Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ready Player One (Ernest Cline)

Einklappen
X
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ready Player One (Ernest Cline)

    Ready Player One von Ernest Cline



    Story: 2045, die Menschheit lebt in erster Linie in der virtuellen Welt OASIS, der Macher dieser Welt hat einen Schatz von mehreren Millarden dort versteckt und dazu darf sich der Finder als neuer Besitzer der OASIS nennen. Aber um den Schatz zu finden muss man mehrere Rätsel lösen und Schlüssel finden. Aber nicht nur einfache Leute sind hinter dem Schatz her, sondern auch Unternehmen sie sich an OASIS bereichern wollen. Als der Junge Wade aka Parzival den ersten Schlüssel findet, wird das Ganze für ihn zu einem Abenteuer auf Leben und Tod und die Welt von OASIS wird nicht mehr so sein wie es vorher war.

    Dieses Buch hat 513 Seiten

    Da mir die Verfilmung von Steven Spielberg sehr gut gefallen hat, war ich neugierig auf die Vorlage welches wie sich nun herausgestellt hat der Anfang einer Trilogie werden soll und alter Schwede was für ein geiles Buch. Okay der FIlm ist anders als die Vorlage, das Grundgerüst und die Namen der Charaktere stimmen. Aber die Chaktere wurden aber etwas verändert, vor allem Art3mis ist komplett anders im Film. Die Tests und Rätsel sind im Film auch deutlich Actionreicher, z.B. das Rennen aus dem Film, gibt es im Buch gar nicht, aber trotzdem so toll ich den Film fand, das Buch finde ich noch besser. Es ist ein Nerderlebnis pur. Die Tests sind sehr spannend gemacht und Hauptcharakter Parzival kommt mit einer sehr guten Tiefe rüber. Dazu geht es auch stellenweise deutlich heftiger zu als im Film. Das Finale die große Endschlacht hat es in sich und ist sogar noch spektakulärer als im Film.
    Diese Ganze Welt der Videogames war toll mit schier unglaublichen Insiders, dazu gibt es fleißig Verweise aus TV, Musik und Filmen. Ich konnte kaum aufhören zu lesen weil ich so in diese Welt eingetaucht bin. Parzival verhält sich wunderbar intelligent und die Hetzjagd auf ihn wird sehr dramatisch dargestellt, aber auch wie er die Rätsel löst kommt sehr cool rüber, wobei die Rätsel an sich wirklich mega heftig sind, kein normalsterblicher hätte es wohl schaffen können. Ingesamt ein wirklich grandioses Buch mit schönem Ende, bleibt also zu hoffen dass die Bücher 2+3 das Level halten können, denn Ernest Cline hat nachträglich beschlossen daraus eine Trilogie zu machen, ich bin gespannt.

    10/10 Punkte

    Fazit: Herausragendes Sci Fi Roman.

    Der Film ist übrigens ebenfalls richtig klasse und kann dieses jedem empfehlen.



    Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 12/19
    Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 13/19
    Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 01/20

  • #2
    Ich habe bekanntermaßen das Buch auch gelesen, und schließe mich dem tollen Review an!
    Der Film macht Spaß und das Buch rockt einfach..




    Gruß Harry

    Kommentar


    • #3
      Hatte das Buch letztes Jahr auch gelesen und fand es auch viel besser als den Film.
      Beim Lesen ist mir immer wieder aufgefallen, dass ich einiges von dem Zeug tatsächlich mal gesehen hatte, aber den Namen vergessen.

      Kommentar


      • #4
        Ich fand das Buch auch extrem unterhaltsam. Dagegen war der Film für mich eine herbe Enttäuschung...

        Kommentar


        • #5
          Hatte das Hörbuch nach meiner Nasenscheidewand-OP im Ohr und war etwas traurig, als es zuende gewesen ist. Starkes Buch!
          flawless victory.

          Kommentar

          Lädt...
          X