut. Der Subwoofer stets zwar nicht tatenlos in der Ecke, erreicht dabei aber keine Tiefbass Bereiche.

Extras:
Interviews mit Cast und Crew
Trailer
Trailershow

Als Bonusmaterial gibt es diverse Interviews mit Mitgliedern der Crew und mit einigen Schauspielern. Dazu gibt es noch den Trailer zum Film sowie eine Trailershow. Die US-Blu-ray bietet noch einige entfernte Szenen sowie ein kurzes Making of, die hier aber leider fehlen.

Fazit: 
Wenn ihr mal wieder einen guten Film sehen wollt und es euch egal ist, ob der Film nur auf DVD rauskommt, da ihr auch bei guten Schauspielern und einer guten Handlung euch gut unterhalten fühlt, dann schaut euch „Please stand by“ an, denn der Film ist wirklich klasse und einen Blick wert.

(Sascha Hennenberger)

Bider: © Copyright Szenenbilder Universum Film – Alle Rechte vorbehalten

  • Unterhaltungswert
    8,5
  • Bild
    9
  • Ton
    7
  • Extras
    3,5
  • User Ratings (0 Votes)
    0
    Your Rating:
Summary
68%
68
Gut

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen