A Rainy Day in New York: Neuer Film von Regie-Legende Woody Allen startet im Dezember | NFP

0

Woody Allen schrieb das Drehbuch und führte die Regie. Am 5. Dezember wird „A Rainy Day in New York“ in den deutschen Kinos Premiere feiern – mit einer renommierten Besetzung.

Schon 2017 wurde „A Rainy Day in New York“ abgedreht. Der Film sollte einer von insgesamt vier sein, die Woody Allen in Kooperation mit den Amazon Studios inszenierte. In den USA erscheint das Werk aber aller Voraussicht nicht. Grund dafür sind vermeintliche Missbrauchsvorwürfe gegen Allen. Dessen Ex-Frau Mia Farrow erhob Anschuldigungen, er habe ihre Adoptivtochter 1992 unsittlich berührt. Eine medizinische Untersuchung konnte keine Hinweise auf einen Missbrauch liefern und ein Gericht sprach den Filmemacher frei, der die Anschuldigungen stets von sich wies.

In den USA hat Allen dennoch weiter einen schweren Stand – in Europa sieht das anders aus und so kommen die Zuschauer hierzulande schon bald in den Genuss von „A Rainy Day in New York“. Einen deutschsprachigen Trailer gibt es zwar bisweilen noch nicht, was sich jedoch schon bald ändern dürfte. Filmwelt / NFP übernimmt den Verleih und bringt den Film am 5. Dezember in die Lichtspielhäuser.

A Rainy Day in New York Filmszene

Inhalt: Gatsby (Timothée Chalamet) plant mit seiner College-Liebe Ashleigh (Elle Fanning) ein romantisches Wochenende in New York. Die junge Frau hat den Auftrag erhalten, den berühmten Regisseur Roland Pollard (Liev Schreiber) für eine Zeitung zu interviewen. In der verbleibenden Zeit möchte Gatsby ihr seine Stadt zeigen. Vor allem schwebt ihm vor, sie in das alte New York mit seinen Klassikern einzuführen und etwa eine Kutschfahrt durch den Central Park zu unternehmen.

Zunächst wird Ashleigh allerdings nach dem Interview von Pollard zum Screening seines neuesten Films eingeladen. Diese Gelegenheit will sie sich nicht entgehen lassen. Dabei gelangt sie mit dem Regisseur, seinem Drehbuchautor Ted Davidoff (Jude Law) und dem renommierten Schauspieler Francisco Vega (Diego Luna) von einer überraschenden Situation in die nächste. Leider muss sie Gatsby dafür mehrmals vertrösten, der im wahrsten Sinne des Wortes im Regen stehen gelassen wird. Als er durch die Straßen irrt, begegnet er Chan (Selena Gomez), der schlagfertigen Schwester seiner Ex-Freundin. Alles verändert schließlich ein Gespräch mit seiner Mutter (Cherry Jones). Und so kommt es, dass für Ashleigh und für Gatsby am Ende dieses verregneten Tages nichts mehr so ist, wie es die beiden erwartet hatten.

 

Bewerte den Artikel

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen