Mayans MC: Season 1 – Streaming Review | Sky Go | 26.04.2020

„Sons of Anarchy“ Mayans MC Season 1 2019 Film Serie Shop NEws Kritikgehörte zu den erfolgreichen und den beliebtesten Serien, die in den USA im Basic Cable liefen. In Deutschland dagegen ist „Sons of Anarchy“ nur Insidern bekannt, da die Serie in Deutschland nicht nur erst vier Jahre nach dem US-Release startete, sondern aufgrund der Härte ins Nachtprogramm verdammt wurde. Dadurch ist es natürlich kein Wunder, dass die Serie in Deutschland als Flop gilt, aber immerhin dank DVD und Blu-ray konnte sich „Sons of Anarchy“ auch in Deutschland eine kleine treue Fanbase sichern. Durch den enormen Erfolg der “Sons“ in den USA gab es auch schnell Gerüchte über ein Spin of und tatsächlich, vier Jahre nach dem Ende von „Sons of Anarchy“ kam das Spin of, jedoch nicht genau das, was alle erwartet haben. Anstatt eine Prequel Story um die sogenannten „First 9“ zu schaffen, erzählt man nun die Story einer anderen Bikergang, den sogenannten „Mayans“. Doch kann „Mayans MC“ die enormen Erwartungen der Fans erfüllen oder ist es nur ein müder Abklatsch der „Sons“? Mit 1,5 Jahren Verspätung erscheint „Mayans MC“ nun auch in Deutschland auf Sky und wir haben die Serie für euch getestet und können ganz genau berichten.

Inhaltsverzeichnis

Story:

2,5 Jahre nach den Ereignissen von „Sons of Anarchy“ ist der junge EZ frisch aus dem Gefängnis und ein Propect bei den Mayans MC, wo er, wie es sich für ein Prospect gehört, fleißig die Drecksarbeit machen darf, um sich zu beweisen. Niemand ahnt, dass er mit der Polizei zusammenarbeitet, um so seine eigene Freiheit zu sichern und diese Arbeit wird immer schwerer, denn die Loyalität zum Club und seine Arbeit als Spitzel reißen ihn hin und her und bringen ihn auch in höchste Gefahr. Es ist aber nicht das einzige, was EZ macht, sein eigentliches Ziel ist es, den Mörder seiner Mutter zu finden.

Mayans MC Season 1 2019 Film Serie Shop NEws Kritik Eindruck:

Die erste Staffel von „Mayans MC“ besteht aus zehn Folgen mit einer Laufzeit zwischen 52 und 70 Minuten und ist durchgängig erzählt. „Mayans MC“ ist ohne Frage gleichermaßen identisch wie „Sons of Anarchy“ wie aber auch anders. Man muss sich natürlich erst mal an die unzähligen neuen Charaktere gewöhnen und auch an den anderen Handlungsort. Auch, dass im Original-Ton viel Spanisch gesprochen wird, lässt vieles anders wirken. Aber gleichzeitig merkt man, dass die Mayans einen sehr vertraut vorkommen, es hat nämlich die gleiche dreckige Biker Atmosphäre. Nichts ist so wie es scheint und EZ ist genauso gespalten und komplex. wie es Jax bei den Sons war.

Aber J.D. Pardo, der bei den Mayans EZ spielt, ist schauspielerisch nicht das Kaliber wie es Charlie Hunman, der die Rolle des Jax hatte. Der Cast bei den Mayans hat natürlich einige bekannte hispanoamerikanische Darsteller, die man schon oft in Nebenrollen in diversen Filmen gesehen hat, hier merkt man auch, dass die Leute erst mal untereinander warm werden müssten. Bis auf Edward James Olmos ist halt auch keiner dabei, die das Kaliber wie Ron Perlman, Katey Sagal oder Tommy Flanagan bei den Sons haben. Etwas, was schauspielerisch schon auffällt. Es muss aber auch gesagt sein, dass sich die Darsteller steigern, sie werden untereinander wärmer. Die Chemie wird besser und auch die schauspielerische Leistung. Spätestens nach ein paar Folgen der ersten Staffel hat man sich dann an die vielen neuen Charaktere gewöhnt und kann die Vergleiche mit den Sons wunderbar ausblenden, und dass obwohl es hier einige tolle Insider, Verweise und Cameos von den „Sons of Anarchy“ gibt.

Von der Story her ist es an sich ähnlich ruhig, aber gleichzeitig erbarmungslos erzählt wie Sons. Es gibt mehrere Handlungsorte und Handlungsverläufe die parallel spielen und dann mehr und mehr ineinander verwoben werden, sodass sich im Verlauf ein rundes Ganzes ergibt. Sobald man mit EZ warm geworden ist, fiebert man wirklich mit ihm mit, da ja auch die Gefahr besteht, dass er jederzeit erwischt werden kann, erhöht das die Spannung enorm. Auch was seine Suche nach dem Mörder seiner Mutter angeht, ist die Story sehr intelligent und auch sehr wendungsreich geschrieben. Hier ist wirklich nichts so wie es scheint und trotz der vielen Wendungen wirkt alles sehr authentisch und nicht an den Haaren herbeigezogen, was im Verlauf zu immer brachialeren Cliffhangern sorgt. Das Finale ist dann so extrem, dass man den TV am liebsten anschreien will, weil das Warten auf eine zweite Staffel dann ungeheuer schwer wird.

Mayans MC Season 1 2019 Film Serie Shop NEws Kritik Optisch ist die Serie auf höchstem Niveau und hat schon Kinoqualität, egal ob Look, Ausstattung oder Atmosphäre und ähnlich wie die Hauptserie muss gesagt sein. „Mayans MC“ ist keine Kinderserie. Man geht hier alles andere als zimperlich zur Sache. Der Bodycount ist sehr hoch und die Tötungen sind äußerst brutal, wobei auch erneut gesagt werden muss, „Mayans MC“ ist keine Actionserie. Es ist eine recht ruhige Serie, mit wenig Action, aber wenn, dann langt man natürlich direkt in die Vollen ohne Rücksicht auf Verluste, was natürlich auch bedeutet, kein Charakter ist vor dem brutalen Serientod sicher.

„Sons of Anarchy Fans“ kommen hier auch auf ihre Kosten, denn es gibt wirklich tollen Fan Service. Die Verweise und die Insider sind toll gesetzt, ohne jetzt mit dem Zaunpfahl darauf aufmerksam zu machen und sorgt für tolle Jubelmomente auf der Couch.

Fazit:

Auch wenn die „Mayans MC“ durch die neuen Charaktere etwas gewöhnungsbedürftig sind muss ich sagen, der Start ist mehr als gelungen, zwar werden die übergroßen Fußstapfen, die die Sons hinterlassen haben, in der ersten Staffel noch nicht erfüllt, aber man merkt, wie sich die Staffel im Verlauf steigert, dramatischer, intensiver und spannender wird und zeitlich auch der Cast besser. Die Verweise zu den Sons sind klasse und so gesehen wirkt es wirklich wunderbar vertraut. Ein insgesamt sehr gelungener Start, des Fortsetzung Spin ofs einer übergroßen Hauptserie. Für Fans von „Sons of Anarchy“ absolutes Pflichtprogramm.

 

(Pierre Schulte)

©Bilder Sky Go – Alle Rechte vorbehalten!

 

 

 

Bewertungen: 0 / 5. 0

Schreibe einen Kommentar