Erster Teaser zu James Bond 25 lädt nach Jamaika ein | One Media

0

Früheren Meldungen zum Trotz, dass es Probleme bei den Dreharbeiten zum 25. Film der „James-Bond-Reihe“ gebe, zeigen die Macher nun erste Eindrücke vom Set. An Spekulationen zur Rahmenhandlung und einigen Protagonisten mangelt es nicht.

Die Voraussetzungen hätten durchaus besser sein können. Alles andere als reibungslos verlaufen die Dreharbeiten bislang für den 2020 startenden 25. Film mit Agent 007. So verletzte sich beispielsweise Hauptdarsteller Daniel Craig im Mai am Knöchel und fiel vorübergehend aus. Eine geplante Explosion brachte mehr Wucht mit sich, als vorgesehen und so wurde ein Crewmitglied leicht verletzt sowie Teile des Sets in Mitleidenschaft gezogen. Vielleicht mag das aber auch als Indiz zu verstehen sein, dass „James Bond 25“ als umso furioserer Streifen in die Kinos kommt.

Das ist am 9. April der Fall, wobei derzeit noch kein offizieller Titel für das neue Abenteuer an die Öffentlichkeit dringen konnte. Anfangs machte das Gerücht die Runde, „Shatterhand“ sei der Name des Agentenfilms, doch ein Bericht des „Guardian“ räumte diese Vermutung aus der Welt. „Eclipse“ wurde im März gehandelt – auch diese Spekulation ist mit einem Fragezeichen zu versehen. Was aber als sicher gilt: Dieser 25. Bond-Film ist zugleich der letzte von Hauptdarsteller Craig. Schon 2017 kündigte er an, den Revolver an den Nagel hängen zu wollen.

Umso mehr blühen nun die Gerüchte auf, wer denn der nächste 007 sein könnte. Schon im nächsten Streifen ist Craig nicht mehr aktiver Agent, sondern genießt seinen Ruhestand in Jamaika. Eine weibliche Nachfolgerin steht zur Debatte und die könnte in Lashana Lynch als Nomi gefunden worden sein. Sie ist in dem aktuell veröffentlichten Teaser gemeinsam mit Craig und Jeffrey Wright als Felix Leiter sowie Regisseur Cary Joji Fukunaga zu sehen. Dennoch sind Bonds Fähigkeiten auch in diesem Jubiläumsfilm gefordert, denn sein alter CIA-Kollege Leiter kontaktiert ihn. Er bittet ihn darum, einen entführten Wissenschaftler zu retten. Die Ermittlungen führen zu einem rätselhaften Bösewicht, der offenbar bislang unbekannte Technik nutzt. Dieser Gegenspieler soll von Rami Malek („Bohemian Rhapsody“) verkörpert werden.

Wenngleich bis zum Kinostart von „James Bond 25“ noch einige Monate vergehen, so verkürzt sich doch sicherlich die Wartezeit durch weitere Gerüchte, die mit großer Wahrscheinlichkeit in der nächsten Zeit auftauchen.

Ab 9. April 2020 im Kino.

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen