Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mein zuletzt gesehener Film

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Review zu The Babysitter: Killer Queen auf der Hauptseite
    “The Babysitter: Killer Queen” ist auf Netflix zu sehen und hier gibt es das Review dazu:Bei der Masse an Filmen, die für Netflix...
    Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 12/19
    Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 13/19
    Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 01/20

    Kommentar


    • "Vertigo" (Blu-Ray)

      Wie beim guten Ray auch, geht es bei mir ebenfalls mal mit meinen Hitchcock-Filmen weiter...

      Vertigo ist schon recht speziell und wenn man dann am Ende die Auflösung präsentiert bekommt, (aus heutiger Sicht?) auch nicht sonderlich originell. Dazu ist er gut und gerne 20 bis vielleicht sogar 30 Minuten zu lang, die ewigen Hintergrundprojektionsautofahrten (hahh, watt'n Wort) mit James Stewart tragen nicht wirklich zur Spannung bei! Ob man für Kim Novak eine bessere Wahl hätte treffen können, sei auch mal dahingestellt.

      Das klingt nun alles recht negativ, aber das ist es nicht. Es trägt halt nur leider dazu bei, daß dieser gut inszenierte Film nicht so fesselnd geworden ist, wie er vielleicht mit ein paar pfiffigen Ideen hätte sein können. Hitchcock hat halt das gemacht, was er immer gemacht hat: einen bis in jede kleine Szene durchdachten Film gedreht. Und das ist halt leider auch sein größtes Manko, denn dadurch wirken seine Streifen oft zu glatt, zu "seelenlos". Man hat oft keinen Identifikationscharakter, da alle einfach nur Figuren in seinem Schachspiel sind. Das betrieb er bis zur Perfektion und hat ihm letztendlich in Verbindung mit seinem hohen Filmausstoß auch seinen Ruf eingebracht. Und genau deshalb sind seine Filme heutzutage noch was für alte Generationen und Filmfans wie uns - alle anderen können damit nichts mehr anfangen.

      Filmfazit:

      James Stewart ist einer der Größten überhaupt, kann dem Film aber auch nicht seinen Stempel aufdrücken. Kim Novak... na ja. Story o. k., aber nicht besonders fesselnd. Inszenierung hitchcockartig steril. Film zu lang. Alles in allem ergibt das zwar noch einen guten Film, aber eben keinen sehr guten. Daher gibt es noch

      6 von 10 gut gewählte weibliche Nebendarstellerinnen ("Miss Ellie")!
      Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

      Kommentar


      • Count Dooku
        Count Dooku kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Ich fand den Film nicht so aufregend. Irgendwie plätschert die Handlung vor sich hin ohne dass ich je das Gefühl hatte dass das Ganze auf irgendwas hinsteuert.

      • Ray
        Ray kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Werd den Film demnächst nochmal sichten, mal sehen wie meine Meinung dann beim zweiten mal ausfällt...

      • Alex Gabler
        Alex Gabler kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Habe Vertigo nach ner guten halben Stunde abbrechen müssen. Hab mich sehr gelangweilt aber vielleicht geb ich ihm irgendwann mal wieder ne Chance.

    • Ashfall:
      Ein Kastastrophenfilm mit jeder Menge over the Top Action. Es wird geballert was das Zeug hält mit ordentlichen Bodycount, es gibt Verfolgungsjagden und nebenbei wird noch Korea gerettet. Die Story erinnert ein bisschen an Armageddon nur ohne Weltraum. Realismus sollte man also nicht erwarten, aber dafür macht der Film dank der vielen Action ordentlich Spaß und die beiden Partner wider Willen machen ihre Sache ganz gut, so das es ab und an auch humor gibt. Das Ende ist etwas schmalzig geraten, fehlte an der stelle nur noch das Aerosmith ein Liedchen trällert. Was man auch merkt das der Film mit seinen 128 Minuten zu lang geraten ist. Trotz vieler Action hat er schon ein paar Längen. Zum einmal anschauen als lockere Actionunterhaltung reicht es aber schon

      6,5/10 Punkte
      Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 12/19
      Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 13/19
      Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 01/20

      Kommentar


      • Jurassic Park: Vergessene Welt

        Hab den Film damals im Kino gesehen und fand den damals recht cool. Nun aber zum ersten mal seit dem Kinobesuch wieder und ich muss sagen er ist immer nich ganz unterhaltsam. Krass wie viele bekannte Leute mitspielen. Zwar nerven einige Charaktere und es gibt jede Menge Klischees und auch die Effekte sind mal gut, mal weniger aber als lockerer No Brainer mit netten kleinen Jump Scares für kinder reicht er immer noch.
        Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 12/19
        Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 13/19
        Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 01/20

        Kommentar


        • Batman hält die Welt in Atem

          Herrlich alberne Comic-Verfilmung mit gut aufgelegten Darstellern.
          Wirklich beeindruckend wie man so alberne Dialoge wie "Sie mögen Trinker sein Robin, aber sie sind auch menschliche Wesen. Auch sie können eines Tages gerettet werden" mit vollem Ernst aufsagen kann.

          Kommentar


          • Alex Gabler
            Alex Gabler kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Ich finde den „Bat-Anti-Hai-Spray“ am allerbesten! :)

          • Count Dooku
            Count Dooku kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Alex Gabler Stimmt, dass war auch ein Highlight. Leider fehlt dem Film eine Tanzeinlage.

        • Ip Man 4: Das Finale

          Es wird definitiv nicht der letzte Ip Man Film sein, aber der letzte mit Donnie Yen in seiner Paraderolle. Man merkt von Anfang an, dass er hier würdevoll Abschied nehmen will. Die Stimmung ist Melanchonisch und immer wieder gibt es ruhige Momente wo er an seine Fehler aus der Vergangenheit zurück denkt. Trotzdem muss gesagt sein, in Sachen Story ist es der am einfachsten gestrickte Ip Man Film, dazu mit jeder Menge Klischee, vor allem das die Darstellerung der Amis angeht, ist es mega Klischee pur und versucht diese auch gerne in einem möglichst schlchtem Licht darzustellen, während die Chinesen nur die Armen Opfer sind, aber egal die Sache dient eh nur dazu möglichst viele tolle Fights einzubauen und hier muss ich sagen gibt es jede Menge tolle Fights wo auch jeder mal glänzen kann. "Bruce Lee" hat direkt zu Anfang tolle Momente und auch Scott Adkins trotz Full Metal Jacket Drill Seargant Klischee hat jede Menge Fightszenen. Das Finale ist dann gewohnt sehr souverän gemacht und eines Ip Man würdig, wobei man stellenweise schon das Wirework erkennt. Das Ende sorgt noch mal für Gänsehaut als man auf das Leben von Ip Man zurückblickt, sprich auf die Ereignisse der vergangenen Filme. Klasse gemacht. Aber so unterhaltsam der Film ist, es ist leider an sich der schwächste Teil der Reihe. Martial Arts Fans werden den Film natürlich weiterhin dank der herausragenden Fights feiern.

          8/10 Punkte

          Jurassica Park 3 (4k)

          Ich habe tatsächlich den Film nun zum ersten mal gesehen und naja gut ist anders. Ohne Frage der Schwächste Teil der Trilogie. Viele Charaktere sind teilweise so bräsig dass es mehr wir eine Komödie wirkt als wie ein Film. So dumm können doch Menschen gar nicht sein wobei wenn ich so überlege naja. Immerhin als No Brainer Unterhaltung ist er ganz nett. Nach Logik sollte man aber nicht suchen, weil dann hat der Film noch mal mehr verloren. Der einzig ordentliche Charakter ist der von Sam Neill wobei man auch merkt dass er jetzt nicht wirklich viel Lust dafür hatte, zum einmal anschauen okay, zu mehr auch nicht. Das 4k bei dem Film war übrigens für den Arsch. Ich hab Blu Rays die besseres Bild haben.

          4,5/10 Punkte
          Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 12/19
          Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 13/19
          Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 01/20

          Kommentar


          • Ray
            Ray kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Also verglichen mit der Klopapier-Panik vor ein paar Monaten sind die Jurassic Park Filme doch absolut logisch und stimmig - wobei ich mehr Verständnis für unüberlegtes dummes Verhalten in Gegenwart von Dinosauriern hab als wenn's lediglich um Klopapier geht.

            Ich mag Teil 3, allein schon wegen Sam Neill der einfach mit Abstand der beste Charakter im ganzen Franchise ist. Der fehlt einfach in Teil 2 und von den World Filmen will ich gar nicht sprechen. Find auch drei solche Filme reichen, hab nach Teil 3 nie das Gefühl ich müsste jetzt noch weitere Dino-Filme schauen.

          • Brathering
            Brathering kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Jurassic Park: Menschen können noch viel dümmer sein, schau Dir doch einfach Jurassic World an Deine Wertung finde ich schon recht harscht. Im Vergleich zum ersten Teil verständlich, im Vergleich zu dem, was einem heute so im Blockbuster-Kino geboten wird, scheint mir der Film doch relativ stimmig.

          • Sawasdee1983
            Sawasdee1983 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Brathering die Jurassic World Filme mochte ich auch nicht

        • Interceptor:

          Bestimmt über 25 Jahre her seit ich den Film zuletzt gesehen hab und ich muss sagen er ist immer noch wotzig anzuschauen, vor allem dank überragendem 80ger Rock Soundtrack. Da ist jeder Song schon ein Level für sich und sorgt für entsprechende Atmosphäre. Charlie Sheen total blutjung wirkt in der Hauptrolle etwas gewöhnungsbedürftig aber die Autoaction macht Laune, wobei die Bösewichter arg nervig rüberkommen, liegt aber auch teilweise an der stimpfsinningen Synchro. Ansonsten aber mit Nostalgiebonus ein toller lockerer Fun Actionfilm.
          Bei HD Bild hat man gut was rausgeholt für das Alter.
          Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 12/19
          Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 13/19
          Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 01/20

          Kommentar


          • Der einzig wahre Ivan 4K (Disney +)

            6/10

            Rührselige kindgerechte niedliche Disney Familienunterhaltung wie eh und je. Dennoch kann man den Streifen durchaus anschauen zum einmaligen berieseln lassen taugt er allemal. Die Tiere und Tierbabys sind gut in Szene gesetzt der Cast mehr oder weniger Beiwerk der ernste Hintergrund naja sei mal dahin gestellt und dennoch unterhaltsam war er und große Längen gab es auch nicht.
            MfG Stefan

            ​​​

            Kommentar


            • "The Mule" (Blu-Ray)

              Clint Eastwood als alter Drogenkurier...

              Ist o. k., kann man gucken. Nichts weltbewegendes, aber zur einmaligen Sichtung reicht es.

              Da das Steelbook unter der Folie eine Delle hatte, geht es zurück. Film muß nicht erneut in die Sammlung.

              6 von 10 fette Lincoln Mark LT!
              Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

              Kommentar


              • Alex Gabler
                Alex Gabler kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Empfand den Film auch als solide. Einmal schauen reicht.

            • Review ist online

              Kommentar


              • Deniso
                Deniso kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Vor allem als Abschluss sehr enttäuschend

              • jackoneill
                jackoneill kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Jab, wirkt irgendwie abgehackt.

              • Deniso
                Deniso kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Im wahrsten Sinne und völlig unverständlich.
                Wenn man darüber hinaus noch weiß, dass dies der letzte Ip man mit Yen wird, dann sollte man auch Ihm den Film widmen.
                Stattdessen wird die Figur für eigene politische Zwecke genutzt und dann noch dermaßen überzogen, dass es echt streckenweise schmerzt beim Zuschauen.

            • The Matrix (4K UHD)

              Nachdem der Film nun seit 20 Jahren zu meinen Top 5 Alltime Favoriten zählt, muss ich sagen, dass die aktuellste Sichtung leider ein paar Abnützungserscheinungen zeigte. Der Einstieg fällt doch recht behäbig aus (bis Neo endlich zu Morpheus kommt). Und selbst dann, braucht die doch recht philosophische Story recht lange bis sie in Fahrt kommt.
              Aber DANN, ja dann geht's richtig ab und der Film zählt für mich auch heute noch zu einem richtig genialen Sci-Fi-Action Film, der nie und nimmer 2 bis 3 Fortsetzungen gebraucht hätte... aber das ist eine andere Geschichte.

              Das 4K Bild ist wirklich klasse, da es ja vom Look endlich wieder der Kinofassung gerecht wird, die bei weitem nicht so viel Grünanteile hatte wie noch zu DVD oder BR-Zeiten. Achja, gestochen scharf ist der Film auch. (4K DI)

              Der DD 5.1 Ton macht was er soll, auch wenn die Dialoge ab und an etwas zu leise rüber kommen.

              Trotz leichten Abnützungserscheinungen (bei der letzten Bewertung noch einen Punkt mehr gegeben) immer noch gute

              9 von 10 Jiu-Jitsu Trainingssequenzen

              Kommentar


              • jackoneill
                jackoneill kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Das Bild der UHD hat endlich wieder den ursprünglichen Kinolook, das Bild der BD ist dagegen grausam verhunzt! Jetzt kann man Matrix endlich wieder so genießen, wie es sich gehört. Keine Ahnung welcher Vollpfosten auf die Idee kam das Bild grün zu tünchen.

            • Barry Seal - Only in America - 7,5/10

              Der Beiname Only in America passt bei diesem Film ziemlich gut, denn man will gar nicht glauben das sich die Ereignisse so oder ähnlich in Wirklichkeit abgespielt haben sollen. Auf jeden Fall ist BARRY SEAL eine Gaunerkomödie der besonderen Art und mit Tom Cruise klasse besetzt. Auch wenn der echte Barry Seal jetzt nicht das Format von Tom Cruise hatte, so agiert dieser gewohnt lässig und souverän. Wenn man Cruise mag, wird man definitiv nicht enttäuscht. Ob Hollywood hier und da etwas hinzugedichtet hat, lässt sich auch nach Sichtung der Bonus-Features nicht sagen, der Kern des Plots scheint sich aber so zugetragen haben. Daraus ergibt sich eine von abwechslungsreiche, lockere Actionkomödie die mir einfach nur Spaß gemacht hat. Ob es jetzt der ganz große Wurf ist, darüber kann man streiten, der Film ist aber in jedem Fall handwerklich sehr gut inszeniert. Hier zeigt sich einmal mehr das Doug Liman und Tom Cruise sehr gut zusammenarbeiten. Der Film besticht auch durch seinen Look, der versucht die Zeit der Ereignisse (späte 70er/frühe 80er) optisch einzufangen. Mir hats gefallen.

              Kommentar


              • Samstag gab es noch einen der "Besten ever":

                "The Sixth Sense" (Blu-Ray)

                Ohne große Erklärungen...

                10 von 10 hervorragende Jungdarsteller!



                P. S. Falls jemand hier kommentieren möchte: gerne. Aber bitte ohne jegliche Spoiler, es mag immer noch Leute geben, die den Film nicht kennen. Danke!
                Meine Filmwertung: 10 & 9 Punkte sensationell bzw. absoluter Top-Titel / 8 & 7 hervorragend bzw. sehr gut / 6 & 5 gut bzw. mittelmäßig / 4 & 3 schlecht bzw. sehr schlecht / 2 & 1 katastrophal/ 0 Totalausfall ... LG Kai

                Kommentar


                • movieguide
                  movieguide kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  es gibt noch Leute hier in diesem Forum, die den Film noch nie gesehen haben?

                • Chestburster
                  Chestburster kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Sicher, warum nicht ?

                  Keine Bange, ich spoiler nicht, aber ich möchte alle hier bitten, selbsiges bei allen Reviews von"Titanic"zu tun-ich möchte mich überraschen lassen-wobei-ich glaube, die Geschichte geht bös aus....

                • Alex Gabler
                  Alex Gabler kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Chestburster ach was "geht bös aus"... es gibt ja noch "Titanic 2", also müsste es doch gut ausgegangen sein, oder? ;)

              • Das Fenster zum Hof (Blu-ray) - 8/10
                Schöner Klassiker mit gutem Spannungsbogen und toll inszenierter Kritik an die Gesellschaft.
                Einzig das Ende hätte ich gerade gegenteilig gestaltet, um das Thema "Kopf-Kino" und individuelle Interpretationen ins Aus zu stellen.

                Vertigo (Blu-ray) - 6/10
                Sehr gute Idee, doch die langatmige Inszenierung, ist auf Dauer anstregend.

                Kopfgeld (Blu-ray) - 8,5/10
                Erstklassiger Entführungs-Thriller mit sehr gutem Drehbuch und einem klasse Cast.

                Onward - Keine halben Sachen (Blu-ray) - 8,5/10
                Optisch und inhaltlich ein sehr guter Animationsfilm, der stark unterschätzt wird und hervorragende Momente zum Lachen und für's Herz bietet.
                Nochmal danke Alex Gabler für den Tipp.

                Kommentar


                • Lindenberg! - Mach dein Ding (Blu Ray)

                  Gestern gesichtet und gerade das Review fertig getippt. Sollte die nächsten Tage online gehen...

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X