The Tuxedo - Gefahr im Anzug – Blu-ray Review | Paramount Pictures | 10.07.2021

0

Am 15. Juli 2021 kommt „The Tuxedo – Gefahr im Anzug“ auf Blu-ray in den Handel und wir haben das Review dazu:

„Jackie Chan strahlt Gefahr im Anflug… pardon… im Anzug aus“

Der 1954 in Hongkong geborene Schauspieler, Stuntman, Drehbuchautor, Produzent, Sänger und Preisträger des Ehren-Oscars für sein Lebenswerk, Jackie Chan, der obendrein in sage und schreibe über 140 Filmen mitwirkte, hat sich bereits jeden Knochen seines Körpers mindestens einmal gebrochen. Grund genug für ihn, 2002 mit seinen Stunts (vorerst!) ruhiger zu treten und sich mehr auf den Comedy-Aspekt in den Filmen zu fokussieren. Genauer gesagt erschien in jenem Jahr unter der Führung von Kevin Donovan, der vorher eher Musikvideos und Werbeclips drehte, die Komödie „The Tuxedo – Gefahr im Anzug“ (im Original: „The Tuxedo“). Obwohl der Film damals schon bei Kritikern nicht sonderlich gut wegkam, spielte er dennoch weltweit über € 100 Millionen Dollar ein, welche leider einem geschätzten Budget von € 60 Millionen Dollar (Werbeausgaben nicht mitgerechnet) gegenüberstanden.

Da der Film hierzulande aber immer noch nicht als Blu-ray Version erhältlich war, erbarmte sich Paramount Home Entertainment, bzw. Universal Home Entertainment, und bringt nun für alle Fans des Films Mitte Juli die Actionkomödie erstmalig hochauflösend im normalen Keep-Case in die Läden. Filme.de ließ es sich für ihre Leser nicht nehmen, die Blu-ray genauestens unter die Lupe zu nehmen…

STORY:

Als perfektes Action-Duo erleben Jackie Chan und Jennifer Love Hewitt eine wilde Achterbahnfahrt voller Lacher, atemberaubender Spannung und verrückter Stunts. Der vom Glück verlassene Taxifahrer Jimmy Tong (Jackie Chan) wird unerwartet zum Chauffeur befördert und schlüpft in einen zwei Milliarden Dollar teuren Super-Spionage-Anzug, der ihn mehr oder weniger aus Versehen in einen eleganten Topagenten verwandelt. Der Luxuszwirn bringt Tong und seiner bezaubernden Partnerin jede Menge Ärger ein, als sich die beiden unverhofft in der gefährlichen Welt der internationalen Spionage wiederfinden.

The Tuxedo - Gefahr im Anzug Film 2002 Blu-ray shop kaufen Szenenbild

EINDRUCK:

Bevor ich „The Tuxedo – Gefahr im Anzug“ 2002 das erste Mal sah, war ich etwas beunruhigt, denn es war bei weitem das lächerlichste Konzept, an dem Chan bis dato („Iron Mask“ 2019“ lässt grüßen) beteiligt war. Dennoch erweist sich „The Tuxedo“ als überraschend unterhaltsam. Jackie Chan („Rumble in the Bronx“, „Police Story“) gelingt es, der Bond-ähnlichen Hauptrolle seinen gewohnt naiven Charme zu verleihen, während Jennifer Love-Hewitt („Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast“), die Regisseur Donovan in so viele knappe Kostüme wie nur möglich stopfte, sich als fähiger Gegenpart für den Helden wider Willen erweist. Auch der restliche Cast macht seine Sache gut. Jason Isaacs, der im selben Jahr in die Rolle des Lucius Malfoy in „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ schlüpfte, sowie Peter Stormare („Fargo“), kauft man ihre Rollen einfach ab.

Der Film selbst ist ein seichter James Bond Abklatsch mit einem gut aufgelegten Jackie Chan in einem Smoking, der sogar Inspektor Gadget fast alt aussehen ließe. Man kann sich 99 Minuten zurücklehnen und abschalten, denn die Story bietet nichts Neues oder gar Originelles. Einige Pointen sorgen auch 2021 noch für einen Schenkelklopfer, während andere Gags einfach nicht mehr so recht zünden wollen. Zugegeben, in einer Zeit, als der laszive Over-the-Top-Actionkracher „3 Engel für Charlie“ mit Diaz, Barrymore und Liu einen immensen Erfolg im Kino verzeichnete, fand man natürlich auch den ein oder anderen Witz unterhalb der Gürtellinie lustig. Aber während man bei den „Engeln“ aufgrund von geschliffenen Dialogen noch ein Auge zudrücken kann, nerven 2021 beim „The Tuxedo“ einige sexistische Witze und Jennifer Love-Hewitt´s endlose Sprüche über ihre Oberweite immens.

Eine weitere kleine Schwäche von „The Tuxedo – Gefahr im Anzug“ hat mehr mit Jackie Chan und seiner filmischen Position, als mit dem Film selbst zu tun. Fakt ist, dass „The Tuxedo“ mit jedem anderen damaligen Star (Jim Carrey, Adam Sandler, Ben Stiller, Dave Chappelle, …) in der Hauptrolle wahrscheinlich genauso viel Spaß gemacht hätte, denn rein gar nichts strahlt dieses „Das ist ein echter Jackie Chan-Film“ aus. Natürlich erwartet man keine Kämpfe und Stunts der „Police Story“-Ära, aber etwas mehr an Fights hätte man schon liefern können. Die karge Martial-Arts-Action scheint eher im Schneideraum, als am Set zusammengestellt worden zu sein. Der 2001 direkt davor erschienene „Rush Hour 2“ zeigte doch auch diese berühmten und von Fans gerne gesehenem Moves, die man sofort mit Jackie Chan in Verbindung bringt.

Sei´s drum. Wer gerne etwas Comedy in Actionfilmen mag, auf Agenten-Komödien oder einfach auf lockere Unterhaltung steht, macht mit einem Kauf von „The Tuxedo – Gefahr im Anzug“ nichts falsch. Auch wenn der Film das Rad nicht neu erfindet, Jackie Chan etwas unterfordert ist und auch das Drehbuch keinen Blumentopf gewinnen mag, so wird man auch fast 20 Jahre nach Erscheinen des Films mehr als ordentlich unterhalten.

The Tuxedo - Gefahr im Anzug Film 2002 Blu-ray shop kaufen Artikelbild

BILD:

Das Bild im (fast) bildschirmfüllenden Ansichtsverhältnis 1,85:1 ist im gehobenen Mittelfeld einzuordnen. Die Farben kommen leicht entsättigt aber natürlich zum Betrachter. Ab und an wurden Filter verwendet, um das Bild etwas kühler, später wieder etwas wärmer, erscheinen zu lassen. 2002, natürlich noch analog und mit Panavision Panaflex Platinum bzw. Millenium Kameras auf 35mm Film aufgezeichnet, zeigt das Bild dezentes Filmkorn – zu Rauschen fängt es aber nie an. Die Schärfe geht für eine 20 Jahre alte Komödie in Ordnung und schlägt die DVD in so gut wie allen Punkten – Luft nach oben herrscht aber dennoch. Da wäre der Schwarzwert, der bei den Tageslichtszenen zwar ein schönes Schwarz darstellt, in dunklen Szenen (wie am Anfang bei Jimmy´s Rekrutierung im luxuriösen Altbau-Büro) aber schon mal Details versumpfen lässt. Eventuell wurde auch das Bild der Blu-ray etwas dunkler, als das der DVD auf die Scheibe gepackt, aber das wäre reine Spekulation. Immerhin ist nun der titelgebende Anzug wirklich schwarz. Insgesamt handelt es sich hier aber um eine ordentliche Full HD-Premiere – die DVD kann getrost ausgetauscht werden.

TON:

  • Deutsch Dolby Digital 5.1
  • Englisch Dolby TrueHD 5.1
  • Französisch Dolby Digital 5.1
  • Japanisch Dolby Digital 5.1

Beim Ton war ich nicht selten positiv überrascht. Was diese komprimierte Dolby Digital 5.1 Spur zu leisten vermag, davon können sich sogar manch aktuelle Action-Filme eine Scheibe abschneiden. Bereits zu Beginn, als Jackie Chan sich mit dem Taxi in einem Affenzahn im Berufsverkehr durchdrängelt, macht akustisch schon was her: ein aufheulender Motor, Autolärm und andere Umgebungsgeräusche werden gezielt von den Lautsprechern wiedergegeben. Dazu gesellt sich der druckvolle Soundtrack, der ebenfalls von den hinteren Lautsprechern Gebrauch macht. Man fühlt sich als Zuseher öfters mittendrin im Geschehen. Aber auch im weiteren Verlauf der Story mischt der dynamische Ton immer wieder mit- nicht schlecht für eine Komödie… im herkömmlichen Sinn.

Der Subwoofer darf auch bei Explosionen mitmischen, hält sich aber genrebedingt natürlich etwas zurück – für eine Actionkomödie kann man in Punkto Dynamik, sowohl in der englischen als auch in der deutschen Fassung, wahrlich nicht meckern. Auch die Dialoge sind jederzeit leicht verständlich. Chan wird in der hiesigen Fassung, wie schon öfters, von Uwe Büschken gesprochen, der seine Arbeit routiniert durchzieht. Aber auch die anderen Darsteller bekamen bekannte und fähige Synchronsprecher zugewiesen.

EXTRAS:

  • Vom Fußboden des Schneideraums: Unveröffentlichte und erweiterte Szenen + Outtakes und Pannen
  • Original-Kinotrailer
  • HBO Erster Blick: Maßgeschneidert für Jackie Chan

Das ca. halbstündige Bonusmaterial kommt komplett deutsch untertitelt daher. Am unterhaltsamsten sind natürlich wie immer die Outtakes und Pannen am Set. Wenn Jackie Chan sich immer und immer wieder verredet, weil er nach wie vor kein perfektes Englisch spricht und sich selbst und die gesamte Crew damit zum Lachen bringt, bleibt auch beim Zuseher daheim kein Auge trocken. Der Rest ist Standard-Kost. An ein Wendecover ohne FSK 12 Flatschen wurde löblicherweise auch gedacht.

FAZIT:

Bild- und Tonqualität der Full HD-Premiere bewegen sich im oberen Mittelfeld und liefern, vor allem beim Ton und trotz nur einer DD 5.1 Spur, überraschend gute Werte. Die Schärfe ist ordentlich und bietet viele Details – lediglich bei der Durchzeichnung hapert es ab und an.

„The Tuxedo – Gefahr im Anzug“ ist jetzt kein „typischer“ Jackie Chan Film. Er legt sein Hauptaugenmerk mehr auf Action und Comedy, denn auf Martial-Arts gepaart mit irrwitzigen Stunts. Für einen unterhaltsamen und lockeren Filmabend reicht die 2002 entstandene Agenten-Persiflage aber allemal, vor allem da der Film zum allerersten Mal auch hochauflösend daherkommt.

 

Testgeräte:
TV: LG OLED 55C8PLA
Player: Sony UBP X-700
AV-Receiver: Denon AVR X-1500 H
Center-Lautsprecher: Teufel Ultima UL 40 C Mk3
Front- und Surround-Lautsprecher: Teufel Motiv 6
Atmos-Lautsprecher: Teufel Reflekt (Front Height)

Hier erhältlich:

(Alexander Gabler)
© Bilder und Trailer: EuroVideo Medien – Alle Rechte vorbehalten!

  • Story 7
  • Bild 8
  • Ton 8
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary

Für einen unterhaltsamen und lockeren Filmabend reicht die 2002 entstandene Agenten-Persiflage, vor allem da der Film zum allerersten Mal auch hochauflösend daherkommt.

7.7 Locker

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen