Fast & Furious 9 – DVD Review | Universal Pictures | 06.10.2021

0

Am 7. Oktober 2021 kommt „Fast & Furious 9“ auf Blu-ray, im Steelbook, auf DVD und in 9-Movie Collections in den Handel und wir haben für alle Interessierten das Review dazu:

Die „The Fast & The Furious“ Reihe ist nicht nur das erfolgreichste Franchise im Universal Portfolio, mit über 6 Mrd Einnahmen weltweit, gehört es auch zu den erfolgreichsten Franchises überhaupt. Aufgrund der übertriebenen Over The Top Action, wird es zwar oft belächelt, aber immer wieder zeigt der Film an den Kinokassen, was möglich ist. „Fast & Furious 9“ gehört zu den bis dato wenigen Kinofilmen, die im Jahr 2021 Erfolge an den Kinokassen verzeichnen konnten und Teil 10 und 11 sind bereits in Arbeit. Jetzt erscheint „Fast & Furious 9“ auf DVD, 4K UHD und Blu-ray. Wir haben die DVD für euch getestet und können euch genau sagen, ob der Film zurecht ein Hit an den Kinokassen wurde, oder ob man ihn weiterhin eher belächeln sollte.

Fast & Furious 9 – DVD Review Szenenbild Film 2021

Story:

Dom genießt mit seinem Sohn Brian und seiner Frau Letty ein zurückgezogenes, entspanntes Leben auf einer Farm. Doch die Ruhe wird schnell gestört, als Rome und Tej auftauchen und ihm berichten, dass Mr. Nobody angegriffen und dabei Dom eine Nachricht geschickt hat. Durch die Nachricht erkennt Dom, dass der Angriff von Jacob durchgeführt worden ist. Seinem jüngeren Bruder, den er vor Jahrzehnten aus der Familie verbannt hat und dieser droht auch noch die Welt ins Chaos zu stürzen. Nun bleibt Dom und seinem Team keine andere Wahl, als den Kampf gegen Jacob aufzunehmen und die Welt zu retten.

Eindruck:

Auf der DVD befinden sich die Kinofassung und der ca. 6 Minuten längere Director’s Cut. Als zusätzliche Szenen finden man in erster Linie nur Handlungsszenen sowie zum Schluss eine verlängerte Actionszene. Die Handlungsszenen geben den Charakteren noch etwas mehr Background. Ich muss gestehen, ich bin ein großer Fan der „Fast & Furious“ Reihe. Bis auf Teil 2, den einzigen Teil, den ich bisher sehr schwach fand, habe ich alle „Fast & Furious“ Filme weiter über 10 Mal gesehen. Was Teil 9 angeht, lies bei der Sichtung die Begeisterung schon etwas nach. Trotz der fast 2,5h Laufzeit im Director’s Cut, wirkt der Film total gehetzt. Zwar bekommt man durch diverse Rückblenden jede Menge Hintergrundinfos, welche man schon bereits im ersten Teil durch Erzählungen gehört hat, was wiederum jede Menge Fan Service bietet, da man dadurch frühere Charaktere noch mal in jung sieht, aber im Grunde ist es so, dass man, abseits der Rückblenden, nur von einer Action Sequenz in die Nächste springt, sodass bei der 2,5h Laufzeit gefühlt höchstens 15-25 Minuten Handlung aufkommen.

Fast & Furious 9 – DVD Review Szenenbild Film 2021

Schon nach den ersten Minuten der Einführung springt man in die erste große Actionsequenz und wer bei den Teilen davor schon schrie, wie übertrieben es ist, der erfährt hier noch mal ein ganz anderes Level. Auch der berüchtigte Fan Running Gag, der seit Jahren kursiert, von wegen bald geht es ins All, naja hier wird das Ganze wahr. Schön ist natürlich, dass viele der Actionszenen, wie bei den Vorgängern auch, aus echten Stunts bestehen, aber sobald man CGI einsetzt, ist diese leider auch sehr übel sichtbar. Doch auch wenn viele Stunts echt sind, realistisch sind diese auf gar keinen Fall. Da hat man schon fleißig in die Trickkiste gegriffen, um jegliche physikalischen Gesetze auszuhebeln und Logik darf man auch nicht erwarten. Wer beim 6. Teil schon die Augen verdreht halt, als Dom gefühlt 20-30 Meter durch die Luft flog und Letty auffing, um dann ohne Kratzer auf einem Auto zu landen, naja, der wird hier aus dem Augen verdrehen nicht mehr hinauskommen. Solche Szenen wiederholen sich sehr oft und es fehlt eigentlich nur noch ein rotes Cape.

John Cena als Bösewicht ist, naja, er war ja noch nie berühmt für eine besonders gute schauspielerische Leistung, dazu habe ich das Problem, dass ich ihn aus WWE Zeiten kenne, wo er stets der strahlende Held war. Entsprechend nehme ich ihm die Rolle als Bösewicht nicht wirklich ab, zumal er im Zusammenspiel mit Vin Diesel sehr hölzern ist. Die vielen Cameos sind ganz witzig und bieten tollen Fan Service, aber für die Story sind die meisten ziemlich unwichtig. Teilweise ergeben sie keinen Sinn und oft winken sie quasi nur kurz in die Kamera, um dann wieder zu verschwinden. Wobei der Auftritt von Cipher richtig klasse ist, dank einer gewohnt überragenden Charlize Theron. Man sieht, wie sehr es ihr Spaß macht, die Psychopathin zu spielen.

Fast & Furious 9 – DVD Review Szenenbild Film 2021

Wie man sieht, gibt es ohne Frage viele Punkte, bei denen man bei dem Film meckern und die Augen verdrehen kann. Der Höhepunkt der Reihe ist immer noch der 5. Teil und ja das Ende von Teil 7 wäre das perfekte Ende der Reihe gewesen. Trotzdem schafft es der 9. Teil noch viel Spaß zu machen. Er will auch gar nicht mehr ernst genommen werden und entsprechend versucht man gleich gar nicht mehr damit. Man will hier einfach nur actionmäßig raushauen was nur irgendwie möglich ist und dabei möglichst viel Fun haben. Das merkt man dem Cast deutlich an. Jeder ist mit viel Spaß bei der Sache und der Hauptcast bekommt seine Momente, um möglichst cool rüberzukommen.

Die Action, so übertrieben diese auch ist, ist sehr abwechslungsreich. Klar in erster Linie kommen natürlich wieder Fahrzeuge zum Einsatz und man kann davon ausgehen, dass diese Auto-Action bei den Taurus Stunt Award fleißig abräumen wird, wie schon in den Jahren zuvor aber hinzukommen noch jede Menge Kampf- und Ballersequenzen. Die Kamera ist dabei nicht verwackelt oder schnell geschnitten. Trotzdem stets so aufgenommen, dass die Geschwindigkeit durchgängig hoch ist, da bleibt dem Zuschauer keinerlei Zeit zum Verschnaufen und es ist wieder mal unglaublich, wie schnell die 2,5h Laufzeit an einem vorbeifliegen.

Was die Action, jetzt mal abseits vom mangelnden Realismus, runterzieht, ist die fehlende Härte, denn trotz allem, was die hier machen, sieht man mehr oder weniger keinen Tropfen Blut, höchstens mal einen Kratzer am Auge und das wars. Okay, dadurch werden die Charaktere eher zu Superhelden. Die Geschichte versucht das Thema Familie ernster rüberzubringen, was aber nur eher bedingt klappt. Dafür ist das Thema Familie in der Reihe einfach durch. Und naja, da die Story sowieso auf eine Briefmarke passt, drückt man schon gerne ein Auge zu. Dank der Action, die es auf ihre spezielle Art wirklich in sich hat, ist es trotzdem noch ein guter Film geworden, mit dem man den Alltag vergessen kann und dazu noch lockere Unterhaltung bekommt, ohne, dass man ansatzweise darüber nachdenken muss, wobei das Nachdenken bei diesem Film auch nicht wirklich empfohlen ist.

Die Vorgänger muss man übrigens nicht kennen, um den Film zu verstehen. Die Kenntnisse aus den Vorgängern sind nur dafür gut, um unglaublich viele Insider zu erkennen. Herausragend ist übrigens die Mid Credit Szene, diese lässt jeden „Fast & Furious“ Fan aufjubeln und voller Erwartung auf den nächsten Teil zurück. Diese Szene strotz nur so vor Coolness!

Fast & Furious 9 – DVD Review Szenenbild Film 2021

Bild:

Für eine DVD ist das Bild in Sachen Schärfe wirklich sehr gut, viele Details sind sehr gut sichtbar, ohne dass es Unschärfen gibt. Die Farben sind in einem soliden Bereich abgemischt. Filmkorn, Rauschen oder Pixelbildung war nicht zu sehen. Das Bild bleibt durchgängig sauber.

Ton:

Der englische und der deutsche Ton liegen jeweils in Dolby Digital 5.1 vor. Beide Tonspuren sind auf gleichem Niveau und bieten Kraft ohne Ende. Die Bässe haben es in sich und die Räume werden auch sehr gut bedient. Bei all der Kraft verliert das Ganze ein bisschen an Details, dafür bleibt der Ton aber durchgängig klar und sauber.

Fast & Furious 9 – DVD Review Szenenbild Film 2021

Extras:

  • Outtakes
  • Audiokommentar

Für „Fast & The Furious“ Fans ist das Bonusmaterial leider sehr enttäuschend, denn bisher waren diese sehr informativ und boten vor allem in Sachen Stunts einen hervorragenden Blick hinter die Kulissen. Hier gibt es aber leider nur den Audiokommentar sowie kurze Outtakes. Das ist natürlich einfach zu wenig.

Fazit:

Klar, „Fast & Furious“ hat seinen Höhepunkt bereits überschritten und ja der neunte Film ist einfach nur unglaublich Over The Top, aber ich muss sagen, nach einer harten Arbeitswoche, wo man einfach nur abschalten, seinen Kopf nicht mehr anstrengen will und gute Action fernab jeglichen Realismus genießen möchte, ist der Film genau richtig. Aber ich muss, in Relation zu den anderen Teilen, auch anmerken, dass dieser Film, neben Teil 2, leider der schwächste Teil der Reihe ist.

Hier erhältlich:

(Pierre Schulte)
© Bilder & Trailer: Universal Pictures – Alle Rechte vorbehalten!

  • Story 6,5
  • Bild 8
  • Ton 7
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary

Nach einer harten Arbeitswoche, wo man einfach nur abschalten, seinen Kopf nicht mehr anstrengen will und gute Action fernab jeglichen Realismus genießen möchte, ist der Film genau richtig.

7.0 Spaß

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen