Straßen in Flammen - Rock & Roll trifft auf Waffengewalt und röhrende Motoren | Koch Films

0

Action-Ikone Walter Hill, den die meisten als Regiesseur des unvergleichlichen Actionfilmes „Nur 48 Stunden“ kennen, schuf mit „Straßen in Flammen“ einen Film, der viel Aufsehen erzeugte. So ist es eine Mischung aus “Mad Max” und “West Side Story”, die nicht jeden Geschmack der damaligen Zeit traf.

Gerade die spektakuläre Mischung aus Rockmusical, Actionfilm und Roadmovie, in dem die Musik nicht einfach nur ein Hintergrundgeräusch ist, löste bei vielen Zuschauern Unverständnis aus. Doch Walter Hill setzte nicht nur auf diese außergewöhnliche Mischung an Stilen und Genres, er besetzte seinen Film auch noch mit Hollywoodnamen, die später eine steile Karriere im Filmgeschäft hinlegten. So sehen wir unter anderem Michael Paré, Diane Lane oder Rick Moranis. Eine weitere Besonderheit bei „Straßen in Flammen“ ist die zur damaligen Zeit bahnbrechende neue Technik des Filmdrehens gewesen. So wurde der Film mit völlig neuem Filmmaterial gedreht, welches eine hohe Lichtempfindlichkeit besaß. Dadurch war es dem Regisseur möglich, die Nacht-Aufnahmen fast ohne zusätzliches künstliches Licht zu drehen.

Strassen in Flammen News Szenenbild001

Und auch die Songs/Soundtrack waren unglaublich. So steuerte Jim Steinman die zwei Rock-Songs “Nowhere Fast” und “Tonight Is What It Means To Be Young” bei, deren Stil an Met Loat erinnert.

Inhalt: In einer Stadt, irgendwo im Nirgendwo, die aussieht, als sei sie eine Mischung aus 50er und 80er Jahre, gibt es nur Rock & Roll und Waffengewalt. Und das ist eine sehr explosive Mischung. Als dann noch die Biker-Gang des brutalen Raven die hübsche Sängerin Ellen Aim entführt, reicht es Tom, und er macht sich auf den Weg, um seine Ex-Freundin zu befreien. Und so trifft Rock & Roll auf Waffengewalt und schwere Bikes.

Nun endlich bringt Koch Films „Straßen in Flammen“ am 5. Dezember 2019 auf Blu-ray im Mediabook heraus.

Straßen in Flammen

Straßen in Flammen MB Cover


USA 1984 | FSK ab 16 Jahre | VÖ: 05.12.219
Regie: Walter Hill
Darsteller: Michael Paré, Diane Lane, Rick Moranis u.a.
Filmlänge: ca. 94 Minuten
Tonformat: DTS-HD Master Audio 5.1/2.0
Bildformat: 1.85:1
Sprache(n): Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Extras: deutscher und englischer Trailer; Dokumentation “Rumble in the Lot” (ca. 82 Min.); Dokumentation “Shotguns and six strings” (ca. 100 Min.) u.v.m.

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen