Streetdance: Folge deinem Traum! – Blu-ray Review | Universum Film | 04.12.2019

0

streetdance Folge deinem Traum BD CoverSeit dem Erfolg von „Step Up“ schossen wie aus allen Ecken Tanzfilme. Alle oft nach demselben Muster, nur dass sie sich in erster Linie durch die Art der Tänze unterscheiden. „Step Up” selbst konnte es schon auf sechs Filme sowie eine TV-Serie schaffen. Die „Honey Reihe“ bekam drei weitere Fortsetzungen spendiert und das nächste Franchise im Bunde war „Streetdance“. Dieser bekam zwei Filme.

Kenner des Genres werden nun die Stirn runzeln, zwei Filme? Aber in Deutschland gibt es doch bereits drei Streetdance Filme? Tja hier hatte man einen auf „Karate Tiger“ gemacht, sprich mehrere Franchises, die im Ausland unterschiedliche Titel haben und nicht zusammengehören, einfach der Einfachheitshalber aus Werbezwecken in Deutschland denselben Titel gegeben. So auch bei „Streetdance: New York“, welches im Original „High Strung“ heißt und überhaupt nicht zur Streetdance Reihe gehört. „High Stung“ aka „Streetdance: New York“ bekam nun auch einen zweiten Teil spendiert. Dieser heißt „High Strung: Free Dance“ oder der

Einfachheitshalber bei uns in Deutschland: „Streetdance: Folge deinem  Traum!“.

Wir haben „Streetdance: Folge deinem Traum!“ nun für euch getestet und können auch sagen, ob der Film ein weiterer Tanzfilm nach Schema F ist oder aus der Masse herausragt.

Streetdance Folge deinem Traum Review szenenbild001Story:

Nach vielen Fehlversuchen hat die Tänzerin Barlow endlich eine Rolle in einer Broadway Show ergattert. Ebenso bekommt dort der talentierte und leidenschaftliche Pianist Charlie seine große Chance. Aber die Sache wird kompliziert, als nicht nur Charlie ein Auge auf Barlow wirft, sondern auch der Star Choreograf Zander hat Interesse an Barlow. Beide könnten aber vom Typ nicht unterschiedlicher sein, während Charlie sehr gefühlvoll ist, ist Zander sehr berechnend und geht über Leichen. Doch für wen wird Barlow sich entscheiden?

Eindruck:

Vom reinen Grundgerüst ist der Film recht identisch wie der Vorgänger, hübsche Tänzerin trifft auf Musiker und gemeinsam wollen sie nach oben, nur dass es hier diesmal nicht in einer Eliteschule spielt, sondern bei der Vorbereitung zu einer Broadway Show. Die einzige Verbindung zwischen den beiden Filmen ist Jane Seymour, die hier wieder in ihrer Rolle zurückkehrt und einen größeren Gastauftritt hat, na ja und New York als Handlungsort ist auch gleich. Aber ansonsten tritt keiner vom alten Cast auf oder es gibt sonst eine Verbindung zum Vorgänger.

Ich persönlich muss gestehen, ich mag den Vorgänger “Streetdance: New York”. Dieser Film kann jetzt aber nicht so mithalten. Die Charaktere sind recht klischeehaft und nach Schablone gecastet worden. Der Cast selbst wirkt so, als hätte man diese mehr nach Aussehen und nach tänzerischem Können gecastet und weniger nach schauspielerischen Fähigkeiten. Die Dialoge wirken bei allen auch recht erzwungen, dadurch wirken sie beim Schauspiel schon sehr steif und haben Schwierigkeiten Sympathien zu gewinnen.

Streetdance Folge deinem Traum Review szenenbild002Profi Tänzerin und Hauptdarstellerin Juliet Doherty macht zwar tänzerisch ihre Sache ganz gut und ist auch recht niedlich, aber gleichzeitig so dünn, dass ich beim Schauen sie am liebsten ständig füttern wollte. Dadurch hatte sie für mich auch entsprechend Schwierigkeiten, den Film für mich zu tragen. Disney Star Thomas Doherty (nicht verwandt mit Hauptdarstellerin Juliet) macht im Grunde das, was er am besten kann, unsympathisch und arrogant sein. Harry Jarvis als “Prinz Charming” ist, na ja nennen wir es mal: er ist anwesend.

Okay das der Film jetzt nicht die innovativste Story haben wird, war mir natürlich schon klar, das Wichtigste bei solchen Filmen sind halt die Tänze und die sind wirklich sehr gelungen. Wie im Vorgänger und auch im allerersten Streetdance Film, werden hier Ballet und modernes Hip-Hop gemischt, aber Ballet hat hier bei ” Streetdance: Folge deinem Traum” deutlich Vorrang. Wobei vor allem im ersten Streetdance das große Finale deutlich spektakulärer anzuschauen war. Trotzdem muss ich sagen, hier macht die sehr kunstvolle Art viel Laune und ist sehr schön anzuschauen. Wie im Vorgänger “Streetdance: New York” ist aber jetzt nicht der Tanz an sich das eigentliche Highlight, sondern das Ganze in Kombination mit der Musik, die dabei gespielt wird. Auch hier muss ich zwar sagen, dass die Geigenmusik im Vorgänger besser rüberkam, als hier das Klavierspiel, aber immerhin empfand ich es als recht cool anzuhören, auch wenn beim Klavierspiel Jarvis arg zum Overacting tendierte.

“Streetdance: Folge deinem Traum” war trotzdem schwächelndem Cast nie langweilig und die Zeit ging so fix rum, dass ich verwundert war, dass der Film schon vorbei war. Das Ende des Films kommt nämlich auf einmal sehr schnell und ich dachte, wie jetzt, war das alles? Klar, das Ende hatte nun diverse Interpretationsmöglichkeiten, aber in dem Fall wären ein paar Minuten mehr schon besser gewesen.

Streetdance Folge deinem Traum Review szenenbild003Bild:

Das Bild ist atemberaubend gut. Filmkorn, Rauschen oder Grieseln gibt es nicht. Die Farben sind super kräftig und die Details sind unglaublich. Zu jeder Sekunde kann man Details wie einzelne Haare und Hautporen erkennen. Hier kriegt man in Sachen Bild eine tolle Blu-ray nach an Referenz.

Ton:

Der deutsche und der englische Ton liegen beide in DTS HD Master 5.1 vor. In Sachen Klang haben beide wirklich tolle Bässe mit enorm viel Kraft. Der Raumklang ist sehr gut mit guten Details aber in Sachen Abschmischung empfinde ich den deutschen Ton ein Ticken besser, weil die Dialoge kraftvoller abgemischt sind und so etwas mehr präsenter bzw. besser zu hören.

Auch wenn für meine Ohren in Sachen Klang der deutsche Ton besser ist, dafür ist die Synchro nicht so prickelnd. Teilweise sind die Stimmen so sehr am Original vorbei mit quiekenden Stimmen, weiter vorbeigeht es gar nicht, auch die Gefühle der Charaktere werden beim deutschen Ton nicht getroffen, hier ist klar der Originalton die bessere Alternative.

Streetdance Folge deinem Traum Review szenenbild004Extras:

  • Trailer

Die Extras sind wirklich sehr arm, nur ein paar Trailer, welche auch in erster Linie die anderen Streetdance Filme sind und das war’s. Natürlich aus heutiger Sicht einfach zu wenig.

Fazit:

Der Film erfindet das Rad nicht neu und bleibt eine weitere Bestätigung: Kennste einen Tanzfilm, kennste alle. Die Tänze sind aber sehr schön anzuschauen und auch die Musik macht Laune. An Genregrößen wie „Step Up“ oder „Streetdance 1+2“ kommt der Film aber leider nicht annähernd an. Aber schlecht ist der Film auch nicht, zumindest ist es unterhaltsamer geworden, als die Honey-Reihe oder Center Stage Reihe, auch wenn jetzt der Cast eher na ja war. Wer Tanzfilme mag, macht hier natürlich nichts falsch aber alles in allem fällt es eher in die Kategorie oberesMittelmaß in Sachen Tanzfilm. Zum einmal Anschauen reicht es aber, vorausgesetzt natürlich, man mag Tanzfilme.

(Pierre Schulte)

© Bilder Universum Film – Alle Rechte vorbehalten!

 

  • Story 6
  • Bild 10
  • Ton 8
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary
8.0 Gut

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen