Regisseur Guy Ritchie und Darsteller Jason Statham im Thriller „Five Eyes“ wieder vereint! | 05.09.2020

Five Eyes Film Jason Stratham 2022 Artikelbild

Guy Ritchie kann nicht von Jason Statham lassen und so arbeiten die beiden für den Spionage-Thriller „Five Eyes“ bereits, passend zum Titel, zum fünften Mal zusammen.

Sie können nicht voneinander lassen und so vereinen sich Guy Ritchie hinter und Jason Statham vor der Kamera erneut für einen neues Projekt. So arbeite Jason Statham bereits für „Bube Dame König grAS“, „Snatch – Schweine und Diamanten“, „Revolver“ und dem kommenden Film namens „Cash Truck“ schon vier Mal mit Ritchie zusammen. Die kommende Zusammenarbeit wird ein Spionagethriller namens „Five Eyes“ werden, den Ritchie gerade für Miramx und STXFilms entwickelt.

In „Five Eyes“ wird Jason Statham die Figur Orson Fortune darstellen, einen Waffenspezialsit des MI6 der von einer global agierenden Geheimdienstallianz „Five Eyes“ angeworben wird. Er soll in deren Auftrag den Verkauf einer neuen Waffentechnologie aufspüren und vereiteln. Da mit Hilfe dieser neuen Waffe die Weltordnung aus den Fugen geraten würde. So macht sich Fortune widerwillig mit der CIA-Hightech-Expertin Sarah Fidel auf den Weg rund um die Welt, um den Waffenhändler Greg Simmonds aufzuspüren und dessen Organisation zu infiltrieren.

Das Drehbuch wurde von den gleichen Autoren namens Ivan Atkinson und Marn Davies geschrieben, die auch das Buch zu Ritchies letzten Film „The Gentleman“ verfassten. Wir sind auf jeden Fall schon mal gespannt, was Guy Ritchie („Sherlock Holmes“, „Codename U.N.C.L.E“) uns nach seinem grandiosen „The Gentleman“ präsentieren wird. Besonders wenn der Haudegen Jason Statham („Hobbs & Shaw“) wieder mit an Bord ist.

Ritchie und Statham wieder vereint, das kann doch nur gut werden oder wie seht ihr das? Schreibt es uns doch gleich in die Kommentare und diskutiert mit uns darüber in unserem Forum.

Quelle: variety.com
@ Bilder: („Blitz – Cop-Killer vs. Killer-Cop“) LEONINE – Alle Rechte vorbehalten!

Schreibe einen Kommentar