Anime MAQUIA – Eine unsterbliche Liebesgeschichte will die Heimkinos erobern | Universum Film

0

Für Mari Okada ist „MAQUIA – Eine unsterbliche Liebesgeschichte“ ihr Debüt als Regisseurin, nachdem sie bis dato als Drehbuchautorin arbeitete. Doch auch für diesen Anime lieferte sie zunächst die Story, bevor es an die Umsetzung ging. Nun erscheint der hochemotionale Fantasy-Film in breiter Auswahl für die Heimkinos.

Im kommenden Monat ist es so weit. Dann wird „MAQUIA – Eine unsterbliche Liebesgeschichte“ auf DVD und Blu-ray sowie als Video on Demand (VoD) veröffentlicht. Ganz konkret geschieht das am 9. August. Darüber hinaus kommt eine Limited Collector’s Edition auf den Markt. Sie zeichnet neben einer besonders hochwertigen Sonderverpackung auch das umfassende Bonusmaterial aus.

Dazu gehören unter anderem der Original-Trailer sowie TV-Spots, das Making-of, diverse Drehbuchauszüge, Artcards und ein Booklet mit insgesamt 84 Seiten. Schon jetzt sind, wie allgemein üblich, Vorbestellungen möglich. Diese unterliegen bei Amazon der Preisgarantie. Der Kunde zahlt demnach den geringsten Preis, der zwischen seinem Kauf und dem offiziellen Release zu Buche stand.

Inhalt: Das junge Waisenmädchen Maquia gehört zum Volk der Iorph, das abgeschieden von der Menschenwelt lebt. Im Einklang mit der Natur haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, ein geheimnisvolles Tuch, das sogenannte Hibiol, zu weben. Darin verwirken sie sämtliche Ereignisse, Gefühle und Gedanken eines jeden Tages, um diese somit festzuhalten. Gleichzeitig sind die Iorph mit Privilegien wie ewiger Jugend und einem langen Leben gesegnet.

Darauf ist der König von Mesate aufmerksam geworden und will davon selbst profitieren, weshalb er das friedliebende Volk überfällt. Maquia gelingt es, im Chaos dem Angriff zu entkommen. Auf ihrer Flucht findet sie ein einsames Menschenbaby. Kurzerhand fasst sie den Entschluss, den Kleinen mitzunehmen. Sie tauft ihn auf den Namen Ariel und will ihn wie ihr eigenes Kind aufziehen. Dabei geht sie ein großes Risiko ein, denn die wichtigste Regel ihres Stammes lautet, niemals einen Außenstehenden zu lieben. Wer sich nicht daran hält, dem droht die Einsamkeit und er wird womöglich aus dem eigenen Land verstoßen. Maquia steht nun zwischen dem Konflikt der Mutterliebe und den Regeln der Iorph, was sie dazu drängt, eine schwere Entscheidung zu treffen.

5 (100%) 1 vote[s]

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen