Matthew Vaughns Prequel „The King’s Man“ enthüllt einige Details zu „Kingsman 3“ | 04.08.2020

Laut Matthew Vaughn wird sein Prequel der Kingsman Reihe, einige Dinge verraten, die für das Sequel „Kingsman 3“ von entscheidender Bedeutung sein werden.

In einem Interview mit „Empire“ über das Prequel der Kingsman Filmreihe „The King’s Man“ verriet Regisseur Matthew Vaughn, dass er in diesem schon einige „Samen“ ausgestreut habe, die die Voraussetzungen zu „Kingsman 3“ schaffen werden. Ebenso scheint es, dass Vaughn mit dem Gedanken spielt, wohl selbst wieder auf dem Regiestuhl Platz zu nehmen, um Egsys (Taron Egerton; „Rocketman“) drittes Abenteuer zu inszenieren. Obwohl eigentlich geplant war, dies an einen anderen Regisseur abzugeben. Was wohl darauf hindeutet, dass Vaughn selbst die „Aussaat“ ernten möchte, die er im Prequel gestreut hat. Dazu erzählte er: „Ich habe so viel aus dem Film herausschneiden müssen, dass es wohl für einen 40 Minuten längeren Directors Cut reichen wird. Ich mach dann „The King’s Man – Vaughn Cut“ und der wird einige wirklich schmutzige Witze drin haben“, so Matthew Vaughn.

Inhalt

„The King’s Man“ erzählt die Anfänge der gleichnamigen Geheimorganisation unter der Leitung des Dukes von Oxford, gespielt von Ralph Fiennes („Harry Potter“, „James Bond“). Diese spielen sich rund ein Jahrhundert vor Egsys ersten Auftritt in „The Kingsman 2014“ ab. „The King’s Man“ zeigt deren Geschichte noch vor dem ersten Weltkrieg und beleuchtet einige reale Bösewichte. So wie zum Beispiel Rasputin (Rhys Ifans; „Official Secrets“). In weiteren Rollen sind zu sehen: Daniel Brühl („The First Avenger: Civil War“, „Rush“) als Erik Jan Hanussen, Gemma Arterton („Ihre beste Stunde – Drehbuch einer Heldin“) als Polly, Stanley Tucci („The Silence“), Tom Hollander („Bohemian Rhapsody“) als George der V., Matthew Goode („Downtown Abbey“) als Captain Morton, Aaron Taylor-Johnson („Avengers: Age of Ultron“) als Lee Unwin und viele mehr.

Quelle & ©Bilder: empireonline.com – Alle Rechte vorbehalten!

Schreibe einen Kommentar