„MASTER CHENG“ - Wenn finnisches Lokalkolorit auf chinesische Weisheit trifft | MFA+

0

Regisseur Mika Kaurismäki gilt in Sachen Film als Weltreisender. Bekannt wurde er durch Filme wie “THE GIRL KING”, “ZOMBIE AND THE GHOST TRAIN” oder “MAMA AFRICA – MIRIAM MAKEBA”.

MASTER CHENG 2019 Kino Film kaufen Shop

Nun überrascht er uns mit einer leicht lakonisch-romantischen Komödie, bei deren Zubereitung er sehr viel Wert auf gute Zutaten gelegt hat. So ist die Grundlage ein leichter Humor, der sich durch den gesamten Film zieht und ihm die richtige Würze gibt. Dazu eine große Portion Warmherzigkeit, eine Prise Schwermut und natürlich eine Messerspitze romantische Sehnsucht mit heiterem Sommerflair. Das Ganze ergibt eine würzige Mischung, denn hier treffen finnisches Lokalkolorit auf chinesische Weisheit. Aber auch die Wahl der Schauspieler ist ausgewogen und perfekt abgemischt. So sehen wir unter anderem Anna-Maija Tuokko, Chu Pak-hong, Kari Väänänen und Lucas Hsuan.

Inhalt: Cheng kommt aus China und ist koch. Eines Tages macht er sich nach Finnland auf, um einen alten Freund zu finden. Dabei verschlägt es ihn in ein abgelegenes Dorf in Lappland. Doch auch dort kann man ihm nicht helfen. Keiner kennt den Freund, aber Sirkka, die ansässige Cafébesitzerin bietet ihm an, ihm bei der Suche zu helfen. Er darf bei ihr wohnen und im Gegenzug hilft er ihr beim Kochen. Schon bald boomt das Geschäft. Die Leute kommen esse, denn sie lieben die chinesischen Köstlichkeiten. Und so dauert es nicht lange, und Cheng findet Freunde und Anerkennung unter den Finnen. Doch dann läuft sein Touristenvisum ab, doch die Dorfbewohner hecken einen Plan aus, damit Cheng bleiben kann.

„MASTER CHENG“ kommt am 30. Juli 2020 in die deutschen Kinos.

©MFA+

Kommentare