Ladykillers (1955) – Blu-ray Review | Studiocanal | 14.12.2020

0

Am 10. Dezember 2020 kam „Ladykillers (1955)“ auf Blu-ray, DVD und digital in den Handel und wir haben das Review dazu:

Seit Jahrzehnten sind Gaunerfilme unglaublich beliebt, sie sind geprägt durch kantige Charaktere, mit Spannung und natürlich auch Action. Viele Klassiker sind entstanden, wie z. B. „Snatch“, „Oceans Eleven“, „Italien Job“, „Thomas Crown“ und viele mehr. Das man einen großen Raub aber auch mit viel Humor inszenieren kann, bewies nicht nur Louis De Funès mit „Balduin der Geldschrankknacker“, sondern auch ein Film von 1955, der nicht nur als großer Filmklassiker gilt, sondern auch den Begriff „Schwarze Komödie“ regelrecht revolutioniert. Es folgten erfolgreiche Bühnenstücke basierend auf dem Film und ein weniger erfolgreiches Remake mit Tom Hanks. Die Rede ist natürlich von „Ladykillers“. Studiocanal bringt den Film nun in einer neuen Auflage raus und dass Ganze als 4k Restaurierung. Doch genießt der Film zurecht den Ruf als großer Klassiker? Wir haben die Blu-ray für euch getestet und können ganz genau berichten.

Ladykillers / Special Edition [Blu-ray] Film 1955 Blu-ray Review shop kaufen Szenenbild

Story:

Mrs Wimmerforce ist eine schrullige alte Frau, die gerne abenteuerliche Sachen der Polizei meldet. Eines Tages vermietet sie ein Zimmer an den geheimnisvollen Professor Marcus, der sein Zimmer auch gerne als Probenraum für sein Streichquintett nutzt. Doch nichts ist so wie es scheint. Die Gruppe plant einen großen Raub, doch als Mrs. Wimmerforce das mitkriegt, soll sie ausgeschaltet werden. Dies entpuppt sich aber schwerer als gedacht.

Eindruck:

Der Film ist und bleibt ein ganz großer Klassiker, der bis heute nichts von seinem tollen Charme verloren hat. 2/3 des Films spielen im Haus, entsprechend wirkt das Ganze auch wie ein wunderbares Kammerspiel. Die Charaktere sind herrlich schrullig und skurril, die Story so einfach, aber Dank der verrückten Art auch ein riesiger Spaß. Das Ganze ohne mit dem Holzhammer zu agieren, sondern trocken und auf seine Art einfach nur Böse gemacht, dass es eine Freude ist, den Film zu sehen. Katie Johnson als schrullig, freundliche aber gleichermaßen nervige Mrs. Wimmerforce, ist herrlich. Man hat sie irgendwie gern und sie wirkt gleichzeitig auch nervig, sodass man mit jedem mitfühlen kann. Es ist schön, wie sie mit ihrer naiven Art die bösen Verbrecher an den Rand der Verzweiflung bringt, dazu noch Alex Guiness als Professor Marcus. Jede Szene mit ihm ist ein Genuss. Man merkt zu jeder Sekunde, wie viel Spaß er an dieser Rolle hat und schauspielerisch regelrecht die Sau rauslässt. Jeder Gesichtszug, jede Bewegung, jede Körpersprache von ihm ist unglaublich, egal wie oft man sich das anschaut, man erkennt immer wieder neue Fassetten in seinem Spiel. Das ist Schauspielkunst auf allerhöchstem Niveau und natürlich so wunderbar verrückt, das ist schon ein Level für sich.

Ladykillers / Special Edition [Blu-ray] Film 1955 Blu-ray Review shop kaufen Szenenbild

Die restlichen Charaktere, unter anderen Peter Sellers in einer seiner ersten großen Hauptrollen, bevor er als Inspector Clouseau zum Weltstar wurde, können zwar nicht mithalten, liefern aber auch hier allesamt ganz großes Kino ab. Das Zusammenspiel untereinander ist klasse, besonders wie sich das im Verlauf mehr und mehr steigert als es heißt, die Alte Frau muss sterben! Wenn man sieht, wie das Ganze alles andere als nach Plan läuft und die ach so professionellen Verbrecher sich stellenweise als totale Chaoten entpuppen, da bleibt einfach kein Auge trocken und das, obwohl es wirklich so böse zur Sache geht. Selbst aus heutiger Sicht, da ist Schadenfreude vorprogrammiert. Zumal es dann auch zu sehr guten old school Slapstick Momenten kommt und man sieht, dass sich der Cast für keinen Blödsinn zu Schade ist. Die Story ist wie gesagt recht einfach gehalten und gradlinig erzählt, ohne große Überraschungen. Höchstens mit dem Ende rechnet man so in der Art vielleicht nicht, wenn man den Film zum ersten Mal sieht. Aber gerade dieses böse verrückte Ende, sorgt noch mal für eine gewisse Extra Portion Spaß.

Bild:

Uns lag jetzt nicht das alte HD Master vor, aber ich kann sagen, das Bild hier ist definitiv sehr gelungen. Man kann zwischen der 4:3 und der 16:9 Version wählen, aber es liegt nur die Farbversion vor, nicht die Original Schwarzweiß Fassung. Die Schärfe ist für das Alter auf sehr hohem Niveau, zwar gibt es im Hintergrund ab und an immer wieder mal ein paar Unschärfen, aber die Schärfe im Vordergrund ist wirklich klasse. Die Farben wirken stellenweise aber etwas überbelichtet, dies liegt aber an der Nachcolorierung. Rauschen oder Grieseln war nicht zu sehen. Das Bild ist sehr sauber. Insgesamt zur alten DVD definitiv ein Quantensprung und wenn man in das Alter des Films bedenkt, hat man hier sehr viel rausgeholt.

Ladykillers / Special Edition [Blu-ray] Film 1955 Blu-ray Review shop kaufen Szenenbild

Ton:

Der deutsche und der englische Ton liegen in DTS HD 2.0 vor. Beide Tonspuren sind auf gleichem Niveau, sind komplett frei von Rauschen und sauber zu hören. Raumklang gibt es natürlich nicht. Die Kraft ist für das Alter ganz okay, extrem viele Details sind aber jetzt nicht zu hören. Für das Alter aber allgemein ganz solide.

Solide trifft auch auf die deutsche Synchro zu, natürlich kommt der britische Charme und der Humor nicht ganz so perfekt rüber, aber ist ansonsten in Ordnung. Die Stimmen sind zwar nicht so nah am Original von der Klangfarbe, aber da diese mit viel Spaß bei der Sache sind, kommen sie authentisch rüber.

Extras:

  • Audiokommentar von Autor und Filmlehrenden Philip Kemp
  • Nachforschungen über die Ladykillers
  • Farbe im Film – Ein Interview mit Keith Johnston
  • Aushangsfotos Galerie
  • Hinter den Kulissen Galerie
  • Forever Ealing – Die Geschichte der Ealing Film Studios
  • Trailerparodie mit Peter Sellers am Set von Ladykillers
  • Besuch an den Drehorten mit Historiker Alain Dein
  • Audio-Interview mit Produzent Manager Tom Pevsner als Audio mit Bildern
  • Audio-Interview mit Filmproduktionsleiter David Peers als Audio mit Bildern
  • Ausschnitte aus der Dokumentation Made in Ealing
  • Trailer

Ladykillers / Special Edition [Blu-ray] Film 1955 Blu-ray Review shop kaufen Szenenbild

Auf der Hauptdisk, sowie auf der Bonusdisk, finden sich unglaubliche Massen an Bonusmaterials mit insgesamt über 5h Laufzeit. Teilweise in HD, teilweise in SD und einiges davon ist auch komplett neues Bonusmaterial. Natürlich sind dort mehr Interviews, als richtiges Making-of Material, aber die Dokus machen auch Spaß. Bonusmaterial Fans kommen hier definitiv auf ihre Kosten. Besser kann man es nicht machen.

Fazit:

„Ladykillers“ ist ein zeitloser Klassiker, der von seinen sensationellen Charakteren und wunderbar bösen trockenen Humor lebt, der seines Gleichen sucht. Das, was der Cast hier leistet, ist wirklich ganz großes Kino. Jedes Szene wird zum Genuss und es wird Spielspaß gezeigt, wie man es heutzutage kaum noch in Filmen zu sehen gibt. Ein Film, den man einfach gesehen haben muss.

Hier erhältlich:

(Pierre Schulte)
© Bilder und Trailer: Studiocanal – Alle Rechte vorbehalten!

Ihr wollt über diesen Film diskutieren? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare, oder besucht unser Forum auf Filme.de.

  • Story 10
  • Bild 8,5
  • Ton 5
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary
7.7

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen