Jay and Silent Bob Reboot – Blu-ray - Review | Universal Pictures | 16.05.2020

0

Jay and Silent Bob Reboot 2019 Film kaufen Shop News Review Kritik„Jay & Silent Bob“ sind zwei fiktive Figuren des Drehbuchautors, Regisseurs und Schauspielers Kevin Smith. Der in diesem Zusammenhang auch gleich selbst die Rolle des Silent Bob übernommen hat, während Jason Mewes der Part des Jay obliegt. Diese beiden, sagen wir mal wie es ist: Kiffer, waren in den meisten Filmen von Smith als Randfiguren mit erweitertem Rollenanteil dabei. Egal ob bei „Clerks – Die Ladenhüter“, „Mallrats“, „Chasing Amy“ und besonders hervorzuheben bei „Dogma“. Unsere fast schon philosophischen Junkies schlängeln sich durch so gut wie jedes von Kevin Smiths Filmprojekten, die auch unter dem Begriff New-Jersey-Filme bekannt sind. Im Jahr 2001 spendierte Kevin Smith seinen Charakteren Jay und Silent Bob endlich ihren ganz eigenen Film. Bei „Jay und Silent Bob schlagen zurück“ finden unsere Protagonisten heraus, dass das Studio Miramax Films die Bluntman & Chronic Comics verfilmen will, wofür unsere beiden „Helden“ die Vorlage waren. Bereits vor dem Dreh werden die beiden aber schon zur Lachnummer im Internet und so lautet die Mission, den Film zu verhindern. In „Jay and Silent Bob Reboot“ nimmt Smith dieses Mal den Reboot-, Remake-, Prequel-, Sequel-Wahn Hollywoods auf die Schippe. Wie sich der langerwartete Nachfolger nun geschlagen hat, ob er an seinen Vorgänger heranreicht oder für die Tonne ist, erfahrt ihre wie immer wenn ihr weiterlest.

Jay and Silent Bob Reboot 2019 Film kaufen Shop News Review KritikStory:

Jay und sein (fast) stummer Kumpel Silent Bob können es nicht lassen und bauen ihr Edel-Marihuana in einer alten Videothek an, welchen sie unter dem sinnreichen Namen „Cock Smocker“ als Restaurant getarnt haben. Allein der Name muss ja schon jeden Bullen, der keine Tomaten auf den Augen hat, auf den Plan rufen. Vor Gericht schafft es ihr selbsternannter Pflichtverteidiger sie zwar aus der Sache raus zu boxen, so stellt dieser aber direkt im Anschluss einen Eilantrag im Auftrag der Filmfirma Miramax, die das Bluntman & Chronic Comic verfilmten. Dies tat er, um ihnen ihre Namensrechte zu nehmen, die das Filmstudio für ein Reboot will, da das Studio doch tatsächlich drauf und dran ist ein Remake zu drehen. Ohne sich eigentlich noch selbst Jay & Silent Bob nennen zu dürfen, ziehen unsere beiden Kiffer los, um das Bluntman & Chronic Reboot zu verhindern oder besser gesagt, schon wieder zu verhindern. Auf ihrem Roadtrip nach Hollywood begegnet Jay erstmals seiner Tochter, von deren Existenz er nicht mal etwas wusste. Zusammen machen sich Jay, Silent Bob, Jays Tochter und ihre durchgeknallten Freundinnen auf nach Hollywood. Dabei verfolgen diese unterschiedliche Ziele, während Jay und Silent Bob den Film stoppen wollen, will Jays Tochter ihrer Freundin unbedingt eine Nebenrolle in dem Film verschaffen. Da stellt sich natürlich die Frage, ob das gut gehen kann.

Jay and Silent Bob Reboot 2019 Film kaufen Shop News Review KritikMeinung:

Als Fan des ersten Films „Jay und Silent Bob schlagen zurück“ war ich natürlich unheimlich gespannt was sich Kevin Smith dieses Mal hat einfallen lassen und ich kann euch vorab schon mal sagen, die Enttäuschung hätte nicht größer ausfallen können. Zugegeben, der erste war jetzt auch nicht gerade ein Meilenstein der Filmgeschichte, aber er konnte zu seiner Zeit durchaus unterhalten und hatte ein paar recht coole Ideen mit im Gepäck. Dabei nahm Kevin Smith Hollywood zum ersten Mal aufs Korn. Mit „Jay und Silent Bob Reboot“ zielt er erneut auf Hollywood ab und wie es der Name schon sagt, auf den Reboot und Remake Wahn Hollywoods. Wirklich innovativ geht Smith diesmal leider nicht vor. Es gilt für unsere Junkies das Reboot zu verhindern, im Vorgänger ging es ebenfalls schon darum den Vorgänger zu verhindern. Das gleiche Leitmotiv, welches im ersten aber wesentlich besser funktionierte. Der Roadtrip selbst ist ebenso durchgeknallt wie bereits im Vorgänger, kommt aber genauso nicht an diesen heran. Dabei schreibt Smith seiner Figur Jay auch noch eine Tochter zu, die mit ihren durchgeknallten Freundinnen ebenfalls nach Hollywood will. Aber irgendwie will dieser Twist ebenfalls nicht so recht zünden. Wobei die Darstellerin von Jays Tochter wenigstens ein paar Mal brillieren kann.

Smith lässt Silent Bob, wie in Teil eins, in einer besonderen Situation auch wieder seine Stimme benutzen. Doch während im Vorgänger dies noch einem Überraschungseffekt gleichkam, verlor sich diese Szene im neuen Film in Belanglosigkeit. Auch in seinem zweiten Jay & Silent Bob Abenteuer hat Smith wieder etliche Cameo Auftritte allseits bekannter Stars, nur um ein paar zu nennen: Ben Affleck („Batman vs Superman“), Matt Damon („Le Mans 66“, „Der Marsianer“), Jason Lee („Dogma“), Val Kilmer („Top Gun“, „The Saint“), Chris Hemsworth („Thor“, „Extraktion“), Robert Kirkman („The Walking Dead“), Rosario Dawson („The Mandalorian“, „Zombieland“) sowie viele mehr und last but not least einen von zwei Oberkiffern der Film-Geschichte, Tommy Chong oder besser bekannt als Chong aus „Cheech und Chong – Viel Rauch um Nichts“. Doch selbst diese Masse an Stars machen mit ihren Cameo Auftritten noch keinen guten Film.

Jay and Silent Bob Reboot 2019 Film kaufen Shop News Review KritikFazit:

Und so verzieht sich der Qualm und das Fazit wird sichtbar: Letztendlich ist „Jay and Silent Bob“ genau das geworden, was er nach eigenem Credo hätte nicht sein sollen: ein gerade mal durchschnittlicher Reboot. Smith kopiert seine eigenen Gags. Er baut zwar auch ein paar neue ein, diese sind teils aber soweit drüber, dass sich diese gleich selbst demontieren und nicht mal ein müdes Lächeln zurückbleibt. Durch viel zu lange Dialoge sabotiert Smith seine eigenen Gags und man hat irgendwann gar keine Lust mehr, auf den Witz zu warten, geschweige denn, diesen überhaupt noch als Witz erkennen zu können. Hier sei zum Beispiel die Ku-Klux-Klan Szene genannt. Dies konnte Chevy Chase in „Fletch 2“ schon wesentlich besser. Aber auch die mittelprächtig hirnrissige und elendslange Dialog-Szene mit Ben Affleck, was sollte denn das Gelaber und wen soll das interessieren? Dafür gabs wenigstens ein paar nette Schmunzler, die etwas Spaß brachten, doch leider waren zu wenig Gute davon im Film gesät.

Vermutlich sollte die Komödie einerseits im Stil des ersten Films sein und andererseits so was wie eine Satire. Leider verliert der Film auf beiden Seiten. Zu wenig wirklich gute Jay & Silent Bob Momente, wobei Smith seine Figur Silent Bob sogar noch selbst die Show stiehlt. Dazu ist der Film alles andere als eine Satire, geschweige denn eine gute. So sehr ich „Jay & Silent Bob schlagen zurück“ und „Dogma“ schon als Kult verehre, kann „Jay & Silent Bob Reboot“ bei mir nicht wirklich überzeugen.

Habt ihr den Film gesehen, wie habt ihr ihn empfunden, hat er euch gefallen, bejubelt ihr ihn oder fandet ihr ihn bescheiden, wenn nicht sogar schlecht? Teilt es uns in den Kommentaren mit.

Jay and Silent Bob Reboot 2019 Film kaufen Shop News Review KritikBild:

Das Bild weiß überwiegend zu gefallen, kräftige Farben und eine überzeugende Schärfe. Auch der Schwarzwert ist noch recht gut, dennoch sind die Kontraste zu stark und lassen manche Details i dunklen etwas absaufen lassen anderes wirkt bei hellen Bildern wieder zu weich. Filmkorn ist zwar vorhanden, wirkt aber niemals störend.

Ton:

Wie schon im Fazit genannt wird im Film viel gesprochen, um genau zu sein unheimlich viel und Unsinniges gesprochen. Und die Dialog Verständlichkeit ist auch wirklich sehr gut. Dafür gibt es bis auf das Ende eigentlich keine Surroundsound Szenen, die das Wohnzimmer beschallen würden. Am Ende geht es zwar etwas mehr zur Sache, aber die heimische Surround Anlage wird eigentlich nie wirklich viel gefordert, einzig die Musik werden gut in den Raum geschallt.

Extras:

  • Haar-Reel
  • Interviews
  • Gag-Reel

Technische Bewertungen beziehen sich immer auf das Alter und das vorhandene Ausgangsmaterial!

Wie immer möchte ich mich für eure Aufmerksamkeit bedanken und hoffe wir lesen uns bei meinem nächsten Review wieder.

(Marc Maurer)

©Bilder und Medium zur Verfügung gestellt von Universal – Alle Rechte vorbehalten.

 

Blu-ray hier bei amazon.de bestellen

 

DVD hier bei amazon.de bestellen
  • Story 5
  • Bild 7.5
  • Ton 8
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary
6.8

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen