Bekommt „The Last Starfighter“ aus dem Jahr 1984 etwa eine Fortsetzung? | 16.10.2020

0

„Starfighter“ aus den 80ern dürfte jedem SciFi-Fan ein Begriff sein. Gerüchte über eine Fortsetzung kursieren schon seit Jahren durch die Filmlandschaft, doch nun wurde Autor und Regisseur Jonathan Betuel etwas konkreter!

„The Last Starfighter“ oder auch nur „Starfighter“ wie er hierzulande vermarktet wurde, gehörte neben Disneys „Tron“ in den 80er Jahren zu den Filmen, welche erstmalig CGI-Animationen als vollwertiges Filmelement einsetzten. Bis dahin wurden alle SciFi- Filme wie „Star Wars“ oder auch „Star Trek“ mit klassischen Modellen und einer Vielzahl von Effektaufnahmen gedreht.

Seit einigen Jahren kursieren nun schon etliche Gerüchte über eine mögliche Fortsetzung von „Starfighter“ durch die Filmlandschaft Hollywoods. Mit innvolviert soll dabei niemand geringeres als der Drehbuchautor von „Star Wars: Rogue One“, Gary Whitta, sein. Nun wurde der Drehbuchautor des Originalfilms Jonathan Betuel in einem Interview mit MovieHole etwas konkreter:

„So wie es aussieht, haben wir einen Deal, um den Film in die Gänge zu bringen. Gray ist ein begnadeter Autor, wir haben das Drehbuch zusammengeschrieben, dennoch hat es einige Zeit gedauert. Dazu musste ich einen mehrere Jahre andauernde Prozess durchlaufen, um die Rechte zurückzubekommen, was nun endlich abgeschlossen ist. Aktuell scheint die Gelegenheit günstig und ich freue mich darauf, mit der Arbeit zu beginnen.“

Jonathan Betuel

Andere Gerüchte besagten, dass der „Letzte Sternenkrieger“ (The Last Starfighter) in Form einer TV-Serie zurückkehren wird. Dies verneinte Betuel und meinte, das Projekt werde einen Film mit jeglichem Schnickschnack werden, den man sich vorstellen kann. Dabei betonte Betuel, dass der neue Film zwar Verweise auf das Original beinhalten wird, es sich dabei aber nicht um ein Remake der alten Geschichte handeln soll. Laut Betuel soll die Geschichte weitererzählt werden. Die ursprünglichen Figuren sind nun selbst Eltern und es ist eine Menge Zeit vergangen, doch die damalige Videospielewelt hat sich weiterentwickelt, sowie auch die der Außerirdischen. Wir werden den Film auf das nächste Level bringen, so Betuel.

Wer sich nicht mehr so ganz an den Titel erinnern kann, hier eine kleine Zusammenfassung: Schauplatz eine Wohnwagensiedlung im Jahr 1984. Der Teenager Alex Rogen, träumt davon diese Siedlung zu verlassen und an einer Uni zu studieren. Doch die Voraussetzungen sind hoch und so muss Alex mit einer Absage nach dem anderen leben. Dafür ist er ein Ass an einem Arcade-Spielautomaten, den man scheinbar fälschlicherweise auf dem Dauer-Campingplatz abgestellt hat. Als er eines Abends den Highscore knackt, bekommt er von einem mysteriösen Mann Besuch der ihn bittet, mitzukommen. Während Alex glaubt in die Firmenzentrale des Automatenherstellers zu fahren, wird er eines Besseren belehrt und findet sich plötzlich mitten im Weltraum auf einer Reise zu einem entfernten Planeten wieder. Denn diese Automaten, die auf der Erde verteilt wurden, sollten herausfinden, wer der beste Kandidat eines Sternenkrieges in einem echten Weltraumkrieg sein könnte.

Und… wer von euch kennt noch das Original und würde sich über eine Fortsetzung freuen? Schreibt es uns doch gleich in die Kommentare und diskutiert mit uns darüber in unserem Forum.

Quelle: moviehole.net
© Bilder: Starlight Film – Alle Rechte vorbehalten!

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen