2040 - Wir retten die Welt – Blu-ray Review | LEONINE | 22.03.2020

0

2040 - Wir retten die Welt 2019 Film kaufen Sop Kritik News ReviewDokumentation genießen nicht nur heute, sondern bereits seit vielen Jahren eine große Popularität. Waren früher die Themen die eigene Geschichte oder die Welt der Tiere, so ist in den letzten Jahren der Fokus immer mehr auf den Menschen selbst gerückt und viele unserer als Normal bekannte Lebensweisen werden in Frage gestellt. Ernähren wir uns gesund? Ist unser Lebensstil mit der Natur im Einklang? Was können wir tun, um für die Zukunft allen Menschen eine bessere Lebensqualität zu ermöglichen? Der australische Schauspieler und Regisseur „Damon Gameau“, der bereits 2014 mit „Voll verzuckert – That Sugar Film“ eine gelungene Dokumentation über den krankhaft machenden Süßstoff produzierte, widmet sich diesmal mit „2040 – Wir retten die Welt“ der Erhaltung unseres Planeten zu. Er möchte die Menschheit aufrütteln, damit endlich ein Umdenken in der Gesellschaft eintrifft und wir den kommenden Generationen einen gesunden Lebensraum hinterlassen werden. Ob Ihm das gelingt, erfährst du hier.

Story:

In der neusten Dokumentation von Damon Gameau werden die wichtigsten Stützpfeiler unseres Lebensstandards unter die Lupe genommen und wie die Alternativen aussehen könnten, von denen alle auf der Welt – selbst die Natur – profitieren würden. Dabei werden durch zukunftsbasierte Visionen, eine mögliche Welt gezeigt, die durch unser jetziges Handeln resultieren könnte, um den Zuschauer mit greifbar realisierbaren Szenarien von seinen Vorschlägen zu überzeugen.

2040 - Wir retten die Welt 2019 Film kaufen Sop Kritik News ReviewKritik:

Mit großem Interesse habe ich mich bereits vor Monaten auf die Veröffentlichung von „2040 – Wir retten die Welt“ gefreut, denn als passionierter Dokumentar-Zuschauer, war ich sehr auf die Ideen und Ansätze von Damon Gameau gespannt. Immerhin pickt er sich nicht nur ein bestimmtes Thema bei der Erhaltung der Erde heraus, sondern möchte gefühlt direkt nach den Sternen greifen, in den Lösungen für viele bekannte Probleme zur Schau gestellt werden. Sei es die Stromversorgung, die Massentierhaltung, die Reduzierung von CO² Ausschüssen, die allgemeine Erhaltung der Umwelt oder der Ansporn zur gesünderen Ernährung.

Jedes größere Thema findet in seiner neusten Doku ein Plätzchen und das – wohlgemerkt – in insgesamt stolzen 92 Minuten. Ich begleite also Damon Gameau auf die Reise und von Anfang an fällt mir die lockere Machart positiv ins Auge – es gibt leichte, humorvolle Kost und die Lösung jener Probleme werden einfach und bildlich untermalt erklärt, so dass auch kein großes Hintergrundwissen vorhanden sein muss, um seine Ansätze zu verstehen. Besonders für die kleine Generation unter uns, aber auch für Jugendliche, ist diese Doku als Einstieg sehr gut geeignet, da eine Langeweile durch zu viel Input vermieden wird und gleichzeitig die bestehenden Problematiken unserer Gesellschaft gekonnt thematisiert werden. Dabei entsteht auch ein motivierendes Gemeinschaftsgefühl, dass Lust auf mehr macht und den Drang, helfen zu wollen, aufleben lässt.

Hat man sich andererseits in der Vergangenheit mit den verschiedenen Themen bereits auseinander gesetzt, ist teilweise eine Ernüchterung wahrscheinlich – vor allem wenn man auf neues Wissen gehofft hat. Viele besprochene Möglichkeiten sind bereits bekannt und werden von Damon Gameau größtenteils nur oberflächlich besprochen, was wiederum auf die kurz geratene Laufzeit zurück zu führen ist. Seinen Beiträgen fehlt es insgesamt an jegliche Tiefe und Hintergrundinfos – und wie eine Idee realistisch umgesetzt werden kann, wird kurzerhand überflogen. Stattdessen wird der Zuschauer nach der jeweiligen Einführung ins Jahr 2040 katapultiert, um die mögliche Zukunft – unter Berücksichtigung der gelungenen Umsetzung – zu demonstrieren. Das Jahr 2040 ist gefühlt auch willkürlich gewählt worden und hat nichts mit einer einkalkulierten Dauer für die Umsetzung gemein.

2040 - Wir retten die Welt 2019 Film kaufen Sop Kritik News ReviewAn dieser Stelle wären neue Wege und Methoden interessant gewesen, die man einschlagen könnte, um uns und unserer Natur wieder auf einen gemeinsamen Weg zu bringen. Eventuell wäre eine Serie die bessere Wahl gewesen, um mehr Inhalte vermitteln zu können, anstatt alles auf ein Minimum zu reduzieren – immerhin dreht sich die Dokumentation darum die Welt zu retten, doch die Überzeugung bleibt irgendwie auf der Strecke.

Darüber hinaus wird auch der überhöhte Milchverzehr absolut nicht angeschnitten, der ebenfalls für die Massentierhaltung, einem überhöhten CO² Ausstoß und Allgemein für eine ungesunde Ernährung verantwortlich ist. Hierfür kann die Dokumentation „Hope for all: Unsere Nahrung, unsere Hoffnung“ wärmstens empfohlen werden, die detailiert den Ernst der Lage veranschaulicht. Natürlich gibt es auch weitere Probleme, die in der Doku kein Platz gefunden haben, wie z. B. die Weltmeere von den Plastiküberresten befreit werden können.

Die Produktion einer solchen Dokumentation ist stets löblich und Damon Gameau ist als Regisseur und Schauspieler ein weiterer Beitrag gelungen, der hoffentlich zum Umdenken beisteuern wird, damit wir nicht nur uns, sondern auch unseren kommenden Generationen und der Natur sowie Tierwelt einen gesunden, blauen Planeten hinterlassen werden.

2040 - Wir retten die Welt 2019 Film kaufen Sop Kritik News ReviewBild:

Die Aufnahmen sind stets sauber und die Bildqualität verfügt über eine durchweg gute Schärfe, was für eine Produktion aus dem Jahre 2019 zu erwarten war. Besonders die Naturaufnahmen profitieren von dem Detailreichtum und wissen zu gefallen. Leider fehlt es gelegentlich an einem ausgewogeneren Kontrast und Schwarzwert, wodurch einige Farben an Sättigung verlieren und ins blasse übergehen – ebenfalls leidet die Plastizität ab und an darunter. Ansonsten ist von einer sehr guten Bildqualität die Rede, die insgesamt zu überzeugen weiß.
Einiges an Bildmaterial stammt von Originalaufnahmen, die allerdings nicht in die Wertung miteinbezogen werden – besonders da diese in einem sehr überschaubaren Maße verwendet wurden.

Ton:

Die deutsche und englische Tonspur wird in einem verlustfreiem DTS HD 5.1 angeboten und sind akustisch identisch. Die Synchronsprecher fungieren, wie bei Dokus üblich, eher als Übersetzer der jeweiligen Person und die Qualität ist nicht mit den üblichen Film-Synchronisationen zu vergleichen. Dafür ist die Stimmausgabe stets verständlich und wird nie von den Effekten oder der Musik übertönt. Der Subwoofer kommt zwar nur sporadisch zum Einsatz, doch dafür verleihen die gelungenen Bass-Einlagen eine präsente Tiefe. Einziger Wermutstropfen ist, dass die hinteren Lautsprecher nicht einbezogen werden und die komplette Audioausgabe ausschließlich frontal erfolgt – schade.

Extras:

Gerade bei einer Dokumentation mit solch einem Thema hätte man sich hier über weitere Hintergrundinfos erfreut, doch leider bekommt man nur ein Trailer und eine Trailershow zu weiteren Titeln serviert.

Fazit:

„2040 – Wir retten die Welt“ ist ein weiterer, wichtiger Beitrag zur Erhaltung unserer einzigartigen Welt und auch wenn viele Ansätze bereits bekannt sind und nur oberflächlich thematisiert werden, so ist die lockere und einfach gestrickte Erzählweise ein großes Plus, um Kleinkinder und Jugendliche mit der Situation vertraut zu machen und zu sensibilisieren.

(Deniso)

©Bilder und Trailer LEONINE – Alle Rechte vorbehalten!

Blu-ray hier bei MediaMarkt.de kaufen DVD hier bei MediaMarkt.de kaufen
  • Story 7
  • Bild 8
  • Ton 8
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary
7.7 Awesome

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen