Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

James Bond 007 - No Time To Die (12. November 2020)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • James Bond 007 - No Time To Die (12. November 2020)

    Quelle: Filmstarts.de
    Bond 25 ein Film von Cary Joji Fukunaga mit Daniel Craig. Inhaltsangabe: Das 25. Bond-Abenteuer, erneut mit Daniel Crag in der Rolle von 007..

    FILME.de (pic ©STUDIOCANAL)

  • #2

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: jamesbondde-banner-2018-02-1500x300.jpg
Ansichten: 1
Größe: 47,5 KB
ID: 10658



    Deutscher Kinostart von BOND 25 am 13.02.2020


    Nachdem der weltweite Kinostarttermin für BOND 25 von EON Productions in der letzten Pressemeldung zur Verpflichtung von Cary Joji Fukunaga als Regisseur mit 14.02.2020 (Valtentinstag) angegeben wurde (siehe unseren Artikel hier), darf ich euch heute den offiziellen deutschen Kinostarttermin für BOND 25 verraten: Es wird – wie erwartet – Donnerstag, der 13.02.2020 sein. Dieser Termin wurde nun von Universal Pictures bestätigt.

    Es gibt noch keine Informationen zum Termin für die Weltpremiere für BOND 25, die üblicherweise in London stattfindet – ob etwa erneut Anfang derselben Woche (das wäre dann Montag/Dienstag, 10./11.02.2020) oder dieses Mal früher etwa am Wochenende oder gar in der Woche zuvor. Aber bis dahin bleibt ja noch einiges an Zeit, um das herauszufinden.


    Quelle: http://www.jamesbond.de/

    FILME.de (pic ©STUDIOCANAL)

    Kommentar


    • #3
      Als waschechter Bond-Fan fiebere ich natürlich auch diesem Termin entgegen...

      ... und ich hoffe inständig, daß Sie es schaffen Daniel Craig einen würdigen Abgang zu verschaffen - seine letzten Filme waren ja leider nicht so dolle!


      Und dann geht das (laaange?) Warten auf den Darsteller Nr. 7 los!
      Verkaufe "Mandy"-Mediabook im FSK-18 Marktplatz! Suche "Joker 4K"-Steelbook! Bitte PN...

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Sonny Beitrag anzeigen
        Und dann geht das (laaange?) Warten auf den Darsteller Nr. 7 los!
        Und die Spekulationen erreichen wieder neue Höhepunkte. Wollen wir hoffen, dass nicht eine Überraschung à la Jane Bond aus dem Hut gezogen wird.

        LG Steffen



        Kommentar


        • #5
          Ja genau... um politisch korrekt zu sein wird es wohl eine alleinerziehende, lesbische, schwarze Frau mit hispanischen Einschlag und einem jüdischen Stammbaum, die ausgebildete Kindergärtnerin ist und Universitätsabschlüße in Atomwissenschaften und französischer Lyrik des 16. Jahrhunderts vorweisen kann.
          Verkaufe "Mandy"-Mediabook im FSK-18 Marktplatz! Suche "Joker 4K"-Steelbook! Bitte PN...

          Kommentar


          • Ray
            Ray kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Hahaha, klasse! :D

          • Brathering
            Brathering kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Nanana. Zumindest ein bisschen körperbehindert sollte sie schon auch sein. Und lesbisch ist auch out, heutzutage ist man sapiosexuell.

          • magpie
            magpie kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Ein* transgender* sapiosexuelle Menschin*

        • #6
          Zitat von magpie Beitrag anzeigen

          Und die Spekulationen erreichen wieder neue Höhepunkte. Wollen wir hoffen, dass nicht eine Überraschung à la Jane Bond aus dem Hut gezogen wird.
          Nein, das wollen wir nicht hoffen, das wollen wir überhaupt nicht hoffen.
          Serienjunkie durch und durch...

          Kommentar


          • #7
            Das fänd ich jetzt noch nicht mal schlimm. Beim Feminismuswahn der heutigen Zeit stört mich weniger, dass Frauen Hauptrollen spielen, die früher von Männern gespielt wurden. Mich stört eher, dass die

            a) Einfach Männerrollen spielen. Also zum Beispiel Jyn in Rogue One, wo letztlich egal ist, ob die Rolle von Mann, Frau oder Zimmerpflanze gespielt wird, weil es so eine stereotype männliche Heldenrolle ist oder
            b) Man (Frau) versucht die Fähigkeiten der weiblichen Hauptrolle dadurch herauszustellen, in dem man sie von extrem schwachen und schlecht geschriebenen Männerrollen umgibt.
            c) permanent auf Geschlechterrollen rumgeritten wird. Das nervt einfach. Keine Ahnung, ob diese Neuzeitfeministinnen nicht begreifen, dass man die eigene Überlegenheit am besten und eindrücklichsten darlegt, indem man sie nicht dauernd erwähnt oder auf das eigene Genital aufmerksam macht.

            Es nervt halt langsam doch ziemlich. Und damit sind sie in Hollywood noch lange nicht fertig. Auf der nach oben offenen Dummheitsskala ist noch ne Menge Platz. Drum ist sie ja offen...

            Kommentar


            • #8
              Sehe ich ähnlich wie Du. Ein James Bond ist ein Mann. Man kann auch einer toughen Frau eine Rolle auf den Leib schreiben. Es gibt doch genug weibliche Figuren bzw. man könnte die Kreativität in die Neuschaffung von Stories stecken, anstatt immer wieder Reboots, Sequels und Prequels zu drehen.

              Edit: Mich nervt auch die ethnische Diversität da, wo sie künstlich ist/wirkt. Dies bitte nicht falsch verstehen. Da wo wir im wahren Leben ethnisch divers sind, stört es mich nicht (weder in "echt" noch im Film).
              LG Steffen



              Kommentar


              • #9


                Mit „Bond 25“ wird Daniel Craig voraussichtlich das letzte Mal seinen Doppelnullagenten spielen.

                Zahlreiche Namen fielen bereits, wenn es um seine Nachfolge ging.


                Nun kommt ein neuer dazu und der dürfte vor allem Serienkennern geläufig sein...





                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 0026887.jpg
Ansichten: 1
Größe: 65,4 KB
ID: 29444
                Francois Duhamel / Danjaq, LLC, United Artists Corporation, Columbia Pictures Industries, Inc.





                Daniel Craigs Karriere als James Bond steuert auf die Zielgerade zu, im nunmehr 25. Film der 007-Reihe kommt es wohl zum letzten Auftritt des 50-Jährigen als Doppelnullagent.

                Doch nun stellt sich natürlich wie bei jedem Abgang eines Bond-Darstellers die Frage nach dem Nachfolger und noch immer gibt es keine Antwort darauf, wer denn nun die Hauptrolle in „Bond 26“ spielen soll.

                Nach vielen Gerüchten und einigen sehr interessanten Namen berichtet nun The Sun, dass Produzentin Barbara Broccoli offenbar einen neuen Favoriten hätte: Richard Madden soll derzeit der aussichtsreichste Kandidat für die Rolle sein.


                Ob dieser Meldung wirklich Glauben geschenkt werden kann, muss sich noch zeigen, denn The Sun nennt keine spezifische Quelle.

                Demnach hätte man die Information erhalten, es sähe „sehr stark danach aus, dass Madden die Rolle bekommt“.

                Außerdem ist davon die Rede, dass der 32-Jährige der Wunschkandidat von Bond-Filmchefin Barbara Broccoli wäre.


                Noch sei jedoch dem Schauspieler kein Angebot gemacht worden. Letztlich sollte man das Gerücht jedenfalls mit Vorsicht genießen, bis es Genaueres zu vermelden gibt, allerdings klingt es schon sehr danach, dass Madden tatsächlich Daniel Craigs Nachfolge antreten könnte.





                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 5404398.jpg-r_750_499-f_jpg-q_x-xxyxx.jpg
Ansichten: 1
Größe: 55,2 KB
ID: 29445
                © Copyright HBO / Richard Madden als Rob Stark in „Game Of Thrones”.




                Richard Madden kennt man vor allem aus der HBO-Serie „Game Of Thrones“, wo er mit Robert Stark eine der Hauptrollen spielte, bis diese nach drei Staffeln aus der Serie schied.

                Zuletzt machte der Brite vor allem mit dem Netflix-Hit „Bodyguard“ auf sich aufmerksam, welcher ab dem 24. Oktober 2018 auch in Deutschland zu sehen ist.

                Bisher galten vor allem Idris Elba, Tom Hardy und Tom Hiddleston als mögliche Kandidaten.

                Neben Elba als erster schwarzer Doppelnullagent ging auch das Gerücht um, dass sogar eine Frau erstmals in der Reihe den Geheimdienst ihrer Majestät antritt.

                Doch beides wurde mittlerweile dementiert, einen weiblichen Bond soll es laut Broccoli sogar niemals geben.

                Ob Madden oder dann doch ein ganz anderer Darsteller — bis wir den neuen Agenten mit der Lizenz zum Töten sehen, dauert es auch aufgrund der Verschiebung von „James Bond 25“ wohl noch etwas länger.

                Nach dem Regiewechsel von Danny Boyle zu Cary Fukunaga wurde der deutsche Kinostart des letzten Daniel-Craig-Auftritts vom Oktober 2019 auf den 13. Februar 2020 verlegt.


                http://www.filmstarts.de/nachrichten/18521513.html


                FILME.de (pic ©STUDIOCANAL)

                Kommentar


                • EnZo
                  EnZo kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  vielleicht plant man ja etliche Teile mit ihm, wenn er es denn wird...

                • Sonny
                  Sonny kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Es ist davon auszugehen, daß der nächste 007 für mehrere Filme bleiben soll, das war i. d. R. früher ja auch immer so.

                  Auch mit Connery und Moore wurden 6 bzw 7 Bonds gedreht und die waren nicht sooo jung am Anfang, sondern (auch rein optisch) schon gestandene Männer... und das sehe ich bei "Rob Stark" leider nicht (vergleichbar mit dem Milchbubi, den sie uns als Spider-Man verkaufen wollten!).

                • EnZo
                  EnZo kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  mich überzeugt er ja auch nicht, noch nicht...

              • #10

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20322475.jpg-r_1920_1080-f_jpg-q_x-xxyxx.jpg
Ansichten: 1
Größe: 77,5 KB
ID: 29447


                Bond 25 : Kinoposter

                FILME.de (pic ©STUDIOCANAL)

                Kommentar


                • Sonny
                  Sonny kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Geht's noch nichtssagender? Fürchterlich!

              • #11
                EnZo: wo auch immer Du das her das und die Falsch-Info dazu. Das ist das Poster zu Skyfall gewesen.... ;)
                flawless victory.

                Kommentar


                • Ray
                  Ray kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Hab mich schon gewundert warum das so bekannt aussieht. :D

                • EnZo
                  EnZo kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  chris.p.bacon na hier: http://www.filmstarts.de/kritiken/21...afile=20322475

                  mir kam das Poster aber auch bekannt vor, die werden doch kein zweites Keinohrhasen Recycling betreiben ;)

                • chris.p.bacon
                  chris.p.bacon kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  @EnZo: "Bild hinzugefügt am 31. Oktober 2012" wahrscheinlich nur ein Platzhalter. Egal, Hauptsache der Film wird gut.

              • #12
                Dagoba - Bitte Thread vorabschonmal ändern in: James Bond 25 (13. Februar 2020)
                flawless victory.

                Kommentar


                • #13
                  Lea Seydoux (Dr. Madeleine Swan) ist wieder mit dabei:
                  https://www.comingsoon.net/movies/ne...rn-for-bond-25

                  Kommentar


                  • #14
                    Zitat von movieguide Beitrag anzeigen
                    Lea Seydoux (Dr. Madeleine Swan) ist wieder mit dabei
                    Ich könnte kotzen!!!

                    Diese blutarme blasse Froschfresserin hat schon "Spectre" total versaut!

                    Mann, bin ich jetzt angepißt!!!




                    Verkaufe "Mandy"-Mediabook im FSK-18 Marktplatz! Suche "Joker 4K"-Steelbook! Bitte PN...

                    Kommentar


                    • #15
                      Vielleicht kann Seydoux unter dem richtigen Regisseur auch mehr, als gelangweilt gucken.
                      flawless victory.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X