Kästner Verfilmung „FABIAN oder DER GANG VOR DIE HUNDE“ jetzt im Kino | DCM | 06.08.2021

0

Die ursprünglich für den 1. Juli geplante Kästner Verfilmung „FABIAN oder DER GANG VOR DIE HUNDE“ ist mit dem 5. August 2021 in den Kinos gestartet.

FABIAN oder DER GANG VOR DIE HUNDE Kino Plakat Film 2021
Jetzt im Kino

„FABIAN oder DER GANG VOR DIE HUNDE“ ist eine weitere Verfilmung vom gleichnamigen Roman „Der Gang vor die Hunde“ von Erich Kästner. Die Regie hat Dominik Graf übernommen, der für viele seiner Werke, wie zum Beispiel „Der Fahnder“, „Die Katze“, „Die Sieger“ oder auch „Die geliebten Schwestern“ bekannt ist. Für seinen Cast konnte er unter anderem Tom Schilling („Werk ohne Autor“), Albrecht Schuch („Berlin Alexanderplatz“), Saskia Rosendahl („Wir sind jung. Wir sind stark.“) oder auch Michael Wittenborn („Toni Erdmann“) gewinnen.

„FABIAN oder DER GANG VOR DIE HUNDE“ ist am 5. August 2021 in den Kinos angekommen. Wer sich noch mal die Buchvorlage dazu zu Gemüte ziehen will, der hat mit „Fabian oder Der Gang vor die Hunde: Die Romanvorlage zum Film“ die Chance dazu.

Inhalt

Anfang der 30er Jahre arbeitet der Werbetexter Jakob Fabian in einer Zigarettenfabrik, um mit seinem spärlichen Lohn über die Runden zu kommen. Abends zieht er mit seinem wohlhabenden Freund Labude durch die Stadt, um in Kneipen, Bordellen und Künstlerateliers die Sau rauszulassen. Doch Fabian steht eher am Rande des Geschehens und fühlt sich mehr als ein Beobachter. Und auch die politischen Ansichten sieht er differenzierter als sein Freund und gibt eher ironische Kommentare dazu ab, als Labude zuzustimmen.

Doch dann lernt Fabian Cornelia Battenberg kennen, die eine selbstbewusste Rechtsreferendarin ist und der Männerwelt eigentlich abgeschworen hat. Trotzdem entwickelt sich etwas zwischen ihnen, was jedoch nicht lange anhält, da Cornelia für eine lockende Schauspielkariere sich mit dem Filmproduzenten Makart einlässt. Für Fabian eine unhaltbare Situation und nach dem Selbstmord von seinem Freund Labude bricht für ihn die Berliner Welt gänzlich zusammen. Doch auch zurück in seiner Heimatstadt Dresden, bei seinen Eltern, lässt das Schicksal ihn nicht in Ruhe.

© Bilder und Trailer: DCM – Alle Rechte vorbehalten!

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen