Mini-Serie „Ku'damm 63“ erscheint auf DVD und Blu-ray | LEONINE | 01.05.2021

0

„Ku’damm 63“ ist die nunmehr dritte Staffel einer ausgesprochen erfolgreichen deutschen Serie. Sie erscheint nun auf DVD und Blu-ray.

Begonnen hat alles mit „Ku’damm 56“. Vor nunmehr fünf Jahren wurde die erste Staffel im ZDF ausgestrahlt. Im Mittelpunkt steht die Berliner Familie Schöllack – insbesondere Mutter Caterina und ihren drei Töchtern gehört die Aufmerksamkeit, denn wichtige Themen sind der Aufbruch der Jugend in dieser Zeit sowie die Frage, wie Frauen um ihren Platz in der Gesellschaft kämpfen mussten. Schon diese ersten drei Teile wussten ein denkbar großes Publikum zu begeistern.

2018 erschien mit „Ku’damm 59“ die Fortsetzung, die sich ebenfalls über drei Episoden erstreckte. Diese zweite Staffel knüpfte nahtlos an den Erfolg an. Im Schnitt wurde sie von mehr als 5,5 Millionen Zuschauern gesehen. Dem öffentlich-rechtlichen Sender brachte sie einen Marktanteil von gut 16 Prozent ein. Hinzu kommen mehrere Millionen Aufrufe über die Mediathek. Dementsprechend mag es nicht verwundern, dass sich 2021 „Ku’damm 63“ einreihte. Nach dem TV-Debüt im März macht sich Teil drei jetzt auch auf DVD und Blu-ray für den Handel bereit.

In mittlerweile mehr als 30 Ländern zog die Geschichte Zuschauer in ihren Bann. Umso mehr drängt sich die Frage auf, ob es mit einer vierten Staffel weitergeht. Wenngleich dies noch nicht in Stein gemeißelt ist, so gilt es doch als wahrscheinlich. Drehbuchautor Marc Terjung ließ schon durchblicken, dass eine Fortsetzung dann als „Ku’damm 67“ an den Start gehen würde.

Inhalt

Für Caterina Schöllack (Claudia Michelsen) und ihre Töchter Monika (Sonja Gerhardt), Helga (Maria Ehrich) und Eva (Emilia Schüle) hält auch das Jahr 1963 viele Herausforderungen bereit. Jede der drei jungen Frauen ist verheiratet und hat auf ihre Weise Eheprobleme zu konstatieren. Während Monika eine Fehlgeburt erleidet, erpresst Eva ihren Mann.

Zwischenzeitlich muss Helga die Leitung der Tanzschule übernehmen, nachdem ihre Mutter durch einen Autounfall außer Gefecht gesetzt ist. Diese hält die prekäre Situation zwischen ihrer Tochter Eva und ihrem Mann Professor Fassbender (Heino Ferch) für untragbar, woraufhin sie einschreitet. Noch ahnt sie nicht, dass sie damit eine Abwärtsspirale für Eva in Gang setzt. Caterina trifft schließlich Fritz Assmann (Uwe Ochsenknecht) wieder und sieht sich mit der Frage konfrontiert, ob sie die Leitung der Tanzschule allmählich an die nächste Generation weiterreichen soll.

https://www.youtube.com/watch?v=fje1NnArrl8

© Bilder und Trailer: LEONINE – Alle Rechte vorbehalten!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen