Cast-Liste zu Breaking-Bad-Verfilmung hinterlässt Fragezeichen | Sony Pictures

0

Im vergangenen Jahr verriet Serienschöpfer Vince Gilligan, dass es einen „Breaking-Bad“-Film geben wird. Jetzt ist eine Liste der darin vertretenen Schauspieler aufgetaucht, die reichlich Raum für Spekulationen lässt.

Bislang war lediglich bekannt, dass Aaron Paul erneut in der Rolle von Jesse Pinkman auftritt. Die englischsprachige Website „Revenge of The Fans“ will in Erfahrung gebracht haben, dass auch Bryan Cranston als Walter White auf die Leinwand zurückkehrt. Das mag vielleicht doch etwas überraschend für den einen oder anderen Fan der Serie sein. Schließlich endete die fünfte Staffel der Serie damit, dass der Chemielehrer auf Abwegen seinen Partner Jesse aus der Gefangenschaft einer Nazi-Bande befreite und dabei selbst – sehr wahrscheinlich tödlich – verletzt wurde.

Eine Möglichkeit ist es, dass Walter White alias Heisenberg das Finale überraschend doch überlebt hat. Als plausibler scheint jedoch die zweite Option zu sein, nach der er in Traumsequenzen, Flashbacks oder einem Drogenrausch von Jesse Pinkman zurückkehrt. Doch in der Casting-Liste tauchen noch mehr Akteure auf, die in der Serie bereits das Zeitliche gesegnet haben. So etwa auch Pinkmans verstorbene Freundin Jane (Krysten Ritter). Gleiches gilt für Hank (Dean Norris), Jonathan Banks (Mike) und Gus (Giancarlo Esposito). Die weiteren, zur Besetzungsliste gehörenden Namen sind Charles Baker (Skinny Pete), Jesse Plemons (Todd), Matt Jones (Badger), Tess Harper (Mutter von Jesse Pinkman), Robert Forster (Ed) sowie Kevin Rankin (Kenny).

Noch mehr Informationen zur „Breaking-Bad“-Verfilmung liefert zudem das „Albuquerque Journal“, die größte Zeitung des US-Bundesstaates New Mexico. Sie berichtet, dass der Film offenbar den Titel „Greenbriar“ erhalten und eine Länge von rund zwei Stunden haben wird. Als grobe Rahmenhandlung schreibt das Blatt von der Flucht eines entführten Mannes, der sich auf der Suche nach seiner Freiheit befindet. Der Kinofilm könnte demnach den Weg von Jesse Pinkman zeigen, der sich von seiner Vergangenheit lösen will und dabei in seinen Erinnerungen den besagten Protagonisten begegnet. Bislang sind das freilich alles Spekulationen. Ebenfalls offen ist vorerst der geplante Starttermin für den Film.

5 (100%) 3 votes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen