6 Underground – Streaming Review | Netflix Original

0

Michael Bay hat sich mit Filmen wie „The Rock“ oder „Bad Boys“ als regelrechten Stern im Action-Blockbuster-Himmel erwiesen, doch dieser strahlt nicht mehr annähernd so groß wie damals, denn nach fünf Transformers Filmen fragten sich viele Fans, ob er auch noch was anderes kann. Zumal vor allem „Transformers: The Last Knight“ sich einiges an Shitstorm anhören musste.

Kleine Filme von ihm wie „Pain & Gain“ oder „13 Hours“ konnten zwar teilweise ihr Geld wieder einspielen, aber erfolgreich ist natürlich anders. Nun hat sich Michael Bay zum ersten Mal in die Streaming-Welt gewagt und Netflix genehmigte ein gewaltiges Budget von 150 Mio. Dollar.

Als Hauptdarsteller konnte hier Publikumsliebling und Deadpool Star Ryan Reynolds gewonnen werden. Die Frage ist natürlich, meldet sich Michael Bay wieder zurück am Blockbuster-Himmel oder ist „6 Underground“ nur eine weitere sehr, sehr teure Gurke.

Wir haben den Film für euch getestet.

6 Underground – Streaming Review Shop kaufen Film 2019 NetflixStory:

“One” war einst ein erfolgreicher Erfinder und Milliardär, doch all seine Connections, die er sich aufgebaut hat, ändern nichts an der Tatsache, dass gefährliche Diktatoren an der Macht sind. Deswegen täuscht er seinen Tod vor und holt sich fünf weitere Mitglieder in sein Team, alle mit besonderen Fähigkeiten und ebenfalls sorgt er dafür, dass alle für Tod erklärt werden. Zusammen mit dem Team will er nun Diktator Alimov ausschalten. Blöd nur, dass diese unterschiedlichen Charaktere nicht immer auf seine Pläne hören und bald entwickelt sich das alles nur zum großen Chaos, denn sie hinterlassen eine Spur der Verwüstung und Leichen.

Eindruck:

Optisch merkt man von der ersten Sekunde an, dass ist ein Michael Bay Film. Diese Kamerafahrten, die teilweisen irren Kamerawinkel und Close Ups, dazu diese Slow Mos und die Charaktere auf extrem cool getrimmt, sowas kriegt er wie nur wenige andere hin und der Auftakt hat es in sich, denn dieser besteht aus einer knapp 19 Minuten langen Verfolgungsjagd quer durch Florenz. Eine Eröffnung, die es in sich hat und schnell wird auch klar, dieser Film ist nicht für Kinder geeignet.

Alleine schon während dieser Verfolgungsjagd sind die Kills irre brutal und wird stellenweise zu einem riesen Gore-Fest in Zeitlupe. Die Action ist richtig spektakulär mit tollen Stunts aber auch teilweise sehr irren Kamerafahrten, wie man sie schon von Transformers her gesehen hat, aber leider auch merkt man schnell den sehr kindischen Humor, für den Bay berühmt ist. Es driftet schon etwas sehr ins Alberne ab.

6 Underground – Streaming Review Shop kaufen Film 2019 NetflixNach dem wirklich atemberaubenden Auftakt geht es aber mit Wucht bergab, als Bay versucht, sowas wie eine Story zu erzählen und hier gehört der Drehbuchautor erschossen, denn die Story wird hier recht Sinn frei erzählt und teilweise auch nicht linear. Via Rückblenden werden die Charaktere noch mal grob vorgestellt, wie es dazu kam, wie das Team zusammen kam und vor allem deren Grund, warum sie im Team sind.

Dadurch sprang man in der Zeit immer hin und her. Dies machte alles nur unnötig kompliziert und ich verlor schnell den Durchblick, wer wie wo was und vor allem wann, da recht schnell hin und her gesprungen wird, zumal dabei auch eine Story erzählt wird, ohne wirklich was zu erzählen. Alle versuchen halt nur auf extrem cool zu machen und das war es. Im Grunde jede Menge leere Luft, aber zumindest schön verpackt, da alle in regelmäßigen Abständen schön in die Kamera Blicken und posieren dürfen.

Der Cast hat da keine Chance sich zu entfalten, allesamt sind recht austauschbar und schnell vergessen, jab das gilt auch für Ryan Reynolds. Im Grunde merkt man, dass das Casting typisch nach dem Bay Muster ablief, sie müssen in der Lage sein zu rennen, zu schießen und dabei hübsch aussehen, während drum herum alles in Zeitlupe in Asche gelegt wird. Mehr brauchten die hier auch nicht wirklich zu leisten.

6 Underground – Streaming Review Shop kaufen Film 2019 NetflixZum Glück wird der Versuch, die Story zu erzählen, recht zügig wieder aufgegeben und auch wenn man immer noch nicht wirklich weiß, worum es geht (in dem Fall besser gar nicht erst nachfragen). Dann kommt es ab der zweiten Hälfte erneut mit einer spektakulären 15 Minuten Actionsequenz in einem Hochhaus zur Sache, mit wirklich tollen Shootouts, die optisch stellenweise an den guten John Woo erinnert.

Danach folgt eine weitere kurze Verschnaufpause, bevor es nach ein paar Minuten direkt zum nächsten Ort springt und die nächste große Actionszene, nämlich das große Finale, mit einer riesen Schlacht auf einer Luxusyacht. Der Bodycount, der bisher schon irre hoch war, wird noch mal brachial nach oben gepusht und noch mehr extrem brutalen Tötungssequenzen. Die Shootouts machen Laune, aber bei dem Mann gegen Mann kämpfen ist die Kamera stellenweise zu nah am Geschehen, dadurch wurde schon einiges an Action recht unübersichtlich. Dazu wirkt auch vieles schon sehr gehetzt.

Optisch ist der Film trotz der Schwächen der nicht vorhandenen Story aber auf absolut hohem Niveau. Man merkt zu jeder Sekunde, dass das Budget riesig war. Die Schauplätze wurden klasse ausgewählt und optisch super eingefangen. Auch die Ausstattung, wenn auch mit fleißig Product Placement, ist wirklich hochwertig. Zumindest hier hat man schon vieles richtig gemacht.

Das Ende passt dann auch zu der Tatsache, dass der Film der Start eines Franchises werden soll. Ob der dann auch wirklich kommt, ist natürlich eine andere Sache.

6 Underground – Streaming Review Shop kaufen Film 2019 NetflixFazit:

Also Action kann der Michael Bay und was das angeht, langt er in „6 Underground“ wirklich in die Vollen. Sehr brutal, sehr durchgeknallt, extrem hoher Bodycount und das Ganze atemberaubend aufgenommen. Aber ich kein mein Hirn nicht weit genug runterfahren, um die Schwächen der stumpfsinnigen, sinnfreien, kaum vorhandenen Story zu ignorieren.

Schwächen werden dazu noch durch nicht lineare Erzählweise versucht zu vertuschen, macht es aber damit eher nur noch schlimmer, weil das es im Grunde nur verwirrt und sonst nichts weiter beiträgt. Die Charaktere, trotz optisch hübsch anzuschauenden Cast, sind na ja austauschbare Schablonen, die nur Möchtegern-Cool-Posen können und mehr nicht. Zum einmal anschauen, wenn man auf jede Menge Action steht, ist der Film okay. Wenn man aber versucht bei dem Film irgendwie nachzudenken, hat man aber verloren.

(Pierre Schulte)

©Bilder Netflix – Alle Rechte vorbehalten!

Action kann der Michael Bay, aber ich kein mein Hirn nicht weit genug runterfahren, um die Schwächen der stumpfsinnigen, sinnfreien, kaum vorhandenen Story zu ignorieren.

  • Story 2.5
  • Umsetzung 4.5
  • Unterhaltung 6.5
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary
4.5 Nun ja...

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen