One Piece: Chopper auf der Insel der seltsamen Tiere – 3. Film – Blu-ray Review | Crunchyroll Anime

One Piece: Chopper auf der Insel der seltsamen Tiere - 3. Film - [Blu-ray] Review Artikelbild

Bereits im Juni kam der Film „One Piece: Chopper auf der Insel der seltsamen Tiere – 3. Film“ auf Blu-ray im Handel und wir haben das Review dazu.

Alle guten Dinge sind drei. Wir hatten ja bereits Reviews zu den ersten beiden One Piece Filmen und zu unserer Freude hat uns Crunchyroll Anime auch direkt den dritten Film der erfolgreichsten und beliebtesten Anime- und Manga Reihe aller Zeiten zur Verfügung gestellt. Über 20 Jahre nach dem Kinostart und über 10 Jahre nach dem deutschen DVD-Release, ist der Film in Deutschland nun auch auf Blu-ray erschienen. Doch kann nach all den Jahren der Film immer noch überzeugen? Wir haben die Blu-ray für euch getestet und können es euch ganz genau sagen.

Story:

Die Strohhutbande landet auf einer Insel voller seltsamer Tiere und ihr neustes Crewmitglied Chopper wird direkt für den neuen König der Tiere auserkoren. Ein bisschen mit der Situation überfordert, weiß Chopper nicht so recht, wie er das Ganze handhaben soll. Das Ganze gerät außer Kontrolle, als böse Piraten auf die Insel kommen, die es auf die Hörner der Tiere abgesehen haben. Doch die Strohhutbande nimmt den Kampf auf.

Eindruck:

Wie bei den anderen One Piece Filmen braucht man keinerlei Vorkenntnisse haben um Film Nr. 3 zu verstehen. Man braucht weder die Serie gesehen zu haben, noch die anderen Filme. Der Film steht komplett für sich und ist in sich abgeschlossen. Wer die Serie kennt und auf relativ aktuellem Stand ist, merkt natürlich sofort, dass Chopper gerade erst zur Crew gestoßen ist, da er merklich noch ohne großes Selbstvertrauen ist und als Bord-Arzt noch nicht ganz so seinen Platz gefunden hat. Die Laufzeit liegt wieder bei 55 Minuten, weil man im Kino erneut ein Double Feature mit Digimon gemacht hat. Der Film selbst hat jetzt nicht ganz so viel Action wie z.B. der zweite Film und das Hauptaugenmerk bleibt auf Chopper, sodass man diesen zur damaligen Zeit recht neuen Charakter noch besser kennenlernt und natürlich auch mehr und mehr gern hat. Aufgrund seiner sympathischen, gutherzigen Art muss man ihn natürlich mögen.

Es ist natürlich auch von Vorteil, dass dieser Charakter sehr knuffig designt ist. Natürlich muss man nicht auf die restliche Strohhutbande verzichten. Ruffy und Co. haben jeweils tolle Momente und sorgen für jede Menge Humor, was den Film zu einem klasse gute Laune Film macht. Ich hatte zumindest durchgängig ein Grinsen im Gesicht. Die Action beschränkt sich in erster Linie auf die letzten 15 Minuten. Diese sind auch recht zügig erledigt, wobei es gleichzeitig nur so vor Coolness strotzt. Alleine nur die jeweiligen Kämpfe von Sanji und Zorro, zu geil ihre Sprüche. Ich saß da jubelnd auf der Couch, wie sie ihren Gegner eins reingewürgt haben. Das passt perfekt. Auch Ruffy kriegt natürlich seinen Coolness Moment. Wobei dadurch, dass die Action sehr kurz ist, fehlt dem Film auch ein bisschen das Epische, schließlich gehören unter anderem die epischen, dramatischen Schlachten zu One Piece dazu. Aber im Bezug auf Chopper sieht man hier eine tolle Vorstellung des Charakters und lernt ihn wunderbar besser kennen.

Bild:

Wie beim zweiten Film merkt man, dass aufgrund des Alters das Bild leider nicht mit aktuellen Produktionen mithalten kann. Die Farbpalette ist auch hier leicht dunkler geraten. Die Schärfe sieht aber in Relation zum Alter ganz gut aus. Das Bild ist frei von Verschmutzungen und es gibt keine Pixelbildung

Ton:

Wie beim zweiten Film liegt der deutsche Ton in DTS HD 2.0 vor, der japanische in DTS HD 5.1. Die Kraft ist bei beiden auf sehr gutem Niveau. Beim japanischen Ton ist der Detailgrad jedoch höher und natürlich gibt es hier einen, wenn auch recht dezenten, Raumklang. Diesen Raumklang gibt es beim deutschen Ton nicht.

Extras:

  • Wendecover
  • Credits
  • Trailer
  • Kurzfilm

Wie beim zweiten Film gibt es erneut einen Kurzfilm und somit zur Abwechslung mal mehr Bonusmaterial als wie üblich Credits und Trailer. Der 6 Minuten Kurzfilm, aber wie beim zweiten Film eher Blödsinn. Man sieht die Crew beim Elfmeter-Schießen. Total Sinnfrei und wenn man die Teilnehmer sieht auch irgendwie unlogisch. Witzig ist es natürlich schon irgendwie, aber eben unnütz. Dazu gibt es auch noch ein Wendecover, was ein toller Service für Sammler ist.

Hier erhältlich:

(Pierre Schulte)
© Bilder und Trailer: Crunchyroll Anime – Alle Rechte vorbehalten!

Summary
0%