Der Film zum Weihnachts-Evergreen: Last Christmas kommt in die Kinos | Universal Pictures

0

Seit 1984 läuft er jedes Jahr aufs Neue ab der Adventszeit im Radio: Der Weihnachts-Hit „Last Christmas“ der Band Wham!, interpretiert von Sänger George Michael. In diesem Jahr erscheint dazu ein Kinofilm, zu dem es jetzt einen ersten Trailer gibt – vorerst jedoch nur in Englisch.

Er gehört zu Weihnachten beinahe schon so dazu wie die der obligatorische Baum oder Kerzenlicht: Kein Jahr ist seit 1984 vergangen, ohne dass „Last Christmas“ gefühlt auf jedem Radiosender der Welt durch den Äther gesendet wurde. Zugegeben, im Moment ist es noch Sommer und das Fest der Liebe scheint in weiter Ferne, doch der gleichnamige Kinofilm wurde nun mal ganz aktuell angekündigt und feiert am 14. November Premiere auf den deutschen Leinwänden.

Natürlich steht er mit dem Evergreen in Zusammenhang, der auf dem Album „Everything She Wants“ erschien. Doch nicht nur um diesen Titel wird es in „Last Christmas“ gehen, sondern es sollen einige Songs des 2016 verstorbenen George Michael zu hören sein, die bislang unveröffentlicht blieben. Das Drehbuch zum Film schrieb Bryony Kimmings gemeinsam mit Schauspielerin Emma Thompson, die selbst eine Rolle einnimmt und schon zuvor an Werken wie „Eine zauberhafte Nanny“ mitgearbeitet hat. Einen ersten Ausblick auf die romantische Komödie gibt nun der englischsprachige Trailer. Die deutsche Version wird vermutlich in Kürze nachgereicht.

Inhalt: Kate (Emilia Clarke) führt kein wirklich glückliches Leben, obwohl sie eine schwere Krankheit besiegen konnte. Doch jetzt fehlt ihr der Antrieb, nach mehr zu streben. Eigentlich träumte sie davon, Sängerin zu werden, doch jetzt arbeitet sie als Weihnachtself in einem Geschäft. Regelmäßig treibt sie ihre Chefin (Michelle Yeoh) und ihre Mutter (Emma Thompson) zur Verzweiflung.

Eines Tages trifft Kate auf Tom (Henry Golding), der in einer Obdachlosen-Unterkunft aushilft. Zu viele Enttäuschungen musste die junge Frau in der Vergangenheit durchleben, weswegen sie im Laufe der Zeit eine kleine Mauer um sich herum errichtet hat. Als sie Tom aber immer und immer wieder begegnet, ändert sich doch etwas bei ihr. Obwohl die beiden ziemlich unterschiedlich sind, könnte sie ein Weihnachtswunder am Ende doch zusammenzubringen.

Ab 14. November im Kino.

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen