Trailer zu So wie Du mich willst mit Juliette Binoche veröffentlicht | Alamode Film

1

Traue niemals einem Online-Profil, das Du nicht selbst gefälscht hast – vielleicht ist das in der heutigen Zeit ein nicht ganz abwegiger Hinweis. Der Film „So wie Du mich willst“ weiß eine Geschichte zu erzählen, die als mahnendes Beispiel dient. In der Hauptrolle: Die bekannte französische Schauspielerin Juliette Binoche. Ein erster Trailer ist dazu online.

„Celle Que Vous Croyez“ – ohne Französischkenntnisse fällt es den meisten wohl schwer, diese Botschaft zu entschlüsseln. Sie bedeutet jedoch  exakt das Gleiche, wie auch der Titel des am 8. August startenden Films. So lautet nicht nur die Originalbezeichnung der Produktion, sondern auch der Name des Romans von Camille Laurens. Die Schriftstellerin ist mittlerweile dafür bekannt, autobiografische Züge in ihren Werken einzubauen. „So wie Du mich willst“ verkörpert die Verfilmung des Buches.

Inhalt: Beziehungsstatus von Claire Millaud (Juliette Binoche): Es ist kompliziert. Im Alter von 50 Jahren liegt eine Scheidung hinter der Literaturdozentin und Mutter zweier Söhne. Vor allem aber hat sie mit dem Architekten Ludovic Dalaux (Guillaume Gouix) einen wesentlich jüngeren Liebhaber. Eines Tages lässt dieser sie unvermittelt links liegen und sie schöpft Verdacht, dass etwas nicht stimmt. Wie findet sie heraus, was hinter seinem plötzlichen Sinneswandel steckt?

Sie will ihn auf die Probe stellen und legt sich ein falsches Facebook-Profil an. Aus einer 50-Jährigen wird kurzerhand die 24 Jahre alte Clara Antunes – eine hübsche Brünette, die als Tänzerin arbeitet. Freundschaftsanfragen von Personen, die Ludovic nicht kennt, nimmt er grundsätzlich nicht an. Daher versucht es Claire mit dem Umweg über seinen Mitbewohner Alex (François Civil). Er springt auf ihre Kontaktaufnahme an und schnell hat er sich in das Profil der jungen Frau verliebt.

Zwischen Clara alias Claire und ihm entwickelt sich eine intensive Chat-Unterhaltung, die auf gegenseitigem Interesse beruht. Einziges Problem: Sie können sich nicht treffen, denn dann würde ihr ganzer Schwindel auffliegen. Clara erfindet immer wieder neue Einwände und Ausreden, die einem Date im Weg stehen. Mehr und mehr entwickelt sich daraus ein gefährliches Spiel – für alle Beteiligten.

Ab 8. August im Kino. 

Bewerte den Artikel

Discussion1 Kommentar

  1. Avatar

    Leider ist überhaupt nicht ersichtlich, wie und/oder wo ich diesen Film ansehen könnte!!!!???

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen