Predator – Upgrade | Blu-ray Review | 20th Century Fox Home Entertainment

0

Predator Upgrade Blu-ray Review CoverStory

Gut getarnt wartet der Armee-Scharfschütze Quinn McKenna (Boyd Holbrook) auf seinen Einsatz, eine Geiselbefreiung. Als die Zielpersonen eintreffen, bemerkt er etwas am Himmel, ein Raumschiff stürzt unmittelbarer in seiner Nähe ab. Neugierig macht er sich zur Absturzstelle, dort angekommen wird er gleich mit dem Piloten konfrontiert, den er soeben außer Gefecht setzen kann. Er schnappt sich einen Teil seiner Ausrüstung, wohl wissend, dass ihm das erlebte keiner glaubt. Dieses schickt er per Post nach Hause, zu seiner Frau Emily (Yvonne Strahovski) und den autistischen Sohn Rory (Jacob Tramblay). Dieser öffnet neugierig das Paket und schafft es den merkwürdigen Inhalt zu aktivieren. In der Zwischenzeit hat der Agent Will Treager (Sterling K. Brown) den Predator in ein geheimes Labor verfrachtet. Quinn wird verhört und soll keine Möglichkeit bekommen, seine Geschichte zu verbreiten.

Mit anderen Armeegefangenen, wird er mit einem Bus abtransportiert, um weggesperrt zu werden. Sein intelligenter Sohn findet immer besseren Zugang zu der Ausrüstung, zudem nutzt er sie für Halloween Ausflug, mit ungeahnten Folgen. Unterdessen bricht kurz vor der Abfahrt des Busses, der Predator aus dem Labor aus. Quinn nimmt mit den ungleichen Gefangenen und der Biologin Casey Bracket (Olivia Munn) die Verfolgung auf. Welches sich schwierig gestaltet, denn die anderen Armeegefangenen haben alle ein schwerwiegendes Trauma erlitten, sie scheinen mehr Problem als Hilfe zu werden. Als plötzlich ein weiterer, weitaus größerer Predator auftaucht, überschlagen sich die Ereignisse..

Predator Upgrade Blu-ray Review SzenenbildEindruck

Nun Shane Black bietet eigentlich alles, was einen Predator Film ausmacht. Die Location abseits der Stadt ist gut gewählt. Für Fans gibt es ein paar nette Querverweise, die Action lässt nicht lange auf sich warten, ist recht spektakulär und blutig in Szene gesetzt.

Den Hardcore Fans, denke ich, störte es am meisten, das der Trupp rund um Quinn zu durchgeknallt daher kommt. Jeder hat so seine Macke, sein psychisches Problem, dazu ein Thomas Jane, der Tourette hat. Ob das von Black so beabsichtigt war, weil er selbst an dieser Krankheit leidet, schwer zu sagen. Dadurch und auch dank der anderen, gibt es mal mehr oder weniger unfreiwillige Komik. Ich denke die Fans haben sich eine eher ernstere und düstere Atmosphäre erhofft. Das schafft Black auch in Ansätzen recht ordentlich und häufig kommt das Flair auf, welches sich die Fans wünschen. Auch das genetische Upgrade des Predator, welches relativ zu Anfang des Filmes thematisiert wurde, scheint bei vielen auf wenig Gegenliebe gestoßen zu sein. Black hat aber dem ganzen seinen eigenen Stempel aufgedrückt, der Film hat Humor und ist daher eben auch massentauglicher geworden. Ich finde, dass der Film zu Unrecht von vielen so zerrissen wurde. Wäre es ein Copy und Paste des ersten Predator geworden, würde es vermutlich auch einen Aufschrei geben. Es ist eben ein schweres Erbe, einen Predator Film zu drehen, die Fanbase und den Rest gleichermaßen abzuholen.

Predator Upgrade Blu-ray Review SzenenbildIch persönlich hätte auch eine etwas ernstere und düstere Herangehensweise begrüßt, dennoch unterhält der Film und bietet tolle Predator Action ohne Längen. Der Film hat das richtige Tempo und bietet tollen Schauwert. Übrigens die FSK 16 Einstufung täuscht hier, es geht teilweise explizit zur Sache und wie schon gesagt, auch sehr blutig. Letztlich sollte man nicht immer in der Vergangenheit schwelgen, die eigenen Erwartungen an eine Fortsetzung des Franchise unnötig hoch anlegen und einfach mal den Film unvoreingenommen genießen. Denn eine Sichtung ist er definitiv wert, weil er eben spaß macht.

Bild

Das Bild kommt von Fox gewohnt im 2.39:1 Letterbox Format daher, die Blu-ray bietet ein außerordentlich gutes Bild. Welches mit Filtern, meist grünlich gehalten, stimmig daherkommt. Die Schärfe und der Kontrast überzeugen, der Schwarzwert könnte hier und da ein Tick kräftiger ausfallen. Dafür geht in den dunklen Szenen kaum etwas verloren und das ist durchaus positiv. Kurzum das Bild überzeugt absolut, einzig ein paar CGI Effekte wirken etwas weicher, welches den Gesamteindruck aber nicht mildert.

Predator Upgrade Blu-ray Review SzenenbildTon

Dieser ist mit einer deutschen 5.1 DTS Spur vorhanden, die englische bietet hier 7.1 DTS-HD-Master.

Aber keine Sorge, gleich zu Beginn wird man Zeuge einer Weltraumszene mit gelungenen direktionalen Effekten, die vom Sub ordentlich untermauert wird. Die Predatoren erklingen wie man sie kennt und die Geräusche wabern Eindrucksvoll durch den Raum. Wenn der Predator losläuft oder in Aktion ist, bekommt der Sub richtig Arbeit. Daneben gibt es eine Vielzahl an Anleihen des Original Score, der gekonnt auf alle Speaker verteilt ist. Das Ganze ist sehr dynamisch abgemischt und auch in den ruhigen Szenen, vermittelt die Vertonung eine raumfüllende Atmosphäre.

Extras

  • Entfallene Szenen
  • Hinter den Kulissen mit Regisseur Shane Black
  • Die Evolution des Predators
  • Das Einsatzteam
  • Ein Rückblick auf die Predator-Filme
  • Bildergalerie
  • Original Kino Trailer – Teaser

Testequipment

JVC DLA-X35
Panasonic DMP UB704
Marantz AV8801 / MM7055
B&W 7er Serie 5.1

(Hartmut Haake)

© Copyright Cover und Szenenbilder – 20th Century Fox Home Entertainment – Alle Rechte vorbehalten

Produkte von Amazon.de

4.7 (94.74%) 19 vote[s]

  • Story
    6
  • Bild
    8
  • Ton
    8
  • Extras
    4
  • User Ratings (0 Votes)
    0
    Your Rating:
Summary
65%
65
Gut

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen