Erster Einblick in „Dracula“-Serie der Sherlock-Schöpfer | Netflix

Dracula Artikelbild

Neben Zombies, Dämonen und Geistern ist auch Dracula ein beliebtes Motiv an Halloween. Pünktlich zur Festlichkeit veröffentlichte der britische Sender BBC einen Blick in die Miniserie „Dracula“.

Als Basis für die Serie gilt der gleichnamige Roman von Bram Stokers aus dem Jahr 1897. Genau zu dieser Zeit spielt auch der Roman sowie die Serie. Aus Rumänien, genau genommen Transsilvanien macht sich Graf Dracula auf die Reise zur britischen Hauptstadt London.

Serienschöpfer sind hierbei Steven Moffat und Mark Gatiss. Einen Namen machte sich das Duo bereits durch ihre Arbeit an der Kultserie „Sherlock“. Als Autor und Showrunner wirkte Moffat außerdem bei der ebenfalls von BBC produzierten Serie „Doctor Who“ mit.

Die titel gebende Hauptfigur in „Dracula“ wird indes von Claes Bang verkörpert. In weiteren Rollen sind Chanel Cresswell, Lydia West und Lyndsey Marshal zu sehen. Ähnlich wie schon bei „Sherlock“ handelt es sich bei der Produktion um eine Miniserie. Daher gibt es nur drei Episoden, die allerdings eine Kinofilmlänge von jeweils 90 Minuten haben.

Da Netflix an der Produktion der Serie beteiligt ist, erscheint die Serie außerhalb von Großbritannien gleichzeitig im Abo des Streamingdienstes. Einen genauen Starttermin gibt es derzeit noch nicht. Da Moffats und Gatiss‘ Serie „Sherlock“ allerdings immer zwischen Weihnachten und Neujahr gezeigt wurde, ist eine Veröffentlichung zu der Zeit gut möglich.

Bewertungen: 0 / 5. 0

Schreibe einen Kommentar