DIRT Rally 2.0 - PS4 Review | Codemasters

0

Dirt Rally 2.0 PS4 Review Steelbook CoverRöhrende Motoren, harte Drifts, der Dreck spritzt aus jeder Kurve, spektakuläre Sprünge – nur den Geruch der qualmenden Reifen im heimischen Wohnzimmer kann Codemasters mit dem neuen Teil seiner Rallysimulation noch nicht abbilden. Der neueste Ableger führt uns an sechs verschiedenen Rally-Örtlichkeiten rund um den Globus, an denen man mit einer Vielzahl spektakulärer Rally-Fahrzeuge, wie dem Ford Fiesta R5, Peugeot 208 R2, Lancia Fulvia oder Opel Kadett C GT/E an den Start geht.

Die erste Änderung die im Startmenü von DiRT Rally 2.0 ins Auge fällt, sind die Menüpunkte „Mein Team“ und „Freies Spiel. Bei der ersten Variante kann man nicht nur an Rally- und Rallycross- Meisterschaften, sondern auch an wöchentlich wechselnden Community und KI-Herausforderungen teilnehmen. Schauen wir uns aber zunächst die Rally Meisterschaft an.

Dirt Rally 2.0 PS4 Review SzenenbildDie Rally-Meisterschaften sind in sechs zufällig zusammengestellte Events mit verschieden langen Etappen gestaffelt. Das Portfolio bietet Pisten in Argentinien, Australien, Spanien, Polen, Neuseeland und den USA. Alle Pisten bieten dabei eigene optische Leckerbissen. In Argentinien schlängelt man sich beispielsweise in den Anden durch enge Felskorridore, während es in Australien schlammige Buckelpisten mit Schotterauflage zu meistern gilt. Alle Strecken bestechen durch wunderschöne Partikel, Licht- und Wettereffekte. Aber jedes Terrain und Streckenprofil fordert ebenso seinen Tribut bei der Beherrschung des eigenen Fahrzeugs. Dabei gibt die eigene Startnummer bzw. Reihenfolge direkten Einfluss auf das Spielgeschehen. Gehen wir als erster an den Start, stellt uns die noch locker aufliegende Staubschicht auf der Piste vor eine besondere Herausforderung. Starten wir am Ende des Feldes, ist die Strecke durch die bereits vorher gestarteten Fahrzeuge so in Mitleidenschaft gezogen, dass es wertvolle Sekunden kostet. Laut Jon Armstrong, der Codemasters als Rally-Berater zur Seite stand, liegt die optimale Startnummer irgendwo zwischen Platz 5 und 10.

Dirt Rally 2.0 PS4 Review SzenenbildMan merkt DiRT Rally 2.0 einfach an, dass es ist wieder vielmehr Simulation ist, als das Arcadelastige DiRT 4. Die Steuerung am Gamepad ist fordernd, aber sehr feinfühlig. Nur den Gasfuß zu geben, endet bei DiRT Rally 2.0 häufig mit einem Crash abseits der Strecke und einem enormen Zeitverlust. Um das eigene Fahrzeug besser auf die Gegebenheiten einzustellen, kann man an bestimmten Punkten zwischen den Etappen das Fahrzeug auf das jeweilige Streckenprofil und Terrain anpassen. Reifenwahl, Spurwinkel, Radsturzwinkel, Getriebe, Dämpfung- und Tuning Möglichkeiten sind schier endlos und sorgen für ein stark personalisiertes Fahrerlebnis. Die Veränderungen in der Fahrphysik merkt man dann auch in der Steuerung mit dem Gamepad. Die Steuerung ist sehr präzise an die unterschiedlichen Modelle und Antriebsarten angepasst und durch das Force-Feedback Gefühl, kommt man sehr nah an das Empfinden auf echten Schotterpisten unterwegs zu sein. Außer auf die Einstellung des Fahrzeugs sollte man bei den Rennetappen auch immer ein offenes Ohr für die Beifahrerin haben, die durch Wortmeldungen wie „…links offen, Gatter, eng, 30“ oder „…rechts offen, Kuppe dann 80“ das vor einem liegende Streckenprofil während der laufenden Etappe vorgibt.

Um sich noch besser gegen andere Fahrer behaupten zu können, kann man die in den Meisterschaften erspielten Credits gegen neue Fahrzeuge eintauschen. Zur Auswahl stehen der klassische Subaru Impreza, der Audi Sport Quattro, der Chevrolet Camaro GT 4R oder ein kleiner Rally Buggy. Auch das eigene Team kann erweitert und der Skill der Techniker angehoben werden. Es ist dann möglich bei Reifenwechseln die Strafzeiten zu verringern oder Motorupgrades schneller freizuschalten.

Dirt Rally 2.0 PS4 Review Szenenbild

Wer sich mehr spielerische und historische Freiheit wünscht kann sich im „Freien Spiel“ austoben. Hier schaltet man nach und nach historische Rally-Settings aus den 60er, 80er und 90er frei und brettert mit Mini Cooper S oder dem Mitsubishi Lancer durch die Landschaft. Kleine Filme vor den Etappen bieten zusätzliche Hintergrundinformationen zur jeweiligen Rally-Epoche.

Dirt Rally 2.0 PS4 Review SzenenbildWer genug davon hat in den klassischen Etappen gegen die Uhr zu fahren, der wagt sich an den Rallycross-Modus der mit offizieller FIA World Rallycross Championship Lizenz aufwartet. Alle Fahrer, Rennwagen und acht Kurse der Saison 2018 haben es in das fertige Spiel geschafft. Dabei ist das Spielgefühl hier ein ganz anderes. Die Fahrer fahren in Rundenrennen Kopf-an-Kopf gegeneinander. Hier sind heiße Drifts und Lackschäden um die beste Rennposition an der Tagesordnung. Es stehen vier Fahrzeugklassen samt Crosskarts zur Auswahl. In jedem Rennen gibt es eine sogenannte „Joker-Runde“. Diese Runde ist etwas länger als der normale Kurs und lädt zum Taktieren ein. Fahre ich die Runde direkt am Anfang um dann relativ unbehelligt meine Renn-Runden ziehen zu können, oder absolviere ich sie erst nachdem ich einen Vorsprung herausgefahren habe, um nicht wieder ins Renngetümmel zu kommen.

Dirt Rally 2.0 PS4 Review SzenenbildFazit: DiRT Rally 2.0 punktet mit einem erstklassigen, detailverliebten Fahrgefühl. Übermut wird gnadenlos bestraft und behutsames Zusammenspiel von Gas, Bremse und Handbremse entsprechend belohnt. Das sorgt für eine großartige Motivation und ein tolles Erfolgsgefühl, wenn man eine knackige Etappe fehlerfrei absolviert hat. Für Neueinsteiger bieten die diversen Fahrhilfen und Optionen ebenfalls einen frustfreieren Einstieg als beim Vorgänger. Die verschiedenen Wettbewerbe mit ihren abwechslungsreichen Pisten und diversen Fahrzeugen bieten eine Menge spielerische Abwechslung. Was mir persönlich fehlt, sind die Schnee-Etappen in Finnland oder Schweden – die aber lt. Codemasters per Download-Content nachgereicht werden sollen. Trotzdem ist DiRT Rally 2.0 erneut der Platzhirsch unter den Rally-Simulationen, der momentan fast konkurrenzlos ist.

Pro:

  • Präzise Steuerung
  • Realitätsnahe Fahrphysik
  • Großer Fuhrpark an detaillierten Rally-Fahrzeugen
  • Tolle Licht- Partikeleffekte
  • Viele abwechslungsreiche Rally-Pisten in verschiedenen Ländern
  • Verschiedene Spielmodi – Klassische Rallysimulation oder Runden-Rennen

Contra:

  • Beifahrerin klingt bei den Ansagen monoton, wiederholende Kommentare
  • Bisher keine Rally-Pisten im Schnee (sollen per Update nachgereicht werden)

(Michael Schröder)

© Bilder: Codemasters – Alle Rechte vorbehalten!

 

  • Inhalt
    9
  • Grafik
    9
  • Sound
    8
  • Steuerung
    10
  • Spielspaß
    10
  • User Ratings (0 Votes)
    0
    Your Rating:
Summary
92%
92
Sehr gut

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen