Only Murders in the Building: Staffel 2 – Streaming Review | Hulu Original (exklusiv auf Star+ bei Disney+)

Only Murders in the Building: Staffel 2 – Streaming Review Serie 2022 Artikelbild

Seit kurzem kann man die Serie „Only Murders in the Building: Staffel 2“ auf Disney+ sehen und wir haben das Review dazu.

Die erste Staffel von „Only Murders in the Building“ war die Serienüberraschung im letzten Jahr. Von Kritikern und Zuschauern gleichermaßen gefeiert, sorgte diese Mischung aus Crime und Comedy ein sensationelles Comeback von den einstigen Kult-Comedians Martin Short und Steve Martin. Eigentlich war das Ganze auch nur als Miniserie geplant, doch aufgrund des unglaublichen Erfolges, wollte man natürlich auch eine zweite Staffel hinterherlegen. Diese ist nun bei uns auf Star+ zu sehen und wir haben Staffel 2 für euch getestet und können euch ganz genau sagen, ob man die Qualität von Staffel 1 wiederholen kann.

(Photo by: Craig Blankenhorn/Hulu)

Story:

Charles, Oliver und Mabel konnten zwar den Mord mit Arconia aufklären, doch nun werden sie selbst beschuldigt einen Mord begangen zu haben. Weil niemand an ihre Unschuld glaubt, bleibt den dreien nichts anderes übrig, als selbst zu ermitteln und entdecken noch mehr Abgründe im Arconia Hochhaus, die die Freundschaft der drei auf eine harte Probe stellt, denn nichts ist so wie es scheint.

Eindruck:

Die zweite Staffel besteht aus 10 Folgen mit einer Laufzeit zwischen 31 und 38 Minuten und ist wie die erste Staffel durchgängig erzählt. Natürlich ist der Überraschungseffekt der ersten Staffel nun weg, was aber auch heißt, dass man nun mit so hohen Erwartungen an die zweite Staffel rangeht, dass diese nicht mehr erfüllt werden können. Das Ganze wirkt halt nicht mehr ganz so frisch, neu und überraschend wie in der ersten Staffel, aber das ist jetzt meckern auf hohem Niveau, denn die zweite Staffel von „Only Murders in the Building“ ist immer noch verdammt gut.

Only Murders in the Building: Staffel 2 – Streaming Review Serie 2022 Szenenbild
(Photo by: Craig Blankenhorn/Hulu)

Inhaltlich setzt man genau an dem Ende der ersten Staffel an und setzt die Story konsequent fort. Wobei man leider auch den aktuell sehr nervigen Trend folgt, ein paar Woke Elemente mit einzubauen. Immerhin wirkt es hier nicht so übertrieben wie bei anderen Titeln, sondern recht authentisch. Das Zusammenspiel zwischen Short, Martin und Gomez bleibt aber ohne Frage sensationell. Alle drei spielen sich klasse die Bälle zu und die Chemie der drei ist ganz großes Serienkino. Man merkt zu jeder Sekunde, wie alle mit extrem viel Spaß bei der Sache sind und dazu blödeln ihre Charaktere nicht nur rum, sondern zeigen erneut, dass alle drei sehr komplexe Typen sind, die auf ihrer Art Außenseiter sind, aber gleichzeitig wie eine Familie dann zusammenfinden und sich gegenseitig stützen.

Der neue Cast fügt sich auch sehr gut in die Geschichte ein und es gibt dazu auch ein paar herrliche Gastauftritt. Highlight ist aber natürlich immer noch wie sie versuchen, den Fall aufzuklären. Unglaublich was sie hier an Abgründe im Haus herausstellen und was für Wendungen rausgehauen werden, ist unglaublich. Absolut nicht vorhersehbar und eine Überraschung jagt die Nächste. Im Finale überschlagen sich dann die Ereignisse und dieses rockt gleichzeitig, was das Zeug hält. Orientiert an klassische Crime Stories, gibt es hier eine sehr wendungsreiche Entlarvung des wirklichen Killers und dessen Hintergründe. Das Ganze strotze nur so vor unglaublichem Charme, Witz und Spielfreude, sodass ich jede Sekunde genossen habe.

Only Murders in the Building: Staffel 2 – Streaming Review Serie 2022 Szenenbild
(Photo by: Craig Blankenhorn/Hulu)

Optisch bleibt die Serie hochwertig, aber hier muss natürlich gesagt werden, dass ein Großteil der Serie in dem besagten Hochhaus spielt, entsprechend konnte man gut auf bereits bestehende Kulissen aufbauen. Das Ende der Staffel hat einen kleinen Cliffhanger, der den nächsten Fall für Staffel 3 einläutet, aber das Ganze ist sowas von cool gemacht, mit einem super coolen Abschlusssatz von Selena Gomez, dass ich fast jubelnd auf der Couch saß und nun voller Freude auf die bereits bestätigte Staffel 3 warte.

Fazit:

Es kann nicht ganz das super hohe Level der ersten Staffel erreichen, sprich der Überraschungseffekt ist weg. Aber trotzdem, auch die zweite Staffel von „Only Murders in the Building“ hat es einfach nur in sich. Ein supercharmanter Cast, eine spannende abwechslungsreiche Story, voller Witz, Charme und Gefühl und natürlich kann der Zuschauer weiterhin klasse mitraten, wer der Killer ist. Weiterhin eine tolle Serie, die man einfach gesehen haben muss.

Hier erhältlich:

(Pierre Schulte)
© Bilder und Trailer: Hulu Original (exklusiv auf Star+ bei Disney+)– Alle Rechte vorbehalten!

Summary
0%