DEM HORIZONT SO NAH – Liebesdrama ab 1. Oktober 2019 in den deutschen Kinos | Studiocanal | Pantaleon Films | SevenPictures Film

0

Regisseur Tim Trachte („Abschussfahrt“) hat sich dem im März 2016 erschienenen Erstlingswerk der Autorin Jessica Koch angenommen und die wahre Geschichte ihres Romans verfilmt. Der Roman von Jessica Koch ist innerhalb der kürzesten Zeit ein großer Erfolg geworden und belegte schon nach wenigen Wochen den Platz 1 der Bestseller.

Dem Horizont so nah News PlakatÜber den Cast von „DEM HORIZONT SO NAH“ hat sich Regisseur Tim Trachte große Gedanken gemacht. Und das merkt man auch an seiner Besetzungsliste. Keine Geringere als European Shooting Star Luna Wedler („Das schönste Mädchen der Welt“) übernahm die Rolle der Jessica. Ihr zur Seite steht Jannik Schümann („High Society“) als ihre große Liebe Danny. Aber auch Schauspieler wie Luise Befort, die wir schon aus der Serie „Club der roten Bänder“ kennen, übernimmt im Kinofilm die Rolle der besten Freundin von Danny. Victoria Mayer und Stephan spielen Jessicas Eltern, Denis Moschitto stellt Dannys Betreuer Jörg dar und Frederick Lau können wir als Kickboxtrainer Dogan erleben.

Inhalt: Das Leben könnte manchmal so leicht und schön sein. Jessica ist 18 Jahre und sieht in eine erfolgsversprechende Zukunft, als sie sich Hals über Kopf in den 20-jährigen Danny verliebt. Er ist alles, wovon sie geträumt hat: gutaussehend, charmant und witzig. Doch sie ahnt nicht, dass er ein dunkles Geheimnis mit sich herumträgt. Als Jessica bewusst wird, dass es so diese Zukunft, von der sie geträumt hat, nicht mit Danny geben wird, ist sie im ersten Moment traurig, doch da sie eine Kämpferin und Optimistin ist, macht sie Danny klar, dass es vollkommen egal ist, wie lange man geliebt hat. Wichtig ist vor allem, wie tief diese Liebe war.

Ab 10. Oktober 2019 können wir „DEM HORIZONT SO NAH“ in den deutschen Kinos genießen. Der Film ist eine Koproduktion mit STUDIOCANAL Film (Kalle Friz, Isabel Hund) und SevenPictures Film (Stefan Gärtner, Verena Schilling), gefördert durch die Filmstiftung NRW und dem Filmförderfonds Bayern.

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen