„STILLSTEHEN“ bekommt einen Online-Kino-Start im Juni | Farbfilm Verleih | Lighthouse Home Entertainment | 04.06.2021

0

Der Film „STILLSTEHEN“ von Regisseurin Elisa Mishto bekommt einen Online-Kino-Start am 17. Juni 2021. Aber auch die DVD kann man bereits vorbestellen.

Vor einigen Tagen berichteten wir, dass „KIDS RUN“ einen Online-Kino-Start auf www.alleskino.de bekommt. Jetzt wandert mit „STILLSTEHEN“ ein weiterer Titel in das Online-Kino, wobei die Einnahmen aus dem Projekt der Kinowirtschaft über einen Hilfsfond zugute kommen. Sobald die Kinos deutschlandweit wieder öffnen dürfen, wird auch  „STILLSTEHEN“ mit ins Programm der Kinos mit aufgenommen.

„STILLSTEHEN“ ist ein poetisches, witziges und radikales Porträt einer Generation, die irgendwie nichts mehr zu verlieren oder zu gewinnen hat. Die Charaktere sind dabei smart, humorvoll, warmherzig und zerbrechlich und begeistern das Publikum durch ihre Dialoge. Es geht um die Freundschaft zweier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und natürlich kommt es auch zu verbalen Auseinandersetzungen, die Einfluss auf ihr Leben haben. In der deutsch-italienischen Koproduktion „STILLSTEHEN“, sehen wir eine schlagfertige Natalia Belitski sowie eine bezaubernde Luisa-Céline Gaffron. Auch Jürgen Vogel übernimmt eine Gastrolle in diesem Streifen.

Inhalt

Nichts tun – das ist die Lebenseinstellung von Julie (Natalia Belitski). Und der geht sie nach. Sie macht einfach gar nichts – keine Ausbildung, keinen Job, keine Kontakte, keine Freunde. Ich Traum ist es, die ganze Zeit stillzustehen. Und das beherrscht sie in Perfektion. Ab und an lässt sie sich in ihre Lieblings-Psychiatrie einweisen. Dort ist sie Stammkundin und jeder weiß, wie sie tickt. Und das tut sie manchmal ganz schön durchgeknallt. Ohne Gummihandschuhe geht sie nicht aus dem Haus, und wenn sie dann unter Menschen ist, kann es passieren, dass sie sich ein Lama aus dem Zoo schnappt und mit ihm zum Rave geht.

Ja, so ist Julie, und wenn es nach ihr geht, dann könnte sie ewig so weiterleben. Doch das Ganze muss ja auch finanziert werden und das ist das Problem, denn ihr Erbe ist ausgegeben und ihre neue Betreuerin Agners (Luisa-Céline Gaffron) ist da auch so eine Hausnummer. Bemüht, alles richtig zu machen, kann sie trotzdem nicht verhindern, dass Julie´s perfektes Nichtstun auf der Kippe steht. Und so muss Julie wohl das erste Mal in ihrem Leben etwas tun, was sie nicht will: Um weiterhin stillstehen zu können, muss sie sich bewegen. 

© Bilder und Trailer: Farbfilm Verleih | Lighthouse Home Entertainment – Alle Rechte vorbehalten!

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen