Star Wars Visionen – Streaming Review | Disney+ Original | 26.09.2021

0

Seit kurzem ist die Serie „Star Wars Visionen“ auf Disney+ zu sehen und wir haben das Review dazu:

Anime und Star Wars, beide haben eine schier unglaubliche Fangemeinde auf einer ganzen Welt. Nun treffen beide Welten aufeinander, indem mehrere Anime-Studios unabhängig voneinander kleine Anime-Geschichten aus der Welt von Star Wars erzählen, vergleichbar wie das damalige „Animatrix“. Doch kann das funktionieren? Wir haben die erste Staffel von „Star Wars Visionen“ für euch getestet und können es euch ganz genau sagen.

Star Wars Visionen – Streaming Review Szenenbild

Eindruck:

Die erste Staffel besteht aus 9 Folgen mit einer Laufzeit zwischen 13 und 22 Minuten. Jede Folge steht komplett für sich mit jeweils unterschiedlichen Zeichenstillen und ohne Verbindung zueinander. Gleichzeitig ist auch davon auszugehen, dass „Star Wars Visionen“ nicht zum Star Wars Kanon gehört. Einige Nebencharaktere aus den Filmen/Serien haben zwar einen Gastauftritt, aber auch hier gibt es im Grunde mehr oder weniger keinerlei Verbindungen zur Hauptreihe. Ist das schlimm? Nein überhaupt nicht. Stattdessen macht jede Folge für sich unglaublich viel Spaß, sie sind nicht nur sehr abwechslungsreich, sondern auch auf ihre Art komplett anders, als man dies sonst von „Star Wars“ her kennt. Aber auf anderer Art wirkt es dadurch deutlich vertrauter und vermittelt mehr Star Wars Gefühl, als viele „Star Wars“ Titel der vergangenen Jahre.

Außerdem merkt man, dass die Anime-Studios, die an der Serie mitgewirkt haben, nicht einfach 08/15 Studios sind. Mit Studios wie Production I.G., Studio Trigger oder Science Scaru hat man schon Anime Studios der Spitzenklasse rangeholt und das merkt man dann deutlich bei den Animationen, den Charakteren, der Atmosphäre und auch bei der unglaubliche Liebe zum Detail. Hier gibt es wirklich keine schlechte Folge. Die Abwechslung und die Atmosphäre sind klasse. Natürlich trägt dazu bei, dass jede Folge komplett anders gezeichnet wurde, sodass jede Folge anders ist.

Star Wars Visionen – Streaming Review Szenenbild

Auch wenn die Folgen selbst vergleichsweise kurz sind, ist man sofort drin, hat sofort ein Gefühl für die Charaktere und kann diese innerhalb der jeweiligen Folge schnell zuordnen. Dabei geht es auch vergleichsweise komplex zu, was die Gefühlswelt der Einzelnen angeht. Trotz der Tatsache, dass es im Grunde „Zeichentrick“ ist, ist es relativ erwachsen gehalten. Tatsächlich schaffen es die Macher, dass in der kurzen Laufzeit die Charaktere innerhalb einer Folge komplexer wirken, als bei den letzten „Star Wars“ Serien die Charaktere während einer kompletten Staffel. Entsprechend fiebert man schnell mit. Die Action ist nicht ohne, es gibt tolle Lichtschwertkämpfe mit jeder Menge Coolnessfaktor, aber auch Dramatik. Aber es gibt auch Folgen die ruhiger sind, aber dafür auf eine Art so charmant und verspielt rüberkommen, dass es dem Zuschauer ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Die Charaktere gefallen und trotzdem driftet man nie ins Alberne ab.

Die Samurai Atmosphäre, die sehr stark an die Kurosawa Klassiker erinnert ist, ganz großes Kino. Dies schließt auf eine Art den Kreis zum ersten „Star Wars“ Film, da sich Lucas von Kurosawa hat inspirieren lassen. Der Score ist, ähnlich wie die Folgen selbst, sehr abwechslungsreich gestaltet. Man vermischt gekonnt die klassischen Star Wars Hymnen mit neuer asiatischer Musik und das funktioniert tatsächlich. Aber nicht jede Folge ist direkt abgeschlossen. Zwar endet keine Folge ohne großen Cliffhanger, aber insgesamt sind sie stets offen genug, sodass man, für eine zweite Staffel, an den jeweiligen Folgen ansetzten und damit die Geschichten weitererzählen kann. Etwas was natürlich wünschenswert wäre, da man als Zuschauer definitiv schnell neugierig wird, wie es mit den ganzen Charakteren weiter geht, da einige tolle und teilweise sehr dramatische Schicksale gezeigt werden. Als Zuschauer will man definitiv mehr davon sehen!

Star Wars Visionen – Streaming Review Szenenbild

Fazit:

Mit der ersten Staffel von „Star Wars Visionen“ hat man für mich das beste „Star Wars“ seit „Clone Wars“ geschaffen. Es ist etwas komplett anderes, als das teilweise 08/15 Baukasten Schema, was man zuletzt immer wieder bei „Star Wars“ gesehen hat. Der Anime Look ist natürlich etwas gewöhnungsbedürftig, trotzdem sind die Atmosphäre, die Action und die Charaktere herausragend. Dabei wird es einem schnell egal, ob die Serie Kanon ist oder nicht, man will direkt mehr davon sehen. Sensationelle Abwechslung und endlich wieder Schwung im „Star Wars“ Franchise.

Hier erhältlich:

(Pierre Schulte)
© Bilder und Trailer: Disney+ Original – Alle Rechte vorbehalten!

  • Story 10
  • Umsetzung 10
  • Unterhaltung 10
  • User Ratings (0 Votes) 0
    Your Rating:
Summary

Sensationelle Abwechslung und endlich wieder Schwung im "Star Wars" Franchise.

10.0 Spitze

Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen