„Avatar 2“ - Was macht denn die Kate Winslet da, Wasserballett oder folgt der „Titanic“ Star, DiCaprio auf den Grund des Meeres? | Walt Disney | 27.10.2020

0

Was macht denn die Kate Winslet für „Avatar 2“ da? Wasserballett oder folgt der „Titanic“ Star, DiCaprio auf den Grund des Meeres?

Auch wenn es nach einer Rückkehr der Königin des Aqua-Musicals der 40er, 50er und 60er Jahre von Esther Williams aussieht, so ist es nur Kate Winslet, die scheinbar einen Unterwasser Spaziergang auf bzw. unter Pandoras Oberfläche unternimmt und Nein, sie sucht natürlich nicht nach ihrem geliebten Jack aus „Titanic“ auf dem Meeresboden.

Wie James Cameron schon vor einigen Wochen bekannt gab, soll „Avatar 2“ komplett fertig gestellt sein. Dennoch müssen wir immer noch rund zwei Jahre warten, bis wir die Fortsetzung zu „Avatar“ in den Kinos zu sehen bekommen. Dies ist immer noch der aktuellen Pandemie Situation geschuldet. Da sich Camerons Dreharbeiten nicht nur aufgrund von Corona immer wieder verzögerten, möchte man nun natürlich alles tun, um die Fortsetzung in den Köpfen der Menschen aktuell zu halten. So streut man immer wieder Setfotos von den Dreharbeiten. Was nun aussieht, als würde Kate Winslet auf den Spuren der Wasserballett Schauspielerin Esther Williams („Badende Venus“) wandeln, ist ein weiteres Setbild unter der Wasseroberfläche von Pandora, aber seht selbst:

Produzent Jon Landau postete damit ein weiteres Bild, welches zeigt, was die Darstellerriege von „Avatar 2“ so alles auf sich nehmen muss, um eine Rolle in James Camerons („Terminator“) Fortsetzung zu bekommen. So soll Teil zwei unter der Wasseroberfläche Pandoras spielen und Cameron stellt einen dort lebenden Clan der Na’vi vor, die Metkayina. Diese sollen auf den weitreichenden ozeanischen Riffen Pandoras leben. Cliff Curtis („MEG“, „Fear the Walking Dead“) übernimmt die Rolle von Tonowari, dem Anführer der Metkayina. Kate Winselt („Die Bestimmung“, „Titanic“), spielt Ronal eine Na’vi, die als Schlüsselfigur beschrieben wird.

Aufgrund Winslets Interview mit THR  veröffentlichte Produzent Jon Landau nun dieses Bild, welches Kate Winselt unter Wasser zeigt. In dem Interview wollte sie natürlich nicht allzu viel von Camerons Fortsetzung verraten, erzählte aber davon, dass sie erstmal das Freediving auch als Apnoetauchen bekannt, erlernen musste. Diese Erfahrung beschreibt sie als absolut unglaublich:

„Ich musste sehr viel Zeit für die Unterwasseraufnahmen verbringen und erst einmal das Freediving lernen, um diese Rolle überhaupt spielen zu können. Es war absolut verrückt mein längster Atemzug hielt sieben Minuten und 14 Sekunden lang an“

Kate Winselt

Da kann man Kate Winslet nur Respekt aussprechen, über sieben Minuten die Luft anzuhalten und dazu noch unter Wasser vor einer Kamera zu performen, ist für eine unausgebildete Abnoetaucherin schon eine gehörige Leistung. Dies ist bereits die zweite Zusammenarbeit zwischen Kate Winselt und James Cameron, der sie vor über zwanzig Jahren als Rose in „Titanic“ besetzte. Lustig daran, für die zweite Zusammenarbeit mit Cameron musste Winslet erneut ins Wasser hüpfen.

Hier nochmal ein Überblick über James Camerons Avatar Pentalogie und die aktuellen Kinostarttermine:

„AVATAR 2“ soll am 16. Dezember 2022 in die Kinos kommen, gefolgt von „AVATAR 3“ am 20. Dezember 2024, „AVATAR 4“ am 18. Dezember 2026 und schlussendlich dann „AVATAR 5“ am 22. Dezember 2028.

Und… was sagt ihr zu Kate Winslet „under the Sea“? Schreibt es uns doch gleich in die Kommentare und diskutiert mit uns darüber in unserem Forum.

Quelle: hollywoodreporter.com
© Bilder: Walt Disney – Alle Rechte vorbehalten!


Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen