Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Birds of Prey (DCU)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #91
    Zitat von Sawasdee1983 Beitrag anzeigen

    Der 08/15 Zuschauer will alles auf dem Präsentiertteller haben und auch so einfach wie nur möglich. Wenn sie noch mal nachschauen müssen, wie heißt der Film nochmal, wann läuft er nochmal, dass ist schon zu viel Arbeit. Deswegen ballern die meisten Big Budget Filme oft 100 Mio in Sachen Werbung nur damit möglich alles zugepflastert ist damit ja niemand es auch nur übersehen kann.



    Nur um nochmal auf den 08/15 Zuschauer zu kommen. Selbst der Begriff Zuschauer ist da teils heute noch zuviel. Der normale Zuschauer von heute ist nur Konsument, dessen Interesse geweckt werden muss, der aber spätestens 2 - 3 Tage später nimmer weiß was er im Kino oder TV gesehen hat. Mir fällt immer auf, das wenn man hier von Zuschauer spricht, meist von seinen eigenen Vorstellungen ausgeht, die sich aber schon lange nicht mehr mit dem normalo Zuschauer / Konsument decken. Dem Normalo Konsument wird es angepriesen, vorgekaut, abgespielt und dieser hat es dann genauso schnell verdaut, wie ein Hamburger mit Fritten und dann ist er gesättigt, glücklich und zufrieden. Und spätestens wenn die Verdauung einsetzt, ist der Film auch schon wieder vergessen.
    Serienjunkie durch und durch...

    Kommentar


    • #92
      Die Corona-Krise hat das weltweite Box Office so gut wie lahmgelegt. Um Euch aktuelle Kinofilme in dieser surrealen Situation dennoch zugänglich machen zu können, müssen Filmstudios jetzt umdenken und improvisieren. Universal Pictures macht den Anfang und wird aktuelle Kinotitel wie Der Unsichtbare, Emma oder The Hunt ab dem 20. März 2020 für rund 20 Dollar auch digital zur Verfügung stellen: „Das ist gar keine so dumme Idee“, wird sich Konkurrenzunternehmen Warner Bros. gedacht haben und zieht nur einen Tag später mit einer eigenen Ankündigung zu Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn (Harley Quinn: Birds of Prey) nach. Bereits ab dem 24. März wird man sich die 84 Millionen Dollar schwere Comicverfilmung dann für ebenfalls rund 20 Dollar auf Amazon oder iTunes kaufen können. Wer sich den skurrilen Krimi nur leihen will, muss sich allerdings noch bis April gedulden. Es ist zu erwarten, dass andere Produktionshäuser das Konzept kopieren und ihre Filme auch schon frühzeitig als Video on Demand/digital auswerten werden. Denn wenn Menschen ihre Freizeit neu (und vor allem zu Hause) gestalten müssen, dann jetzt
      Quelle: https://www.blairwitch.de/news/harle...-kaufen-76876/


      “Hallo, hier spricht Welle:Erdball - Symphonie der Zeit -
      Aus dem Äther schwingt und schwillt sie in die Ewigkeit!“

      Kommentar


      • #93
        Die Idee ist ja gut, aber 20$ ist schon Hardcore, zumal für ein Single Haushalt.

        Kommentar


        • bifi
          bifi kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Finde den Preis vollkommen okay. Kinobesuch zu zweit wäre teurer geworden...

      • #94
        Zitat von Blu Magic Ray Beitrag anzeigen
        Die Idee ist ja gut, aber 20$ ist schon Hardcore, zumal für ein Single Haushalt.
        Auf den Preis haben sich wohl alle geeinigt. Universal macht sein Kram für 19,99$
        Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 12/19
        Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 13/19
        Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 01/20

        Kommentar


        • #95
          Zitat von Sawasdee1983 Beitrag anzeigen

          Auf den Preis haben sich wohl alle geeinigt. Universal macht sein Kram für 19,99$
          Ich werde mir in Corona Zeiten wohl kaum 2-3 Leute in die Wohnung setzen um den Preis erträglicher zu gestalten. Und für den Preis kann ich mir ja schon eine 4K UHD Scheibe holen.

          Aber egal...die Idee ist gut, aber der Preis ist mir persönlich zu hoch.

          Kommentar


          • Deniso
            Deniso kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Für ein Single-Haushalt ist der Preis tatsächlich etwas zu hoch gegriffen, aber anders könnte man es wohl nicht handhaben.
            Wenn eine 3-4 köpfige Familie oder WG sich den Film leihen würden, hätte man wiederrum einen Nachteil.
            Mit 20$ wurde wohl die goldene Mitte angepeilt
            Ich persönlich kann aber bis Release warten und investiere das Geld lieber in das bereits vorbestellte Steelbook

          • Blu Magic Ray
            Blu Magic Ray kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            ...werde ich auch so machen

        • #96
          Die Corona-Krise hat das weltweite Box Office so gut wie lahmgelegt. Um Euch aktuelle Kinofilme unter diesen außergewöhnlichen Umständen dennoch zugänglich machen zu können, müssen Filmstudios jetzt umdenken und improvisieren. Universal Pictures macht den Anfang und stellt aktuelle Kinotitel wie Der Unsichtbare, Emma oder The Hunt seit einiger Zeit für rund 17 Euro auch digital zur Verfügung: „Das ist gar keine so dumme Idee“, wird sich Konkurrenzunternehmen Warner Bros. gedacht haben und zieht wenige Tage später mit einer eigenen Ankündigung zu Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn (Harley Quinn: Birds of Prey) nach. Bereits ab dem 09. April wird man sich die 84 Mio. Dollar schwere Comicverfilmung dann für ebenfalls rund 17 Euro auf Amazon oder iTunes kaufen können. Wer sich den skurrilen Thriller-Krimi mit Margot Robbie nur leihen will, muss sich allerdings noch bis 30. April 2020 gedulden.
          Quelle: https://www.blairwitch.de/news/harle...m-april-47567/


          “Hallo, hier spricht Welle:Erdball - Symphonie der Zeit -
          Aus dem Äther schwingt und schwillt sie in die Ewigkeit!“

          Kommentar


          • #97
            Also wenn ich einen Film kaufe, dann hab ich ihn dann lieber gleich im Schrank, oder?
            "Kommt Geister, die ihr lauscht auf Mordgedanken . . . und entweiht mich!" - MacBeth

            Kommentar


            • Copper97
              Copper97 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ich meine ja auch das ist falsch was da steht...die 17 euro sind ja auch bloß ne Leihgebühr. Zumindest ist das bei den anderen die da im Moment angeboten werden so .

          • #98
            Die regiesseurin gibt dem Sexismus in Hollywood die schuld das der film gefloppt ist. Aie meint weil sie eine frau ist hatte warner unrealistische Erwartungen an den Film und die bösen Zuschauer kritisieren ja besonders gerne von frauen gemachte filme

            https://www.comicbookmovie.com/birds...rmance-a174334
            Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 12/19
            Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 13/19
            Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 01/20

            Kommentar


            • Blu Magic Ray
              Blu Magic Ray kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ja ja, der Corona Virus und seine Folgen...

          • #99
            Birds of Prey kann sich nie so richtig entscheiden, ob er jetzt eine klassische Comicverfilmung sein will oder doch lieber sein eigenes Süppchen nach dem Erfolg von Joker kochen soll. Auf jeden Fall gibt es die volle Feminismus-Keule: Die Frauen sind die Opfer der männlichen Figuren in ihrer Welt. Selbst die anfänglichen positiven Männer bekommen im Laufe noch einen negativen Twist verpasst. Darüber kann man hinwegsehen, gerade in Anbetracht einer Comicverfilmung, wo meist abseits von plakativen Kommentaren nicht viel Subtext übrig bleibt. So richtig fesselnd ist da aber nichts. Die erste Hälfte unterbietet vielleicht sogar noch die zweite von Suicide Squad. Auch funktioniert die Figur der Harley Quinn im Fokus nicht so gut, wie sie es als Sidekick tat. Okay, in SS bestand ihr Auftritt hauptsächlichaus Reactionshots, wo sie mit einem kurzen Kommentar die Erwartungshaltung des Zuschauer humorvoll brechen sollte ("She seems nice!", "What a ride!"). Ihr Alltag in BoP ist dann doch aber zu unaufgeregt. Das Ganze wird dann auf maximal grell getrimmt, damit der Comic-Charme nicht verloren geht, wirkt dabei aber so angestrengt und ideenlos, dass Augenrollen meist die Folge ist. Ewan McGregor und sein erster Handlanger kommen dabei noch am besten bei weg. Der Rest, vor allem die Damen, denen man die Daumen drücken soll, sind aber so schablonenartig, dass man sich gar nicht für sie interessiert. Die Action fühlt sich da beinahe wie ein Fremdkörper an. Das kann man dem Film aber vielleicht noch positiv auslegen. Er fühlt sich nämlich nicht wie die letzten 10 Comicverfilmungen an, auch wenn das weder besonders fesselnd noch sonderlich interessant ist.

            (4/10)
            Zuletzt geändert von hibb; 05.04.2020, 13:34.

            Kommentar


            • Neuer Clip:

              Kommentar


              • eite heute kann man sich die 84 Mio. Dollar schwere Comicverfilmung nun für ebenfalls rund 17 Euro auf Amazon oder iTunes direkt als Kauffassung nach Hause holen. Wer sich den skurrilen Thriller-Krimi mit Margot Robbie nur leihen will, muss sich dagegen noch bis 30. April 2020 gedulden. Regulär im Handel erscheint der Film nach aktueller Planung erst am 09. Juli.
                Quelle: https://www.blairwitch.de/news/harle...minuten-67876/


                “Hallo, hier spricht Welle:Erdball - Symphonie der Zeit -
                Aus dem Äther schwingt und schwillt sie in die Ewigkeit!“

                Kommentar


                • und der leihpreid ging auf 4,99 runter. liegt daran weil bei 19,99 keiner wollte
                  Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 12/19
                  Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 13/19
                  Meine Arbeit als Serienjunkie Vol. 01/20

                  Kommentar


                  • Ich hab Zeit (+ gut gefüllte Regale) und warte auf die Disc. Leihweise geb ich vorab kein Geld aus für etwas, was ich eh kaufe.
                    Lieben Gruß, Dimi

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X