Anlässlich des Kinostarts von Hellboy – Call of Darkness: Wer ist dieser Höllenjunge eigentlich? | Universum Film

0

Der Teufelskerl meldet sich zurück: Seit heute, dem 11. April, lässt er seine übermenschlichen Kräfte wieder in den Kinos spielen. Nach 2004 und 2008 ist „Hellboy – Call of Darkness“ der mittlerweile dritte Auftritt des besonderen Comichelden. Zeit, einmal einen genaueren Blick auf Big Red zu werfen.

Am 23. März hatte Hellboy etwas zu feiern: seinen 25. Geburtstag. Genauer gesagt erhielt die Comicfigur mit „Saat der Zerstörung“ ihren ersten eigenen Auftritt mit Episode Nummer eins einer darauf folgenden Reihe. Schon 1993 und damit ein Jahr zuvor erblickte der Höllenjunge das Licht der Welt, indem er erstmals überhaupt in einem Comic auftauchte. Sein Schöpfer ist Mike Mignola, ein Autor aus dem US-Bundesstaat Kalifornien. Seit 1983 arbeitete er für Marvel und war später an weiteren Reihen wie „Hulk“ oder „Guardians of the Galaxy“ beteiligt.

Alle, die noch nicht so vertraut mit dem Halbdämonen sind: Er wurde ursprünglich heraufbeschworen, um das Ende der Welt einzuläuten, woraufhin im Anschluss eine neue Zeitrechnung beginnen sollte. Glücklicherweise nahm seine Bestimmung noch eine Wendung und Hellboy gelangte an Professor Broom, seinen Ziehvater. Seitdem kämpft der Teufelskerl gegen die Monster dieser Welt und hat sich auf die gute Seite geschlagen.

Hellboy - Call of Darkness Film 2019_1

Bei seinen Aufträgen gegen das Böse helfen ihm seine übernatürlichen, enormen Kräfte. Eines seiner stärksten Mittel ist seine rechte Faust, die aus Eisen besteht und ihm besondere Wucht verleiht. Von den Menschen hebt er sich nicht nur durch seine feuerrote Hautfarbe und seine abgesägten Hörner ab. Er ist auch wesentlich widerstandsfähiger, allerdings nicht komplett unverwundbar. Trotzdem sein Körper selbst eine Waffe ist, schreckt er nicht davor zurück, auch zu seinem Revolver zu greifen, wenn er es für notwendig hält.

Inhalt: In „Hellboy – Call of Darkness“ bekommt der Halbdämon einen besonderen Auftrag, der ihn nach London führt. Seine Kontrahenten sind die Hexe Nimue (Milla Jovovic) und das Monster Gruagach. Die beiden wollen Hellboy eigentlich zu ihrem Verbündeten machen, um somit Zerstörung über die Welt zu bringen. Inzwischen haben sie in England schon eine Schneise der Verwüstung hinter sich gelassen. Der Höllenjunge und seine beiden Mitstreiter Anna (Sasha Lane) und Ben (Daniel Dae Kim) treffen auf eine Armee der Finsternis. Zugleich müssen sie sich mit den eigenen Dämonen auseinandersetzen, die in ihnen zu erwachen scheinen. Wer sich für „Hellboy – Call of Darkness“ interessiert und sich den Film für das Heimkino sichern möchte, kann ihn schon jetzt vorbestellen: Er wird als DVD, Blu-ray und in 4K-Ultra-HD erscheinen.

5 (100%) 5 vote[s]

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen