Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hellboy: Call of Darkness (2019)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Danke Christian aka Dr. Demonic
    Heute las ich in der Cinema, das der Redakteur der diesen Film sah, ihn mit Sharknado vergleicht.
    Naja, ich denke dem ist nicht viel hinzuzufügen.
    Traurig um die Story des Hellboy.
    Zuletzt geändert von Admiral Thrawn; 25.04.2019, 11:13.



    Möge die Macht mit euch sein!

    gezeichnet
    Grand Admiral Thrawn

    [Marktplatzleitung]

    Kommentar


    • So ein Käse. Sharknado is mal noch ne ganz andre, tieferliegende Liga. Weiß schon, warum ich die Cinema nimmer lese .
      Lieben Gruß, Dimi

      Kommentar


      • Kann mir gar nicht vorstellen das er so übel sein soll...die Filme vom Regisseur waren bis jetzt eigentlich immer ganz brauchbar.

        Kommentar


        • Dr. Demonic
          Dr. Demonic kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Genau deshalb habe ich dem Film dann doch nach den miesen Trailern eine Chance gegeben und bin ins Kino. Ich mag die Filme von Neil Marshall.
          Aber Hellboy ist einfach nur unterirdisch schlecht, Neil Marshall hin oder her. Der ist wirklich völlig verhunzt, leider.

      • Man schrieb auch, das man nach der Sichtung sich fragt, was der Film nun eigentlich sein will, Drama, Action usw.



        Möge die Macht mit euch sein!

        gezeichnet
        Grand Admiral Thrawn

        [Marktplatzleitung]

        Kommentar


        • Zitat von Nathan Drake Beitrag anzeigen
          So ein Käse. Sharknado is mal noch ne ganz andre, tieferliegende Liga. Weiß schon, warum ich die Cinema nimmer lese .
          Dito, die Schnarchnasen von der Cinema, sowie deren Aussagen haben schon länger kein Gewicht mehr. Die stecken immer noch im Kritikerbild der 80ger und 90ger fest, nur nichts gut finden und als Kritiker alles schlecht reden. Auf die geb ich schon seit 20 Jahren nix mehr.
          Serienjunkie durch und durch...

          Kommentar


          • d-lago
            d-lago kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Also ich lese die inzwischen wieder regelmäßig und mein derzeitiger Eindruck ist eher, dass die mehr Filme ok/gut finden, als schlecht.

          • Sawasdee1983
            Sawasdee1983 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            d-lago ist nicht nur hier so. Bei den amis lese ich auch desöfteren das der film Spaß macht und kriegt oft ne 3,5/5 wertung

          • jackoneill
            jackoneill kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Wie gesagt, seit 20 Jahren nimmer rein geschaut, um die 2000er wars ganz schlimm, da führten die sich auf mit ihren Kritiken, das man sich echt ans Hirn langen musste. Vielleicht hat es sich ein wenig geändert, aber der Grundton der Cinema hat mir schon länger nicht mehr gefallen.

        • Ich muss gestehen, dass ich langsam neugierig werde...

          Kommentar


          • Wenn das Wörtchen „wenn“ nicht wäre, hätte Regisseur Neil Marshall sein Hellboy-Reboot fortgesetzt. Doch aufgrund enttäuschender Einspielergenisse in Höhe von 44.,5 Millionen Dollar (die Produktion selbst kostete bereits 50) wird ihm dieser Wunsch verwehrt bleiben – genauso wie Hauptdarsteller David Harbour (Hopper in Stranger Things), der jetzt aus dem Nähkästchen plaudert und die Information ans Tageslicht führt, dass Abe Sapien in Hellboy 2 vorgekommen wäre: „Wäre der Film gut gelaufen, hätten wir im nächsten Teil Abe Sapien erforscht. Wobei wir generell über viele verschiedene Kreaturen gesprochen haben, die wir in potenziellen Sequels gerne gesehen hätten. Unser Abe Sapien wäre ganz anders gewesen als der aus den del Toro-Filmen.“

            Und Harbour verrät uns auch, warum das so ist: „Sagen wir, er wäre eine Art Schurke gewesen. Aber auch an seinem grundsätzlichen Design hätten wir ein bisschen herumgefeilt. Ich mag Fischmenschen und fischähnliche Wesen. Daher wäre es mir eine Freude gewesen, beim Entwerfen Ideen beizusteuern. Leider wird es nicht mehr dazu kommen“, so Harbour. Wer Hellboy und die unwahrscheinliche Chance, dass Part 2 doch noch realisiert wird, unterstützen will, kann dies hierzulande ab dem 23. August tun – dann wird das Remake auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

            Hellboy: Call of Darkness entpuppte sich für viele Fans als herbe Enttäuschung, die del Toros Werken qualitativ nicht ansatzweise das Wasser reichen konnte. Zu den desaströsen Kritiken (lediglich vierzehn Prozent beim Review-Barometer RottenTomatoes) kamen enttäuschende Einnahmen von 46 Millionen Dollar, die nicht einmal die Produktionskosten wieder decken konnten. Und so verwundert es auch nicht, dass David Harbour einem möglichen Nachfolger eher geringe Chancen einräumt. Bis jetzt habe er auch nichts mehr von den verantwortlichen Produzenten gehört. Harbour selbst wird uns aber erhalten bleiben, steht für Netflix aktuell immer wieder als Police Officer Jim Hopper in der Hitserie Stranger Things vor der Kamera.
            Quelle: https://www.blairwitch.de/news/hellb...bringen-45774/


            “Hallo, hier spricht Welle:Erdball - Symphonie der Zeit -
            Aus dem Äther schwingt und schwillt sie in die Ewigkeit!“

            Kommentar


            • Hab den Film gestern gesehen:

              Auch wenn der Film an den Kinokassen untergegangen ist, ging ich recht entspannt an den Film und naja am Ende war der FIlm wirklich nicht besonders gut. David Harbour als neue Hellboy macht seine Sache ganz ordentlich, ist mit viel Spaß dabei und auch sichtlich bemüht, aber er kommt nicht an den großen Ron Perlman ran, denn Harbours Sprüche wirken zu sehr gewollt und steif ohne Charme. Da nützte auch das viele rumgefluche nicht viel. Mila Jovovich als Bösewicht, naja sie ist da aber jetzt auch nicht wirklich gut und bleibt recht blass. Die Action selbst ist ganz okay, erst recht in Anbetracht des sehr niedrigen Budgets die der FIlm hatte, wobei die CGI vor allem bei den Gore Effekten ist sehr mies, aber immerhin die Masken der Wesen sehen sehr gut aus. Größter Schwachpunkt des Film ist aber die Story und das Storytellig, dieser ist sehr sehr holprig. Vor allem in der ersten Hälfte ist das Ganze sehr sehr sprunghaft erzählt und man landet von einer Szene in die Nächste so dass man gar nicht weiß was wirklich Sache ist und alles ohne Linie und roten Faden wirkt. Ich hatte das Gefühl dass man hier zu viel auf einmal wollte in Sachen story ohne aber etwas davon richtig zu machen. In der zweiten Hälfte ist es dann nicht mehr ganz so holprig aber dafür fängt es sich dann zu ziehen ohne Ende ende, zwar gibt es wirklich viel Action aber halt ohne Spannung, oder dramatik, wodurch das Ganze zwar optisch nett anzuschauen ist aber irgendwie auch unspektakulär. Alles in allem bleibt der Film wirklich eine einzige Enttäuschugn auch wenn die Post Credit Szene Laune macht. Del Toros Version ist in allen Belangen viel viel Besser.

              4/10 Punkte

              Meine Kurze Mochte den Film überhaupt nicht, sie sagt der ist voll merkwürdig und ihr auch zu brutal und ekelig dazu auch ohne Sinn.
              Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 12/19
              Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 13/19
              Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 01/20

              Kommentar


              • Copper97
                Copper97 kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Bin mal gespannt. Will ihn heute auch noch schauen...

            • Mit dieser Aussage wird sich Stranger Things-Star David Harbour wohl keine neuen Freunde machen. Laut dem 44-jährigen Amerikaners, der letztes Jahr die Titelrolle im Hellboy-Reboot von Neil Marshall verkörperte, sind weder die Qualität des Films noch das Drehbuch für den Flop der Comicverfilmung verantwortlich, sondern einzig und allein Fans von Guillermo del Toro, Ron Perlman und deren Originalreihe: „Unser Film hatte doch schon verloren, bevor die Dreharbeiten überhaupt anliefen“, behauptet David Harbour. „Die Fans waren nicht an unserer Neuinterpretation interessiert, weil sie keinen Streifen annehmen wollten, der nicht von Guillermo del Toro und Ron Perlman stammt. Wir dachten wirklich, wir könnten die Marke neu erfinden. Aber die Mehrheit im Internet war dagegen: ‚Lasst Eure Finger davon‘, haben wir immer wieder gelesen. Trotzdem haben wir unser Ding durchgezogen und einen wirklich witzigen Film auf die Beine gestellt. Ja, er hatte seine Probleme, aber im Großen und Ganzen hat er doch wirklich Spaß gemacht. Leider waren die Fans komplett gegen uns, auch wenn das natürlich ihr gutes Recht ist“, berichtet David Harbourabschließend. Er selbst habe jetzt seine Lehren aus dieser Erfahrung gezogen. Und aus welchen Gründen habt Ihr Hellboy von 2019 auf die schwarze Liste gesetzt?
              Quelle: https://www.blairwitch.de/news/hellb...-schuld-65988/


              “Hallo, hier spricht Welle:Erdball - Symphonie der Zeit -
              Aus dem Äther schwingt und schwillt sie in die Ewigkeit!“

              Kommentar


              • bifi
                bifi kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Sehe ich genauso Sonny...

              • Nathan Drake
                Nathan Drake kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Das finde ich ein klein wenig verbohrt.
                Klar wäre mir eine Fortsetzung der bestehenden Reihe lieber gewesen, aber ich konnte auch mit dem neuen meinen Spaß haben....

              • Dagoba
                Dagoba kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Fand den jetzt auch nicht so schlecht. Klar, die del Toro Filme waren deutlich stärker, aber unterhalten hat der neue auch.
            Lädt...
            X