Star Trek Fans freuen sich auf die „Star Trek 4K 4-Movie Collection“ – Jetzt erhältlich | Paramount Pictures | 09.09.2021

0

Star Trek Fans freuen sich auf die „Star Trek 4K 4-Movie Collection“, die jetzt im Handel erhältlich ist.

Am gestrigen 8. September 2021 war es so weit, genau vor 55 Jahren wurde die erste Episode von Star Trek ausgestrahlt und seit dem ist es für Fans auf der ganzen Welt ein Muss, diesen Tag gehörig zu feiern! Grund genug, dass Paramount Pictures uns diesen Anlass noch ein wenig mehr versüßt, denn seit dem heutigen 9. September können wir uns an der „Star Trek 4K 4-Movie Collection“ mit den ersten vier Star Trek Filmen, die erstmalig in 4K Dolby Vision Qualität und mit deutschem Dolby TrueHD Ton auf die gepresste Scheibe gekommen sind, erfreuen. Dazu gehören die Filme „STAR TREK I – Der Film“, „STAR TREK II – Der Zorn des Khan“, „STAR TREK III – Auf der Suche nach Mr. Spock“ und „STAR TREK IV Zurück in die Gegenwart“. Und wer gern die Filme einzelnen ins Regal stellen will, der kann diese auch separat erwerben. Somit sind ab heute im Handel zu finden:

Hier noch ein paar Fun Facts & Zahlen zum Star Trek Kosmos:

1. Sprachkurs für Trekkies 
Sowohl Klingonisch, als auch Vulkanisch wurden mittlerweile zu echten Sprachen mit eigenem Alphabet entwickelt. Beide können online gelernt werden.

2. Die ominöse 47 
Die 47  ist eine Zahl, die aufgrund der Autoren wie Joe Menosky sehr häufig in StarTrek vorkommt, ebenso wie ihre Umkehrung 74. Menosky besuchte das Pomona College in Kalifornien, wo er von der „47 Society“ erfuhr. Ab der ersten Staffel von „Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert“ finden sich zunehmend versteckte 47. 

3. Ein einzigartiger Cast 
Nicht nur die Stammbesetzung der ersten Star Trek Filme hat mit William Shatner, Leonard Nimoy und James Doohan einen hochkarätigen Cast. Auch die Fortsetzungen bieten ein Aufgebot der Hollywood-A-Liga: Dwayne Johnson, Kirsten Dunst, Chris Hemsworth, Idris Elba, Benedict Cumberbatch oder Tom Hardy sind nur ein paar Namen der Gastauftritte.  Der Einzige jedoch, der als er selbst auftrat, war Stephen Hawking: Er spielte eine Partie Poker mit Data, Albert Einstein und Isaac Newton. 

4. London Calling 
Die Hauptstadt Englands hält mit über 1.100 anwesenden Trekkies den Guinness-Weltrekord für die meisten an einem Ort versammelten Star Trek Super-Fans. 

5. Inspiration für die Gaming-Welt 
Seit 1971 wurden mehr als 125 Videospiele entwickelt, die auf der Star Trek Serie basieren oder von ihr inspiriert wurden. Angefangen mit einem Textspiel im Jahr 1971, einem Standup-Arcade-Spiel im Jahr 1972, über frühe Computer- und Spielsysteme wie den Commodore 64 und den Atari 5200 bis hin zu den modernen Konsolen PlayStation und Xbox. 

6. Starfleet-Ausbildung 
Ein wahrer Traum für alle Fans: Als begeisterter Trekkie kann man sich ein 500-Dollar-Stipendium für eine postsekundäre Ausbildung bei der Organisation namens Starfleet verdienen.  

7. Ein weiblicher Captain 
Spock sollte ursprünglich eine Frau sein. Die Verantwortlichen entschieden sich jedoch dagegen. Mit Captain Kathryn Janeway in Star Trek: Voyager, das zwischen 1995 und 2001 ausgestrahlt wurde, bekam das Star Trek Universum schließlich seinen ersten weiblichen Captain. 

8. Explosion mit Folgen 
In einer Szene, in der Spock einen Stein wirft, der beim Aufprall auf dem Boden explodiert, erkrankten William Shatner und Leonard Nimoy während der Dreharbeiten an Tinnitus, einem Klingeln und Summen in den Ohren, das oft dauerhaft auftritt und für manche Betroffene sehr belastend sein kann. Nachdem er im ganzen Land Hilfe gesucht hatte, lernte Shatner, sich an den Tinnitus zu gewöhnen, indem er eine Zeit lang ein Hörgerät trug. 

9. Trend-Frisur 
Als Spock zum Durchbruch kam, wurde auch sein markanter Haarschnitt populär, und Teenager im ganzen Land wollten ihn auch tragen. Leonard Nimoys Vater Max besaß einen Friseurladen in Boston, und in einem Interview Mitte der 1960er Jahre berichtete er, dass ständig Kinder in seinen Laden kamen und ihn baten, ihnen den „Spock-Haarschnitt“ zu verpassen. Die Kinder hatten jedoch keine Ahnung, dass die Person, die sie darum baten, der echte Vater von Spock war. Jahrzehnte später, im Jahr 2021, twitterte Leonard Nimoy ein Foto von sich und seinem Enkel mit der Bildunterschrift „Ich schneide die Haare meines Enkels. Das liegt in der Familie. Mein Vater war ein Friseur.“ 

10. Ein großes Stück Pop-Kultur 
Die Anspielungen und Referenzen auf Star Trek in der Filmgeschichte sind zahllos. Bekannte Beispiele sind beispielsweise „Die Simpsons: Futurama“ oder „The Big Bang Theory“. 

© Bilder: Paramount Pictures – Alle Rechte vorbehalten!

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen