Die kindliche Kaiserin Tami Stronach aus „Die Unendliche Geschichte“ erneut in einem Fantasy Film | 12.07.2020

Tami Stronach, Christopher Lloyd und Sean Astin zusammen in einem neuen Fantasy Film namens „Man & Witch“ und Jim Hensons Creature Shop kreiert die Puppen dazu.

Rund 35 Jahre ist es nun schon her, dass Tami Stronach als die kindliche Kaiserin in Wolfgang Petersens („Troja“) Film „Die Unendliche Geschichte“ nach einem Buch von Michael Ende („Momo“) auftrat. Seit dieser Zeit wurde es ruhig um Stronach, da ihre Eltern ihr nicht erlaubten, mit der Schauspielerei fortzufahren, da sie befürchteten, sie würde das gleiche negative Schicksal wie andere Kinderstars erfahren. So arbeitete sie bis heute als Tänzerin und Choreografin in New York und trat die letzten Jahre nur gelegentlich in einer Handvoll Produktionen auf.

Doch das soll sich nun mit einem neuen Fantasy Film namens „Man & Witch“ ändern, dessen Drehbuch Stronachs Ehemann Greg Steinbrunner geschrieben hat. Die Regie übernimmt Rob Margolis. Ebenfalls mit dabei sind Christopher Lloyd („Zurück in die Zukunft“), der den Alchimisten mimt sowie Sean Astin („Goonies“, „Herr der Ringe“) als Dog und Michael Emmerson („Lost“, „Person of Interest“) als der böse Zauberer. Jim Hensons Creature Shop („Muppet Show“, „Der dunkle Kristall“) wurde damit beauftragt, allerlei Figuren wie sprechende Schafe, Hunde, Gänse und vieles mehr zu kreieren.

„Man & Witch“ soll eine herzerwärmende Hommage an die Fantasie Filme der 80er Jahre werden. Sprich ein Fantasie-Abenteuer, das alle Erwartungen, die man an solch einen Film haben kann, erfüllen soll. Einer ersten Story Beschreibung nach soll Tami Stronach eine mächtige und sehr mysteriöse Hexe spielen, die fernab der Menschenwelt zurückgezogen lebt. Ein von einem Fluch verfolgter, unglücklicher Ziegenhirte bittet sie, diesen Fluch eines bösen Zauberers zu brechen. Doch während sie versucht, ihm zu helfen, verliebt sie sich ihn.

Quelle und Bilder: hollywoodreporter.com/Tami Stronach

Bewertungen: 0 / 5. 0

Schreibe einen Kommentar